Frage zum Wehencocktail

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von dominika1982 28.12.09 - 01:01 Uhr

Hallo zusammen,

nachdem das mit der Einleitung doch nichts geworden ist, da man sagte es ginge unserem Sohnemann jetzt doch supergut will meine Hebi den Wehencocktail ausprobieren. Bin dann 38+5. Habe seit 3 Tage immer wieder leichte Wehen, wie der Befund ist weiß ich allerdings erst Dienstag dann werde ich untersucht. Kann mir jemand mit Erfahrungen zu dem Wehencocktail dienen ? Wäre super. Danke im Voraus.

Domi mit Krümelchen (den sie so gerne schon im Arm hätte:-)

Beitrag von nisivogel2604 28.12.09 - 10:15 Uhr

Ich kann dir nur sagen das der eine vorzeitige Plazentaablösung auslösen kann.

Warum will man bei 38+5 versuchen einzuleiten?

LG

Beitrag von lebelauter 28.12.09 - 10:33 Uhr

deinem kind gehts gut, warum sollte eingeleitet werden?

egal, ob nun schulmedizinisch per Tropf/Gel oder alternativ per Wehencocktail?

Dein Körper wird sicherlich die Kraft haben, das Kind zu gebären...

leichte Wehen sind doch schonmal ein guter Anfang!

Beitrag von mausebaer86 28.12.09 - 11:17 Uhr

Ich hab den Cocktail bei 38+3 getrunken-auf anraten der FÄ und meiner Hebi weil ich so schlimme Beckenschmerzen hatte und mich nicht mehr bewegen konnte. :-(

Hab den Cocktail Abends um 21.00 getrunken und hatte für morgens nen CTG Termin zur Kontrolle. Um 23.00 hat die Wirkung eingesetzt und ich saß bis 3.00/3.30 fast durchgehend aufem Klo und hatte schlimme Magen-Darm krämpfe und hab mich selbst verflucht, dass ich das Zeugs freiwillig getrunken habe:-[

Naja, Wehen setzten dann gegen 3.30 ein, im 6 Minuten Abstand. Um 4.30 waren wir bei 4 Minuten und haben die Familie angerufen, dass wir unsere große Tochter bringen. Um 5.40 waren wir im Kreissaal-6.25 war Alea da. Die Hebi und die Ärztin waren nicht begeistert, dass ich das Zeugs getrunken habe weil die Plazenta ordentlich gelitten hat.


Fakt ist-ich würd das keiner Frau empfehlen den Cocktail freiwillig zu trinken-hätte ich vorher gewusst, was passiert hätte ich es gelassen ! #schock

LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von mamafant 28.12.09 - 11:39 Uhr

Hallo,

ich hatte bei der ersten Geburt einen Blasensprung, aber keine Wehen. Ich bekam dann den Cocktail zu trinken, um das ganze etwas in Gang zu bringen. Genützt hat es gar nichts, ich bekam davon keine Wehen; es schmeckt einfach nur furchtbar

LG

Beitrag von knubbel2007 28.12.09 - 14:08 Uhr

Hallo,

nach all den negativen Antworten die du von meinen Vorschreiberinnen bekommen hast, kann ich dir auch was positives berichten. :-)

Mir wurde auch mit der Einleitung gedroht, da ich 8 Tage überfällig war. Von meiner Hebi wusste ich, dass sie im KH auch den Cocktail anbieten - auf Nachfragen. Das habe ich dann auch gemacht. Um 11:00 Uhr habe ich das Zeug getrunken, um ca. 18:00 Uhr gingen die Wehen los, um 20:00 Uhr bin ich in den Kreissaal und um 22:20 Uhr war unsere Maus da. Ich hatte weder Durchfall noch übermäßig starke Schmerzen während der Wehen. Bis ich nach ner PDA verlangt hatte war es eh schon zu spät.

Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich es jederzeit wieder nehmen würde.

Ich wünsche dir eine schöne Geburt!

LG
Babs

Beitrag von abns2008 28.12.09 - 15:42 Uhr

Hallo!

