was bin ich denn für ihn ?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von olmaleni 28.12.09 - 08:40 Uhr

ich weiß nicht mehr weiter
hab echt keinen plan...

er hat mich schon einmal im 5. monat sitzen lassen mit der aussage er vermisst seinen sohn.
und zuvor hieß es er ist arbeiten und wenn meine freundin nicht gemeint hätte .. fahr hin und schau nach obs so ist.... dann wüßt ich bis heute noch nichtmal das er nie arbeiten war.

und nun...? ich platz fast vor wut :-[
bin sauer und traurig zu gleich was bin ich denn für ihn...?

wir haben gesagt wir probieren es nochmal
er hat mich sogar so weit gebracht das ich meine
zelte mit meinen beiden kids abgebrochen habe und zu ihm gezogen bin.... jetzt geht der ganze mist wieder von vorne los.

er ist übernacht weg und angeblich muß er arbeiten
welcher chef bitte der sich fast seit 4 jahren nichtmehr meldet, schreibt urplötzlich am 2. feiertag ne email das er ihn dringend zum sonntag als fahrer brauch?
meine nachbarin meinte das in der firma wo er wohl wäre zum sonntag nie einer arbeit :-[

mein problem ist... ich kenn hier niemanden ausser unsere nachbarin und die auch noch nicht so lange.

jetzt bin ich in der 36 ssw und ich hab echt keinen nerv mehr dafür und ich weiß auch nicht wie lange ich das noch durchhalte....

sorry fürs #bla#bla

Beitrag von swety.k 28.12.09 - 08:42 Uhr

Hallo,

wieso machst Du das immer wieder mit? Meine Güte, bist Du Dir nicht zu schade dafür? Hau ab, so schnell es geht. Natürlich ist das mit Kindern und zum Ende der Schwangerschaft hin nicht so einfach, aber willst Du wirklich ewig bei einem Mann bleiben, der Dir nicht die Wahrheit sagt und dem Du ganz offensichtlich nicht vertraust?

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von olmaleni 28.12.09 - 08:47 Uhr

ich wünschte das wär so einfach...
in meinen gedanken ... denk ich hoch und runter wie es weiter geht wenn ich gehe, aber ich schaff es nicht weil ich ihn ja irgendwo liebe

aber das vertrauen halt weg und ich weiß nicht ob es jemals wieder kommt

ich hab einfach angst vor der zukunft.... ich wollt meinen anderen beiden kindern immer nur eine glückliche familie bieten.

Beitrag von swety.k 28.12.09 - 09:37 Uhr

Na, hat ja keiner gesagt, daß eine Trennung einfach ist. Ich habe auch ziemlich gelitten, als ich mich von meinem Ex getrennt habe. Aber man braucht halt Mut dafür und es war schließlich auch besser so, für uns alle.

Du schreibst selbst, daß das Vertrauen weg ist. Glaub mir, das kommt nicht wieder. Ich hab die Erfahrung auch gemacht. Willst Du wirklich Dein Leben lang mißtrauisch sein? Dann doch lieber ein Ende machen. Und wenn Du schon schreibst, daß Du ihn "irgendwo" liebst, dann hast Du Dir vielleicht nur noch nicht selbst eingestanden, daß die Liebe weg ist, kann das sein? Bist Du vielleicht nur noch aus Gewohnheit oder wegen der Kinder mit ihm zusammen?

Ich kann Dir wirklich schlecht einen Rat geben, aber so, wie Du schreibst, ist Eure Beziehung im Eimer.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von schlafwuff 28.12.09 - 15:00 Uhr

Und den Scheiss den du jetzt hast nennst du glücklich? Mädel wach auf!!! Der Kerl hat euch nicht verdient! Pack deine Sachen und kuck das du zu deinen Eltern oder zu Freunden kannst. Aber krieg deinen Arsch hoch und geh!


