schlafprobleme mit 7 mon,ich kann nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von angeleyz 27.12.09 - 22:52 Uhr

Ihr Lieben, ich brauch mal euren rat u euren mut, langsam dreh ich am rad

also, es geht um meinen kleinen furz ... finn ist jetzt 7,5 mon alt .. ich fang mal an

anfangs war er ein sehr schlechter schläfer, irgendwann mit 3 mon besserte es sich u er schlief gut bis sehr gut, abends stillten wir,entweder schlief er dabei ein oder er war müde,wurde hingelegt u rödelte sich in den schlaf, satt,zufrieden und er schien auch sehr entspannt u glücklich. der tagschlaf war noch etwas problemtaisch, oft schlief er aber nun beim stillen ein u ich konnte ihn in sein bett legen, wo er manchmal sogar 2 std schlief ...

seid unserem urlaub ( mitte nov) ist das vorbei, ich nehm den urlaub nicht direkt als auslöser ( und wenn dann nur zur theorieverstärkung ich verwöhne ihn ),sondern weil es zeitlich gut hinkommt ....

im urlaub schlief er mit mir in einem bett - zuhause *nur* beistellbett- da er krank war, männe schlief im anderen raum, weils bett zu schmal war für uns drei ... tgasüber nur im tuch oder kiwa oder auto, er schläft sehr unregelmässig tagsüber u schlief dann halt unterwegs ein ...

seid dem fällt mir extrem auf,wie schlecht er wieder schläft, abends ist es ein stdlanger kampf, sobald er liegt --- geschrei, er schläft ein, ich leg ihn hin --- geschrei, ich entzieh ihm die brust,wenn er eingeschlafen ist --- geschrei, tagsüber schlafen ist fast undenkbar,ausser eben unterwegs, wenn er schläft max ne halbe std,ist dann aber nölig und unausgeglichen, er müsste viel mehr schlafen ....

gerade eben waren es wieder 2 std und ich kann nicht mehr, nicht nur das schlechte einschlafen,nein er schläft auch nurnoch kurz,kommt nachts andauernd ( nein,ich möchte hier nicht höhren,das es ok ist, er hat soooooooo lange 8 std geschlafen, warum jetzt nurnoch max 3???), wenn er wach ist,wird dannach erstmal wieder geschrien ....ich komme kaum zur ruhe, tagsüber nie, da nie beide gleichzeitig schlafen ... u abends komme ich nicht zur ruhe sondern brauch erstmal meine pause u muss runterkommen .... wenn ich ins bett geh ist er max 2 std später wach u ab dann manchmal 2 stdlich ....... mir macht das stillen nachts nichts aus, aber dieses gekreische dannach ....

so ist er gesund ( bis auf erkältet jetzt), wir versuchen soviel ruhe reinzubringen,wei es mit einem 2 jahre älterem bruder geht u den spielbesuchen, ich kann mich ja nciht einschliessen, ich stille nach bedarf u denke eigentlich er ist ein glückliches kind, aber das macht mich so irre ...

ne freundin hat ihrem 9 wo altem sohn nen ryhtmus aufgebürdet seid dem ist da alles prime, soll ich sowas versuchen?stillen alle 4 std? hinlegen nach uhr? schlafen auswärts verhindern? ich weiss nicht was ichg machen soll, aber irgendwas muss passieren, manchmal werde ich so wütend auf dieses kleine wesen ... ich könnt ihn echt erschlagen in solchen momenten u schäme mich sofort für meine bösen gedanken, aber .... es zerrt so an mir ... mein mann hilft wo er kann, trägt abends geduldig, aber nach dem 5ten mal hinlegen u losschreien gehts einfach nicht mehr ...

ich wär so dankbar für eure tipps und ansätze .... finn ist so anders als yanni es war,so unruhig,fordernd, anstrengend ... er lernt gerade soviel neues, aber seid wochen????? das kanns doch nicht sein,oder?

danke für euren langen atem beim lesen!

Beitrag von wardia 27.12.09 - 23:06 Uhr

Hallo,
ich kann mich noch gut erinnern, wo unser kleiner 7 Monate alt wurde, und es mit dem einschlafen und grundsätzlich schlafen zum Horror wurde. (jede halbe Stunde wach, konnte nicht alleine einschlafen etc.)
Bei ging das zwei Monate so. Ich musste nachts bis zu 10 mal aufstehen bzw. stillen und beruhigen.
Ich denke das ist ein Wachstumsschub und auf jeden Fall die Zähne, weil danach kamen auch zwei Schneidezähne und nach einiger Zeit die Eckzähne.
Es war sehr sehr anstrengend. Aber es geht vorbei, halte durch.
Und zu den Gedanken: jeder normale Mensch hat solche Gedanken. Mach Dir kein schlechtes Gewissen, beachte die Gedanken nicht und sei nicht so hart zu Dir;-)

