*Unsere Geburt von Niclas*

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von twilight07 27.12.09 - 22:48 Uhr

Hallo,

unser Geburtsbericht ist zwar schon 2 Jahre alt, für mich aber so als wäre es gestern gewesen, aber ich wollte euch trotzdem mal meine Geschichte erzählen:

Also das war unsere 1.SS und die war alles andere als eine schöne, ab der 8.ssw hab ich jeden morgen mich übergeben müssen und mein kreißlauf hat nicht mitgespielt. 19 wochen lang:-[, infusionen und immer wieder zum doc aber mit dem baby war alles okay....:-D

tja wir bekommen ein junge! und der errechnete Geburtstermin war der 10. dez. 07 aber solange brauchten wir nicht mehr zu warten.... ab der 32.ssw war unser sohn immer schon eine woche weiter....#schock da mein mann 1,94 groß ist, war mir schon klar das das kein kleines baby wird... am 04. dez. verlor ich flüssigkeit....fruchtwasser? nein urin....#kratz ja meine eigene blase konnte das gewicht des kindes mit dem ganzen fruchtwasser nicht halten #klatsch also ab zum FA... sofot einweisung ins KH und ab dahin....

tja am 05. dez. wurde die geburt um 06.30 uhr morgens dann eingeleitet, weil ich keine wehen hatte, aber immernoch urin verlor.... tja und um 11 uhr riss die fruchtblase an....ab in den kreißsaal und dann ging das ganze elend los....gut das man in diesem moment nicht weiß was alles auf einen zukommt......

die hebi meinte nur laufen laufen laufen...aber ich konnte keinen fuß vor den anderen setzen... ich hatte solche schmerzen und die meinten wohl ich stelle mich an aber wie man im nachhinein weiß stellte ich mich nicht an......#aerger

bis 15 uhr schaffte ich es die wehen du veratmen und der MuMu war bis 5 cm offen.... dann die PDA und weiter ging es bis um 20 uhr .... da war der MuMu erst bei 8 cm....#schock dann stillstand....niemand wusste sorecht was nun los war.... bis dann irgendwann so gegen 22.30 uhr der chefarzt gerufen wurde#pro und er hatte wohl mitleid mit mir...so angekämpft wie mein mann und ich dich lagen... naja nun gut...der kleine war mit dem kopf immernoch so hoch im becken.....#kratz naja dann ging es los...die herztöne ließen nach und mir wurde von min. zu min. schlechter und schlechter....NOT KAISERSCHNITT....

#heul mir ging es garnicht gut... mein mann durfte dann auch nicht dabei sein, vollnarkose weil es so schnell gehen musste.... tja und am 06.12.2007 um 0:07 uhr kam unser Niclas mit einem gewicht von 4200g und einer größe von 57 cm und einem KU von 36,5 auf die welt....

tja und er steckte im becken fest und wäre so niemals alleine auf die welt gekommen.... doch nicht angestellt... normalerweise hätte man das schon vorher feststellen können wenn man auf mich gehört hätte...

aber unser sohn war gesund und munter und wurde nun schon 2 jahre alt... aber diesen unglaublichen tag werde ich niemals vergessen... und nun möchten wir gerne das erlebnis geburt und schwangerschaft nochmal erleben und planen ein geschwisterchen...

LG
Nadine & Niclas der schon lange schläft....

Beitrag von sunshinemami 27.12.09 - 23:35 Uhr

huhu

man du hast ja echt ne hammer geburt hinter dir *tröst*
mit dem KU hätte es auch verdammt schön weh getan, aber ne komige hebi die es nicht direkt merkt das der kleine nicht im becken sitzt. Generell fangen die in der 34 - 36 woche schon an sich ins becken zu rutschen.
naja ich hatte zwar auch ein kaiserschnitt aber zum glück kein NOT. bei mir hat es auch nicht geklapt es normal zu entbinden. habe sie 7 tage vor et. bekommen per kaiserschnitt, wehen tropf und alles hat nix geklappt, aber eins haben wir da wohl gemeinsamm gehabt, habe auch gedacht bei mir wäre fruchtwasser abgegangen, habe meine hebi angerufen und sie sagte mir ruf ein krankenwagen und ab ins kh, ja mit blaulicht bin ich abgeholt wurden und was war? urin =) war ich nicht begeistert von.... hehe! naja geplanter kaiserschnitt war dann wohl doch besser (aber nie wieder ein baby mit kaiserschnitt) ich fands furchtbar. meine ist mit 50 cm und 3150g geboren sie hatte allerdings auch ein großen KU von 35cm.

viel glück bei deiner nachwuchs planung, und ein guten rutsch :-p

lg aline und aaliyah (5mon)

Beitrag von twilight07 28.12.09 - 10:28 Uhr

danke!#blume

ja ich möchte auch aufjedenfall versuchen das zweite normal zuentbinden.... sei den es ist wieder so groß und immer ein bisschen weiter....

dann wird es wohl ein geplanter kaiserschnitt... bei mir ging es eigentlich mit den schmerzen, war ein tag später schon auf den beinen.... aber ich hatte auch vollnarkose...

mal sehen wie schnell es jetzt klappt...

Beitrag von sunshinemami 28.12.09 - 21:56 Uhr

also ich hatte keine vollnakose und bin am 2 ten tag schon wieder nach hause gegangen, aber ich fands trotzdem total furchtbar. also habe auch geplant das 2te normal zu entbinden. mal sehen, ich drücke dir auf alle fälle die daumen das du es schaffst, und diesmal mehr glück hast ;) #blume

Beitrag von tragemama 30.12.09 - 18:24 Uhr

Kann man nicht wenigstens solche langen Berichte vor dem Senden korrekturlesen?#kratz

Beitrag von twilight07 03.01.10 - 14:35 Uhr

sorry!!:-)