Ich habe den (wirklich seeehr leckeren:-p#schock) einen Tag nach dem ET morgens getrunken...
Was soll ich sagen: 17 Uhr haben die Wehen eingesetzt, 21 Uhr war die Bolle da...

Guten Rutsch,
Nicole

Beitrag von abns2008 28.12.09 - 15:44 Uhr

Oh!! Natürlich den sehr leckeren "COCKTAIL!"#klatsch
Schon blöd wenn man ganze Wörter einfach weglässt!

Beitrag von hailie 28.12.09 - 15:46 Uhr

hi,

in der 39. ssw würde ich definitiv keinen wehencocktail trinken ... lass deinem baby doch die zeit, die es braucht!

lg hailie
mit isabel (*11/07) & alina (*12/09)

Beitrag von babsi1987 28.12.09 - 17:15 Uhr

Ich rate dir davon ab!!! Habe ihn 1 Woche vor ET getrunken, hatte eine Nacht lang Wehen ohne das sich was am Mumu getan hat, dann noch ein am ET, noch stärkere Wehen und wieder eine Nacht ohne Schlaf... soll zwar bei jedem anders wirken. Aber das zeug ist wirklich total eklig!

Als ich dann zur Einleitung ins KH bin, haben die mir das Ding nochmal angedreht, was ich gleich abgelehnt habe. Wenn dein Krümel noch nicht bereit ist, tust du euch damit wirklich nichts gutes.

Beitrag von 24hmama 28.12.09 - 18:14 Uhr

hi

ich hatte einen suuuper Befund-
also "geburtsreifen Befund" wie die Hebamme sagte-
sie glaubte sogar dass wir uns "gleich" wieder sehen #schwitz

ich habe den "Mist" getrunken- hatte schlimmen Durchfall und einen Kreislaufabsacker und dann war alles weg.
Heute am Ctg sah man gaaar nichts mehr- alles wie weggeblasen #schock#augen


ich wünsch dir auf alle Fälle alles Gute #liebdrueck

lg kati mit daniel und bauchbewohner Et+2

Beitrag von bluebelle 28.12.09 - 21:33 Uhr

Ich kann deine Ungeduld verstehen, mir ging es nicht anders. Du hast aber noch ein paar Tage Zeit bis zum ET und die meisten Kinder halten sich nicht an den Termin.
Ich hatte meinen ersten Wehencocktail bei 40+5, die Wirkung blieb aber aus. Meine Hebi meinte bei der ersten Geburt schlägt er nur ganz selten an, also hatte ich bei 40+7 meinen zweiten und er hat dann die Wehen ausgelöst.

Beitrag von anya71 29.12.09 - 09:49 Uhr

Hallo,
ich hab auch Cocktail- Erfahrungen zu berichten. Allerdings habe ich den Cocktail erst bei ET+12 getrunken, weil ich ungern eine Einleitung im KKH wollte. Meine Hebi hat das Ganze beaufsichtigt.
12 Uhr CTG-Kontrolle im KH - nix.
14 Uhr Cocktail, ab ca. 15 Uhr Wehen, 19 Uhr war die Hebi nochmal zu Hause mit CTG- da waren schon 3 min-Abstände aber MuMu noch nicht offen;21:30 Krankenhaus (Abstände 2 min und mein Mann bekam Panik - "ruf Deine Eltern an (wegen dem Großen) und die Hebamme - sie soll nicht her kommen, wir treffen uns im Kreißsaal ";-), leider noch Quälerei bis 6:20 (starke Wehen , die nichts so richtig bewirkten, hab dann ab 4 Uhr noch einen wehentropf bekommen) - dann war meine Luzie da. Vielleicht hätt sie doch noch ein, zwei Tage gebraucht, wer weiß das schon.
Alles Gute.
Anja

Beitrag von hej-da 29.12.09 - 18:02 Uhr

Hallo!

Habe bei 38+0 morgens um 9 Uhr meinen wirklich sehr leckeren Coctail getrunken und um 13 Uhr haben die Wehen eingesetzt. Um 16 Uhr war unser Wurm dann da:-))#rofl