Ständig Streit

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sternchen137 27.12.09 - 20:38 Uhr

Guten Abend Ihr Lieben,

ich muss/möchte mich mal eben ausweinen bzw. Eure Meinung hören....
Also, seit dem 17.05. diesen Jahres sind mein Mann und ich Eltern, Benjamin ist ein absolutes Wunschkind#verliebt...
Ich hab seit einiger Zeit allerdings das Gefühl, mein Mann steckt in einer Krise.......Wir streiten uns wegen Kleinigkeiten und scheinen oft völlig aneinander vorbeizureden #schmoll#heul
Mein Mann ist selbstständig, arbeitet sehr viel und ist während der Woche abends nie vor 18.30h Zuhause....D.h. er kann mich Zuhause nicht unterstützen und versteht manchmal anscheinend auch nicht, wie anstrengend mein Alltag ist......Ich schlafe seit ca 3 Monaten nie länger als 2 Std. am Stück; mein Mann hingegen schläft seit ca 6Monaten Nacht für Nacht durch.Da er einen verantwortungsvollen Job hat, ist das ja auch i.O und wichtig, dass er ausgeschlafen zur Arbeit kommt......Er versteht halt aber auch nicht, wie mürbe einen so wenig Schlaf machen kann..
Am WE darf ich mal 2 oder 3 Std. weiterschlafen, dann nimmt er Benny, aber das wars dann auch...Er sagt auch immer, ich solle mal raus, mich mit jemanden treffen; das hab ich einmal gemacht und war 2 Std. unterwegs und als ich wiederkam, war er total fertig und musste sich erstmal schlafen legen und war auch den Rest den Tages fertig...Am WE muss ich immer drauf bestehen, dass wir mal zu dritt spazieren gehen, sonst hocken wir den ganzen Tag in der Bude..Mein Mann war noch nie allein mit seinem Sohn unterwegs...
Ich will ihn nicht schlecht machen, er liebt Benjamin über alles, aber derzeit hab ich das Gefühl, er steckt wie gesagt in einer Krise, da er sich zu nix aufraffen kann und an nichts Freude hat. Wenn er abends von der Arbeit kommt, reicht ein falsches Wort und er geht beleidigt ins Bett....Heiligabend hatten wir uns auch schon wieder in der Wolle und irgendwie ist die Stimmung immer noch angespannt.Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll/Kann, damit es besser wird...Leider wird mein Mann 2010 auch keinen Urlaub nehmen können, aufgrund der Arbeit, dabei wäre es dringend nötig.....
Ich finde es so schade, dass wir so wenig zusammen als Familie machen, die Wochenenden sind immer viel zu kurz und bringen nicht die gewünschte Erholung. Über all das haben wir auch schon mehrmal gesprochen, sind aber irgendwie nie zu einem Ergebnis gekommen..Mein Mann sagt, er bräuchte mehr Entspannung, und die würde er nur bekommen, wenn er ohne Benjamin unterwegs ist z.B beim Sport oder wenn er mal "rauskommt"; sich auf ein Bier trifft mit Freunden.....Ich verbiete ihm das ja nicht, kann aber auch nicht verstehen, dass er so wenig mit Benni macht, weil er ihn doch in der Woche schon so wenig sieht...
Was sagt Ihr zu meiner Situation?

Jessica

Beitrag von anita_kids 27.12.09 - 21:30 Uhr

Hallo Jessica,

so ein bisschen kann ich deinen Mann verstehen, ich habe am Wochenende auch nicht viel Elan auf Familienausflüge, auch wenn es sicher besser wäre, da wir als Familie eh nicht viel voneinander haben, aber meine Woche ist Stress pur... 5:00Uhr aufstehen, duschen, dann Kids wecken, Frühstück machen, Brotdosen fertig, nochmal die Ranzen/Rucksäcke checken, Kids wenigstens beim anziehen *beobachten*(sie können es schon allein, nur mit hinten und vorne is bei den Kleinen noch nicht sooo;-)), um sieben muss hier alles startklar sein, die Kids kucken meinst noch 10Min TV, weil sie es schaffen, aber ICH #schein...dann bringe ich Kids weg, ab in die Schule bis 15:30, einkaufen etc, dann Kids abholen, daheim sind wir vor 17:00NIE, alles was ich Morgends im Chaos hinterlassen habe, fällt dann auf mich ein...nachdem die Kids im Bett sind, mache ich bisschen Haushalt und lerne. 22Uhr liege ich meist halbtot im Bett, wenn nicht, bin ich sooo aufgewühlt, dass ich nicht schlafen kann. Am Wochenende geht hier alles gaaaanz ruhig, die Kids dürfen bisschen mehr als petagogisch wertvoll TV sehen, damit ich den liegengebliebenen Haushalt/Wäsche erledigen kann und ansonsten auch mal die Couch meins nennen darf ;-)
RAUS?? wenn dann bitte allein, einfach mal keine Verantwortung übernehmen müssen, wie gesagt, ich kann deinen Mann verstehen.
Hinzu kommt, ihr habt ein noch kleines Kind, was die Schlafphasen angeht eben nicht dem Wunschkind *mit 4Wochen durchschlafen* enspricht (das ist NICHT böse gemeint!!!), dass Schlafmangel die Hölle ist, kenne ich nur zu gut.
Das dein Mann keinen Urlaub nehmen kann ist allerdings mehr als nur schlecht...ich war mit meinen Kids in den Herbstferien täglich draussen...Kastanien sammeln etc (ich hatte da ja auch ruhigere Tage), auch jetzt sind wir fast täglich draussen, in der Hinsicht denke ich, ihr braucht auch mal eine längere Ruhephase als nur ein Wochenende, denn ein Wochenende ist wirklich wenig, wenn man die ganze Woche eigentlich unter Strom steht.