Beitrag von angeleyz 27.12.09 - 23:24 Uhr

danke dir ...s cheint ja weit verbreitet zu sein *grummel

ich hoffe einfach das es schnell vorbei geht, am schlimmsten ist dieses sofortige losgejaule, wobei er im mom immer seeeeeeeeeehr anhänglich ist u sofort losschreit wenn ich weggehe bzw mir jaulend hinterher krabbelt ( das ist aber auch echt niedlich #schein )

Beitrag von schneekeks 27.12.09 - 23:14 Uhr

ich fühle mit dir! meine maus is jetzt 8 monate geworden udn schlafen is zur zeit ein zustand, der seltenheitswert hat. ich bin dementsprechend kaputt, komme max. auf insgesamt drei stunden schlaf nachts.
mom is es bei uns so, dass sie ins bett geht, aber zum einschlafen unbedingt ne flasche braucht. dann vergeht meist etwa eine std, manchemal auch nur ne halbe oder zwei wenns gut läuft und sie meldet sich wieder. und dann geht das so weiter. sie wird wach, schreit, lässt sich zur zeit nur mit flasche beruhigen und bis ich dann wieder eingeschlafen bin, vergeht ne ganze weile. eben teils auch weil ich manchmal echt verärgert bin und mich erstmal beruhigen muss. um spätestens 7 is dann auch schon die nacht vorbei.

tagsüber schläft sie nur unter protest ein und das auch nur aufm arm mit nucki. legt man sie dann woanders hin, dauert es keine 5 minuten und sie is wach.

Ich habe einfach die hoffung, es wird irgendwann auch wieder besser #gaehn

Beitrag von angeleyz 27.12.09 - 23:26 Uhr

danke dir!

was bei uns hilft tagsüber, er schläft nur auf dem arm ein u da meist auf dem stillkissen, also lege ich ihn mit /auf dem stillkissen ins bett, ich glaub so überliste ich ihn u er pennt mal 30 min !!!

bei uns wird halt nachts 3 mal gestillt, bis nov gabs abends gegen 8 was u dann erst morgens gegen 5 u dann schlafen bis halb neun etwa!! jetzt haben wir 8-12-3-5-7 oder noch mehr!gerade zum m,oren hin wirds schlimmer!

drück dich u hoffe unser leid wird weniger *ggg

Beitrag von blaubeere77 28.12.09 - 07:58 Uhr

Hallo,

mir gehts auch so. Mein Kleiner ist heute 8 Monate alt, er ist gesund und glücklich, aber schlafen ist ein riesen Thema.

Tagsüber brauche ich manchmal 2 Stunden, damit er ne halbe Stunde schläft und wach lassen geht nicht, er nörgelt und schreit, weil er hundemüde ist.

An manchen Tagen (die sooo schlimm sind) gebe ich ihm abend Viburcol (ein homöopathisches Zäpfchen, das beruhigend wirken soll / keine Nebenwirkungen), wenn er nach Stunden nicht einschlafen kann.

Was mich so fertig macht ist, das ich das Gefühl habe, er würde gern schlafen, kann aber nicht. Er windet sich total müde (Augenreiben, gähnen, Ohr anfassen) und nörgelt, zuckt, schreit und schläft einfach nicht ein....

Ich hoffe, es wird besser... bin selbst schon ziemlich kaputt im Moment.

Liebe Grüße
Blaubeere

Beitrag von kiwwi81 28.12.09 - 07:57 Uhr

Hallo miteinander!

Bei uns ist es im prinzip genauso und das schon ganz schön lange. Meiner ist jetzt 8 monate alt und ich würde einiges geben um mal wieder durchschlafen zu können.

@wardia: Wann ist es denn bei euch besser geworden. Gib mir ein bisschen hoffnung.

Zähne hat meiner auch noch keine und mit der beikost geht es nach anfänglichen Schwierigkeiten jetzt langsam los. Ausserdem hat er gerade robben und sitzen gelernt und übt fleissig richtiges krabbeln. Anhänglich ist er auch extrem.

Ach, ich bin gespannt, was wir rückblickend in ein paar monaten dazu sagen werden!

Alles gute & viel durchhaltevermögen!
kiwwi

Beitrag von happymomi 28.12.09 - 13:27 Uhr

also wir haben manche sachen daheim für die zähne daheim,nur brachte das nicht viel,abends bekam er das trotzdem,meine neue KIÄ hat gemeint schreien lassen und licht auslassen.
spürbar wurde das besser wieder mit dem durchschlafen auch jetz schläft er wieder ruhiger die nacht durch.
er hat von ziemlich anfang an durch geschlafen so bis zu 14 std.
uns von einer nacht auf die andere alle paar minuten oder stündlich aufstehen.ging über 3 oder 4mnate bis wir gesagt haben das können nicht die zähne nur sein.
unser vorheriger kia hat gemeint da muss er durch mit den zähnen,klar aber man kann es ihm leichter machen,haben kia gewechselt und sie meinte das ne phase solange geht ,kann nicht sein von den zähnen her auch nicht,baby wohl auf,fehlt nix.
sie hat mir etwas pflanzliches verschrieben damit schläft besser.bekommt das aber nciht jeden abend.meiner ist jetzt knapp 8,5 monate jung
sorry für soviel schreiben.:-D