Was tun bei Extremer Verstopfung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fuemchen 27.12.09 - 23:35 Uhr

Hallo,

Sorry ist bisle Eklig

seit ein paar Tage kann ich nicht mehr auf´s Klo!
Da ich (Starke) Hämorrhoiden (ich weiß nicht ob es richtig geschrieben ist #hicks) Probleme habe, muß ich so arg aufpassen, daß ich durch die dicken Brocken nicht gleich wieder anfange zu Bluten. Die Hämorrhoiden bekam ich nach der Geburt meiner großen Tochter (obwohl es ein KS war !!), seither habe ich immer wieder dieses Problem das ich extrem arg Blute. Ich will dieses Thema auch beim nächsten FA Termin ansprechen.
Ich habe mir nun ein Mikroklist hin gelegt, laut Packungsbeilage kann ich es auch nehmen, aber nun wollte ich erst Euch Fragen was ich noch tun könnte??


LG sendet
Tina mit Lenja Melissa an der Hand *19.12.2006 und #baby Inside 11.07.2010

Sorry falls es etwas Eklig war

Beitrag von maria0606 27.12.09 - 23:38 Uhr

huhu

meine fä hatte mir damals magnesium gegeben das soll auflockernd wirken :-)
zumindest hats mir geholfen


lg tina

Beitrag von baby.2010 27.12.09 - 23:40 Uhr

hi,magnesium kann höchstwahrscheinlich helfen, mithin ist es auch gegen frühe wehen:-)also doppelt gut.

wünsche alles gute

Beitrag von karen83 27.12.09 - 23:40 Uhr

Magnesium hilft auch, oder trink morgen nach dem Aufstehen ein großes Glas mit lauwarmem Wasser, dass regt auch an. Wenn das alles net hilft ruf bei deinem FA an, wenns zu lange drin bleibt is auch net gut, dann wird wohl ein Einlauf fällig sein.
Ich drück dir die daumen dass es so geht, hatte selbst die ganze Zeit damit zu kämpfen.

LG Karen +Daumenlutscher #verliebt 15+6

Beitrag von fuemchen 27.12.09 - 23:43 Uhr

Danke für Euere schnellen Antworten.
Magnesium nehme ich, aber nur einmal am Tag, das erde ich nun erhöhen. ich denke mal das es nicht all zu gefährlich ist mehr davon zu nehmen, den das was der Körper nicht braucht scheidet er ja wiede aus.

Ich habe arge Angst zu arg zu Drücken, den ich möchte nicht das ich meinen kleinen Wurm verliere.

LG sendet
Tina

Beitrag von karen83 27.12.09 - 23:46 Uhr

Nein, das drücken ist auch net gut.
Meine FÄ sagte damals ich kann ruhig bis auf 1000mg erhöhen.
Ich weiss net wie hoch die 1 Tablette ist, aber würde sagen nehm mal 2 und versuch dass mit dem Wasser morgen früh, wenns dann immer noch net geht ruf mal deinen FA an :-)

LG Karen

Beitrag von fuemchen 27.12.09 - 23:51 Uhr

Auf der Packung steht: 2,5mmol drauf.
Das mit dem Mikroklist laße ich mal lieber.
Ab mlorgen frh werde ich morgends warmes Wasser trinken.
Danke für die tollen Tips.

LG sendet
Tina

Beitrag von sunny-m 27.12.09 - 23:59 Uhr

Hallo fuemchen,

der Ballaststoffgehalt deiner Nahrung sollte auf jeden Fall bei wenigstens 30g/Tag liegen. Ballaststoffe lockern den Stuhl und regen die Darmtätigkeit an. Somit kannst Du Hämorrhoiden am wirkungsvollsten vermeiden.

Ballaststoffe sind z.B. reichlich in Leinsamen, Weizenkleie etc. enthalten. Mische die doch einfach ins Müsli (am besten Vollkornmüsli) mit rein.

LG,
Sunny

Beitrag von jekyll 28.12.09 - 08:33 Uhr

hol dir entweder lactulose oder mukofalk in der apotheke...ist beides pflanzlich....ohne das hätte ich meine erste ss schon nicht überstanden...

übrigens hatte ich die hämorriden auch...das hat nix mit der geburt zu tun sondern in der regel bekommst du die schon vorher wegen des drucks vom kind und wenn du dann noch verstopfung hast...

Beitrag von kate1 28.12.09 - 08:56 Uhr

Hallo!
Was auch gut hilft ist Apfelschorle trink 2 Gläser davon (aber selber machen) und dann müsste es klappen. Mein Sohn hat damit Probleme und der KIA meinte das hilft bevor man zu irgendwelchen Medikamenten greift, es hilft auch bei Erwachsenen.
LG

Beitrag von jekyll 28.12.09 - 09:35 Uhr

bei extremer verstopfung bezweifel ich, dass das was hilft...