Ich weiss nicht, ob dir das jetzt hilft, ich kann auch verstehen, dass du mit Kind keinen leichten Tag hast, aber der deines Mannes ist es eben auch nicht ;-)

LG Anita #blume

Beitrag von sternchen137 27.12.09 - 21:42 Uhr

#danke für Deine Antwort...
klar, ich verstehe ihn ja auch, daher versuche ich auch, den Haushalt und die Kinderbetreuung so gut es geht allein zu machen....Ich bin bloß einfach so frustriert drüber, dass er so wenig Interesse an unserer Familienzeit hat....Klar, braucht er auch mal ein paar Stunden Zeit für sich mit seinen Kumpels oder beim Sport halt, aber ich find es auch wichtig, dass er Zeit mit Benni verbringt...Erzwingen kann und will ich das jedoch nicht....Mit der derzeitigen Situation sind wir beide irgendwie unglücklich..Er, weil er soviel arbeitet und kaum Zeit für seine Hobbys hat und ich, weil ich ihn so selten sehe und wir kaum was zusammen unternehmen und ich auch fast nie allein, ohne Kind, unterwegs bin, und sei es nur für ne Stunde....

Beitrag von bruja2005 27.12.09 - 22:19 Uhr

Hi Jessica,

Also mein bester Freund hat ein kleines Kind und ist auch ein workoholic und der hatte auch bis der Kleine ein Jahr alt wurde nicht viel mit Ihm am Hut.

Kleine Babys machen Maenner oft nervoes und unsicher und was fuer Dich Alltag ist kann fuer einen gestandenen Mann im Berufsalltag zum Horrortrip werden denn Babys kommen ja ohne Bedienungsanleitung. Ich denke und hoffe dass sich ein Teil Eures Problemes mit dem Alter des Kindes legen wird denn je aelter Benjamin wird desto mehr kann Dein Mann mit Ihm anfangen etc.

Ich bin voll berufstaetig und bin abends und am Wochenende auch so platt, dass ich am liebsten nur wie eine Couchpotato abhaengen wuerde. Dieses Jahr ist mental auch extrem anstrengend wegen der Krise etc, denn jeden Tag wurden Leute entlassen und das stresst enorm.

Er sollte versuchen sich verlaengerte Wochenenden zu nehmen und mit der Zeit wird es besser werden, Ihr lebt in kontraeren Rythmen und das ist einfach schwierig. Gut waere wenn Ihr den Kleinen am Wochenende fuer 2 Stunde irgendwo parken koenntet um zusammen essen, cafe trinken, shoppen zu gehen oder einfach nur zusammen auszuruhen.

Vielleicht kannst Du Ihm ja auch am Wochenende eine Pflicht des Kindes uebertragen (Baden oder so) ... die beiden werden Dir wahrscheinlich das Badezimmer unter Wasser setzten oder so aber das ist egal.... irgendwas.... kleines .... aber ich denke die Zeit wird es bringen.....

LG
Nic

Beitrag von lillyfee12 27.12.09 - 22:25 Uhr

Hallo Jessica,

ich kann dich gut verstehen, auch mein Mann ist selbständig und hatte bzw. hat oft wenig Zeit bzw. Urlaub. Ich war zum Beispiel auch frustriert weil er nicht direkt nach der Geburt wie andere Männer 3 Wochen Urlaub machen konnte. Wie war das bei euch?
Mein Mann hatte am Anfang auch Probleme mit dem kleinen, weil er auch viel geschrieen hatte. Aber ich muss sagen es wurde wirklich besser je älter er wurde.

Warum kann dein Mann keinen Urlaub nehmen? Das wäre ja wirklich gut wenn ihr wenigstens ein paar Tage nur als Familie wärt.

Liebe Grüße und Kopf hoch

Beitrag von pheromon 28.12.09 - 18:13 Uhr

Ihr seit beide maximal getresst und braucht Hilfe.

Großeltern, Babysitter, Au pair's auf deiner Seite und vielleicht die Fähigkeit Aufgaben zu delegieren auf seiner Seite, wenn sich die Selbstständigkeit für deinen Mann überhaupt lohnt.

Also nicht er selbst, sondern seine Firma in einer Krise ist - dass würde seine reaktion schon erklären.

LG Pher