Durch stress weniger milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bini83 27.12.09 - 20:16 Uhr

Hallo

Ich wollte mal fragen,kann es sein das durch stress kurz zeitig weniger milch broduziert wirt?
Ich hatte heute miese laune und hatte mit meinem mann deswgen diskusionen,nicht schlmm aber es ging an die Nerven,seit dem kommt nur sehr wenig milich zur zeit,kann das ein auslösser sein??

lg bini

Beitrag von koerci 27.12.09 - 20:20 Uhr

Ja, das soll wohl so sein!! Als ich damals total fertig und gestresst war, weil es mit dem Stillen nicht so geklappt hat, hat meine Hebi gesagt, dass die Milch reduziert wird, wenn der Körper "gestresst" ist!? LG und immer locker bleiben :-p, Kerstin mit Inci *15.07.09

Beitrag von ina175 27.12.09 - 20:24 Uhr

Ja das kann sein. Ich habe mal vor meiner Tanten Marius gestillt und dann kam der Spruch: wird er überhaupt satt? Ich hab dann mich so unter Druck gesetzt dass ich einen Milchstopp hatte. Es kam nichts mehr #schock Als wir wieder weg sind war auch die Milch wieder da.

Versuche beim Stillen zu entspannen und tief durchzuatmen.

Alles Gute

Karina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern im #herzlich

Beitrag von anke515 27.12.09 - 21:37 Uhr

Tief Durchatmer hilft wirklich und auf jeden Fall immer Stilltee bereithalten.

Hilft super!