Nach 6 Jahren plötzlich Kontakt?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von missed80 28.12.09 - 00:52 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin seit Anfang an Alleinerziehend, mein Sohn wird jetzt in wenigen Tagen 6 Jahre alt...
Da wird erstmal gross gefeiert #verliebt #paket

Zu dem KV bestand in den letzten Jahren nur einmal ganz kurz Kontakt - sprich: Er war für eine Stunde da, und hat sich danach nie wieder gemeldet, gezahlt hat er auch keinen einzigen Cent!

Heute kam plötzlich ein Anruf #schock
Ich war total von den Socken, er fragte wie es uns beiden so geht - und ob wir uns mal treffen #gruebel
Da ich total überrascht und überrumpelt war, habe ich zugestimmt. Er meldet sich nochmal

Nun is mir das alles aber garnich mehr so geheuer..
Ich möchte ihn eigentlich nicht sehen, ihm war es ja egal wie ich die letzten 6 Jahre gelebt habe mit seinem Sohn.
Hmm... nun frage ich mich, wie ich mich verhalten soll wenn wir uns gegenüber stehen?
Ich würde ihn am liebsten einiges an den Kopf knallen....

Kennt jemand von euch evtl die Situation?
Ich kenne ihn im Prinzip doch garnich mehr, es war damals nur eine kurze Romanze, woraus dann mein süsser Schatz entstanden ist
Bin total nachdenklich, und hoffe hier ein paar Tips und Ratschläge zu erhalten

Beitrag von missed80 28.12.09 - 00:55 Uhr

Ach so - was ich noch dazu schreiben wollte:

Ich würde natürlich niemals verbieten, das er den Kleinen sieht (Aber es wundert mich sehr, nach 6 Jahren #gruebel, immerhin hat er sehr viel verpasst)

Ich würde ihm da keine Steine in den Weg legen, nur ich hab Angst wenn mein Schatz das erfährt und wie er dann reagiert
:-(
Er hat bis dato gaaaaanz selten nach seinem Papa gefragt

Beitrag von maschm2579 28.12.09 - 07:51 Uhr

Mhh nach 6 Jahren sehr verwunderlich. weißt du was ich glaube? er hat bestimmt geheiratet und ist nochmal Vater geworden. Deshalb hat er gemerkt wie schön es ist und was er verpasse hat.
oder er ist über die Feiertage depressiv geworden ;-)

Ich würde ihm auch die Chance geben aber A. deinem Sohn erstmal nicht an den Kopf knallen wer er ist und B. auf einem neutralen boden treffen. Vielleicht ein Indoorspielplatz oder ein Eiskaffe.

lg und viel Glück

Beitrag von simnik 28.12.09 - 09:56 Uhr

grundsätzlich hast du richtig reagiert

Der KV hat dir und erst Recht deinem Sohn ja nichts getan.

DU solltest dir nur jetzt schon mal Gedanken machen, WAS für dich und deinem Sohn bei der Begegnung rauskommen soll.

Für deinen Sohn würde ich mir wünschen, dass er ein kleines Bild in den Kopf bekommt, wer sein Vater ist. Ich würde den KV dazu bitten, ein Bild von sich mitzubringen, dass der Junge dann hat.

Für dich würde ich die Finanzierung des Kindes ansprechen, weil ja bald der Unterhaltsvorschuss ausläuft. Da solltest im Vorfeld mit den JA in Kontakt treten und fragen, wie in der nächsten Zeit mit dem KV umgegangen wird und ob du ihn gleich was fragen sollst, wenn du ihn siehst.

Unsonsten würde ich auch zu neutralem Boden im Zoo oder so raten.

Ich hatte eine ähnliche Situation. Das Interesse von KV an Kind und Kind an KV hat sich schnell wieder gegeben. Den KV reichte ein kurzer Blick auf das Kind und das guter Gefühl, dass alles im Lot ist. Dem Kind genügte ein kurzer Blick auf den, der es gemacht hat.....aber es komm seitdem regelmässiger Unterhalt, grins

in diesem Sinne bleib ruhig und gelassen, aber verlier die Ziele nicht aus dem AUge

Simnik

Beitrag von olegre 02.01.10 - 19:55 Uhr

"Der KV hat dir und erst Recht deinem Sohn ja nichts getan. "
Doch schon: Er hat keine Unterhalt gezahlt und sich nie blicken lassen.
Mega mieß und unanständig.
Ich finde schon, das er da "was getan hat". Undzwar was ganz Schlechtes!!!!
Gruß
olegre