13 Monate - noch immer KEIN Interesse am Essen!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von raevunge 27.12.09 - 21:10 Uhr

Huhu,

also, es steht ja schon in der Überschrift: mein Kleiner ist jetzt 13 Monate alt, und sein Interesse am Essen geht gegen null...

Ich stille eigentlich noch voll. Das Einzige, was er meistens isst, ist Gemüsebrei am Mittag. So 100 gramm, das schmeckt ihm auch und er freut sich drüber. Will er aber nur Mittags. Alles andere ist eh doof. Ich biete ihm eigentlich immer mal wieder von allem, was er (altersentsprechend) darf, was an, aber NEE #augen Ab und zu nimmt er mal ein paar Nudeln, aber nur ab und zu.

Ich will hier gar nicht lang schreiben und um Tipps bitten, ich denke mal, das wird schon kommen und ich finde es grundsätzlich auch nicht schlimm, dann stille ich halt ;-) Ich versuche, es nicht zu sehr zu thematisieren....Mich würde nur mal interessieren, gibt es hier noch andere Kids, die sich in dem Alter noch gar nicht für's Essen interessiert haben? Weil - so langsam... Bin echt manchmal ein bisschen unsicher #zitter

LG

Carola

Beitrag von anscher 27.12.09 - 21:25 Uhr

hier wir

mache es ähnlich wie du und unser kind ißt keine 100g zum mittag. aber seit 2 wochen ißt er von seiner eigenen gabel ganz wenig von unserem mittagstisch mit und nachmittag vielleicht ganz wenig obst.

stille auch noch quasi voll

Beitrag von connykati 27.12.09 - 23:31 Uhr

Hallo,

uns geht es wie euch - nur dass unser Zwerg seitdem er 4 Wochen alt ist die Flasche bekommt (meine Milch nach4 Wochen weg).
Er ist ebenfalls 13 Monate und isst sehr wenig - zwar öfter (also morgens, mittags, evtl. auch mal nachmittags und abends) aber dafür enorm winzige Mengen. Morgens ein paar Löffelchen Obstmus (meist zerdrückte Banane), mittags 5-6 Löffelchen Gemüse-Fleisch-Brei (egal ob Gläschen oder selbstgekocht), nachmittags evtl. mal etwas Obst (Apfel- oder Birnenmus) und abends einige Löffelchen Milch-Getreide-Brei.

Er trinkt für sein Leben gern Wasser - oder eben seine Milch (sind vor einigen Wochen von Pre auf 1er umgestiegen).
Saft oder Tee mag er überhaupt nicht.

Er wiegt auch gerade mal 8.820 g #zitter
Ist aber kerngesund und putzmunter.

Also ich hoffe, dass er bald anfängt "normale" Portionen zu essen, denn er soll bald zur Tagesmutter gehen, da ich wieder arbeiten werde.

Connykati & Richard *22.11.2008

Beitrag von culturette 28.12.09 - 00:25 Uhr

Hier!

Wir auch. Unsere Tochter ist 14 Monate alt und stillt überwiegend. Eigentlich fast noch jede Mahlzeit und nachts - obwohl sie alles isst was wir auch essen - nur eben leider in so kleinen Mengen, dass sie nach geschätzten 50 - 100 gramm aufhört und abwinkt oder die Gabel durchs Zimmer pfeffert und mir danach am Pullover zieht und "Da! tinken!" befiehlt.

Es gibt Tage da frage ich mich auch ob das normal ist oder ob ich was ändern muss. Aber alles was ich an Tipps bekomme oder an Vorschlägen geht meistens gegen mein Gefühl dass es richtig sein könnte.
Also denke ich, ich kann nichts anderes machen als es ihr immer wieder anzubieten (und wir bieten sehr viel an) somit hoffe ich, dass es irgendwann umschlägt und sie vor lauter Appetit das Stillen nicht mehr zusätzlich braucht.
Ich glaube nicht dass eine Krankheit dahinter steckt, darum bin ich noch recht gelassen und gebe ihr Zeit.

Liebe Grüße

Beitrag von cassandracadim 28.12.09 - 09:32 Uhr

huhu,
ja hier. jan ist heute 17 monate alt geworden und fängt erst seit einer woche an mehr zu essen und versucht auch erst seit einer woche festere kost. bis dahin höchstens 100g pro mahlzeit und viel stillen.
und unsicher war ich mir auch ( bins immer noch#gruebel) aber man kann ja eh nichts am rhythmus der kleinen ändern, es sei denn mit zwang (dann geb ihm eben die brust nicht mehr...dann wird er schon essen...), aber das kommt für mich nicht in frage
lg cassie