Du kannst natürlich auch warten bis er heim kommt und dir die Story vom toten Pferd erzählt. Im Moment bist du deinen Kindern ein verdammt schlechtes Vorbild? Oder möchtest du das sie auch mal so Enden wie du? Totunglücklich mit einem Kerl der sie behandelt wie Scheisse?!?!?!?!

Beitrag von anita_kids 28.12.09 - 20:36 Uhr

>>... ich wollt meinen anderen beiden kindern immer nur eine glückliche familie bieten.<<

DIE hast du doch jetzt aber auch nicht...du hast null Vertrauen mehr zu ihm, was soll das denn mal werden??

Ich habe mich mit vier Kindern getrennt - ich sag dir, Zuckerschlecken ist was anderes, aber die Zeit vergeht, in der man wohl nur so vor sich hin lebt, tut und macht, was getan werden muss, aber es wird besser - kannst du glauben ;-)

LG Anita und viel Glück

Beitrag von grippevirusalarm 28.12.09 - 08:52 Uhr

Für deine Situation habe ich kein Verständnis. Offenbar wolltest du es so:

Schwanger mit Nr. 1 - er verläßt dich.
Du findest heraus, das er dich wegen Job belogen hat.
Du gehst zu ihm zurück.
Du brichst in deiner Heimat alle Zelte ab für ihn.
Du läßt dir Kind Nr. 2 machen.
Er erzählt dir weiterhin einen vom Pferd.

So blöd ist kein Mensch.

gva

Beitrag von olmaleni 28.12.09 - 08:58 Uhr

1. ich weiß das ich selber schuld bin nur
bin ich nicht zum 2.mal schwanger von ihm sondern immernoch und meine beiden anderen kids sind nicht von ihm

wärst du denn nicht der meinung das sich menschen ändern können? er hat mir ja geschworen das es nie wieder vorkommt.

Beitrag von grippevirusalarm 28.12.09 - 09:17 Uhr

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Er ist dir gegenüber absolut illoyal. Eine Frau, die man liebt, läßt man nicht schwanger sitzen und erzählt obendrein Lügen über seine berufliche Situation.

Bei so einem Menschen wäre mir einiges eingefallen - aber ganz sicher nicht die Planung geminsames Kind.

Entweder bist du unglaublich naiv, oder hörig.

gva

Beitrag von anita_kids 28.12.09 - 20:38 Uhr

Selbst wenn du dem ganzem Glauben geschenkt hast - weggezogen wäre ich NICHT!!

Beitrag von frieda05 28.12.09 - 12:30 Uhr

Du willst Deinen Kindern eine "glückliche Familie" bieten?

Na dann, beste Voraussetzungen. Ein Vater (Stiefvater), der die Mutter verarscht, ein unglückliche Mutter. Wenn das keine gesunde Basis ist #klatsch.

Die Sache mit der glücklichen Familie geht irgendwie anders (glaube ich...;-)).

Da machen wir uns doch mal frei von Rosamunde Pilcher und schauen uns gefährlich um, ob man ohne Vater (oder mit einem anderen verfügbaren Exemplar) nicht glücklicher wäre.

Beitrag von pheromon 28.12.09 - 18:24 Uhr

Du hast zwei, bald drei Kinder. Er hat mindestens schon einen Sohn aus einer anderen Bezieheung und war seit Jahren nicht mehr arbeiten.

Mehr als Hartz 4 kommt da in keinem Fall bei herum ganz gleich, ob ihr zusammen oder getrennt lebt

Insofern ist seine Panik ein Stück weit zu verstehen.

LG

Beitrag von angelundercover 28.12.09 - 21:08 Uhr

Wirklich ne tolle Geschichte!!!

Nur zu dumm...das in Deinem Profil ein Foto ist, auf dem am 12.04.2009 hochschwanger bist....der Geburtstermin Deines jetzigen Kindes ist der 09.02.2010...wenn Du am gleichen Tag entbunden hast, wie das Bild in der Deiner VK entstanden ist...dann wärst Du innerhalb eines Monats wieder schwanger geworden...*seufz*