Allergie, Ekzem, was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von doublepiscis 27.12.09 - 21:35 Uhr

Hallo

Unsere Kleine (3 Monate) hat nun schon seit etwa 10 Tagen im Bauch- und Brustbereich so rote Flecken. Anfänglich sah es aus wie ein Ekzem. Mal sieht es aus, als wäre as auf dem Weg zur Besserung, am nächsten Tag ist es wieder schlimmer.
Zudem hat sie an beiden Knien und Oberarmen sehr rauhe, rote Stellen. Wir waren bereits beim Arzt, der meinte wir sollten Bepanthene darauf streichen. Das tun wir aber seit Tagen...kennt jemand so etwas Ähnliches?
Die Kleine kneift sich ab und zu in die Brust, so wie es sie jucken würde.

Seit Tagen nehmen wir sie auch nicht mehr ins Targentuch (auch wenn sie es mag), da wir denken, dass die Entzündung durch den engen Kontakt und die Wärme sich verschlimmern könnte.

Danke für eure Antworten

doublepiscis

Beitrag von schmusimaus81 27.12.09 - 21:58 Uhr

Hallo,

warst du mit deiner Tochter vielleicht beim Babyschwimmen? Das hatte meine am Tag drauf auch und noch etliche Tage danach. Sie hatte sich auch an der Brust gejuckt / gekniffen.

Oder hast du ihr schon Karotten oder ähnliches gegeben? Da reagiert meine auch so drauf (auf Karotten).

Ich hab es bei meiner letztens mit Linola Creme (nicht Lotion, sondern wirklich Creme, da fetthaltiger) in den Griff gekriegt. Aber ca. 1 Woche muss man einplanen bis der Juckreiz auch wirklich weg ist.

Gruß
Antje mit Aline (knapp 5 Jahre) und Madlen (6 1/2 Monate)

Beitrag von doublepiscis 27.12.09 - 22:19 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort. Nein, ich war nicht beim Babyschwimmen, stille auch noch 100%ig....
Hoffe, dass wir das in den Griff bekommen, die Kleinen tun einen Leid.

Gruss

doublepiscis

Beitrag von schmusimaus81 27.12.09 - 22:29 Uhr

Oder hast du selber viele Karotten gegessen? Oder einen anderen Weichspüler benutzt? Oder warst du mit ihr einfach so im Schwimmbad (muss ja nicht Babyschwimmen sein)?

Es gibt so viele Dinge. Wie gesagt, mit der Linole CREME haben wir den Ausschlag mit Juckreiz in den Griff gekriegt.

Gruß
Antje

Beitrag von nordseeblume 27.12.09 - 22:23 Uhr

Hallo!
Wie ernährt ihr denn die Kleine?
Hat sie die Stellen an den Innen oder Außenseiten der Knie und Ellbeugen?
Gibt es vielleicht den Verdacht auf Neurodermitis? (was ich echt nicht hoffe, denn mein Mann und ich haben es und kriegen bei jedem Fleck unserer Maus die Krise!)

Bleib vor allem ruhig so lange Du nicht weißt was es ist! Das Tragetuch ist normal aus keinem allergieauslösendem Stoff und wenn Du Deiner Maus nur Sachen aus Baumwolle anziehst, dann trag sie doch bitte wieder mit Dir rum!#schmoll

Das ist erstmal wichtiger als Alles andere!

Du kannst sie vorsorglich nur mit Wasser waschen und mit einem reinen Mandelöl (Apotheke) pflegen wenn die Haut sehr trocken ist, in gerötetem Zustand ist Panthenol besser!

Alles Gute,
Meike

Beitrag von doublepiscis 27.12.09 - 22:32 Uhr

Hallo

Danke! Der Arzt meint in diesem Alter könne/solle man noch nicht von Neurodermitis reden, in den meisten Fällen sei es eine "einfache" Allergie...so hoffen wir. Die Flecken sind sowohl innen wie auch aussen.
Sie wird voll gestillt.

Dachte zuerst es sei einfach, weil die Luft wahnsinnig trocken war. Wir haben aber einen Luftbefeuchter und probieren die Luftfeuchtigkeit so hoch wie möglich zu halten.

Wir baden sie auch ausschliesslich in Wasser ohne irgenwelche Zusätze.

Gruss

doublepiscis

Beitrag von nordseeblume 27.12.09 - 22:38 Uhr

Das mit der Luftfeuchtigkeit ist natürlich besonders für die Atemwege der Kleinen super, die blöde Heizungsluft nervt aber auch echt! Bin froh wenn die Heizperiode rum ist!

Wenn Du voll stillst ist das ja schonmal super und minimiert das Allergierisiko allgemein!

Versuch doch auf die Stellen mehrmals am Tag Muttermilch zu geben! Einfach einreiben und trocknen lasse, sonst nichts!

Ist ein Prima Alroundmittel solan wie wirs haben!;-)

Beitrag von doublepiscis 27.12.09 - 23:08 Uhr

Ja, auch das haben wir schon probiert, aber du hast Recht, der Saft wirkt Wunder ;-)

Habe gesehen, dass deine Kleine etwa gleich alt ist wie meine....sind so süss die Kleinen :-D


doublepiscis

Beitrag von doreensch 28.12.09 - 08:47 Uhr

wenn jetzt schon von allergie gesprochen wird dann zörgere den beikoststart raus bis es nicht mehr geht und eifrig nur stillen

der beste allergieschutz ist stillen und sonst nichts

nebenbei wechsel mal das waschmittel/weichspüler um zu testen ob es daran liegt

ich selber hatte mal heftig nesselfieber bekommen und das lag an bettwäsche die in der reinigung gewaschen wurde

allergien werden von wärme nicht schlimmer nur von weiterem kontakt zum allergen