Wieder Gefühle für den Vater meiner großen Tochter

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von was nun tun 27.12.09 - 21:37 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielleicht kann ich mir hier ein wenig "Kummer" von der Seele schreiben.....

ganz kurz zur Vorgeschichte: Vor gut 7 Jahren verliebte ich mich Hals über Kopf in einen Mann und noch in der Zeit der größten Verliebtheit wurde ich schwanger. Wir haben uns gefreut, bis sich mein Ex einmischte und anfing, um mich zu kämpfen. Nachdem er es geschafft hatte und ich mich ihm zuliebe getrennt habe, ließ er mich sitzen und ich stand schon in der Schwangerschaft allein da. Natürlich waren die Gefühle vom Vater meiner Tochter total verletzt und es gab kein Zurück für uns. Kurz nach der Geburt habe ich mich neu verliebt in einen Mann, der seitdem für meine große und für unsere gemeinsame Tochter ein liebevoller Vater ist. Der Kontakt zum leiblichen Vater ist intakt und er kommt mit seiner Freundin sooft es geht vorbei. Wir haben damals alle zusammen beschlossen, meiner Großen nichts zu sagen. Für sie ist es ein super lieber Freund..... (bitte keine Diskussion über dieses Thema :o))

Nun ist seit einiger Zeit der Wurm in meiner Beziehung. Meine Gefühle sind einfach bei weitem nicht mehr so stark wie sie sein sollten. Ich habe viel mit dem leiblichen Vater unterhalten und ich merke, dass dort tief in mir die Gefühle schlummern, nach denen ich so lange gesucht habe. Wir haben auch schon darüber gesprochen und ihm geht es sehr ähnlich. Nur haben wir Angst..........Wir führen alle unser Leben, auch wenn wir in den Partnerschaften nicht glücklich sind. Aber wann ist es die richtige Zeit egoistisch zu sein und vor allem, wie geht das mit meinen beiden Prinzessinnen. Würde er meiner kleinen genauso ein guter "Stiefvater" sein, wie mein jetziger freund für meine große? Bleibt mein Freund der Papa meiner Großen? Es sind so viele Fragen, die natürlich keiner beantworten kann, der die Männer nicht kennt. Grundsätzlich würde ich auch nur gern wissen, wann denn der richtige Zeitpunkt ist zu handeln. Es wären so viele ungewisse Veränderungen, weil mein Gefühlsleben verrückt spielt............

Sorry fürs #bla, aber ich glaub, jetzt gehts ein wenig besser

Liebe Grüße

Beitrag von gh1954 27.12.09 - 22:07 Uhr

Überleg dir gut, was du tust.

Du scheinst sehr wankelmütig zu sein.

Bist total verliebt, wirst schwnger, da säuselt der Ex dir was vor und du verlässt den Vater deines Kindes.

Der Ex lässt dich sitzen, du hast schnell einen neuen, von dem du auch ein Kind bekommst.

Jetzt ist das auch nicht mehr das Gelbe vom Ei, also wirdjetzt wieder der Exex interessant.

Denkst du vielleicht auch mal an die Kinder?
Deiner Großen zu verschweigen, wer der leibliche Vater ist, ist sowieso das Letzte.

Beitrag von ex2. 27.12.09 - 22:44 Uhr

hallo
eins ist klar, irgendwann weiß jedes kind wo es herkommt.
okay, dazu willst du nichts hören, das wird dir deine tochter später selber vorwerfen, das brauchen wir hier nicht. sie braucht ja irgendwann auch ihre geburtsurkunde, naja ich würde dir solche lügen nie verzeihen später.

ja, wenn dein ex seine freundin nicht mehr möchte und du deinen jetztigen ehemann nicht mehr, dann könnt ihr es miteinander versuchen, aber meißt lassen vorwürfe nicht soo lange auf sich warten.

vielleicht tust du einfach etwas für deine ehe und für den lieben papa deiner kinder um eure ehe etwas zu retten und sie wieder interessant zu machen, denn immer wieder was neues , wenn das alte nicht mehr sooo läuft, dann musst du warscheinlich alle paar jahre neu beginnen.