Vorderwandplazenta tief

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kimben 28.12.09 - 09:55 Uhr

Hallo ihr lieben !!!

hoffe ihr habt weihnachten gut überstanden?!

ich hab die tage mal in meinen mutterpass geschaut(wollte den verwandten babybilder zeigen) und da stand VW tief.
VW ist nicht schlimm,hat ich bei meinem ersten sohn auch und der kam normal zur welt.
aber wegen tief?kennt sich jemand von euch damit aus?kann das "probleme"geben?

sorry für´s #bla

hab erst am 15.1. nächsten termin und Fä ist bis 5.1.im urlaub....

danke vorab:-D

lg simone mit kim,ben und #baby(20SSW)

Beitrag von inoola 28.12.09 - 10:07 Uhr

huhu,

das kommt ganz drauf an. meine schwägerin ist ein bissel weiter als du, und hat das wohl auch, das die platenta weit unten liegt. sie soll wohl vom mumu einen abstand von 4 cm haben, bei ihr sind es 2 cm. das kann sich im laufe der restlichen ss aber noch verwachsen, dass sie höher rutscht.
wenn sie unter dem kind liegt, kann es bei der geburt zu komplikationen kommen, von daher wird bei sowas auf jeden fall ein ks empfohlen, damit das kind die plazenta bei der geburt nicht zerdrückt.
aber wenn dein arzt dazu noch gar nix gesagt hat, würde ich mir da wirklich keine gedanken drum machen. du bist ja jetzt 20 ssw, das ist ja halbzeit. du hast noch ne ganze weile zeit, damit sich das verwächst.

ich bin das erste mal ss und noch nicht so weit. aber ich hatte in der 10ssw bei einem zwilli eine VW(aber seitlich) und beim anderen eine HW plazenta. in der 13 ssw waren dann beide HW weils sich schon verwachsen hatte.
und da waren blos 3 wochen unterschied (gut, die waren noch so klein, aber du hast ja noch so viel zeit)
mach diech nicht verrückt. das hat für die entwiklung deines kleinen glaube ich alles nix zu bedeuten.

hoffe ich konnte dir helfen. lg Inoo

Beitrag von kimben 28.12.09 - 10:23 Uhr


hallo !!

danke erst mal für deine aw !

hm..Ks fänd ich nicht so toll,da ich die beiden jungs auch normal entbunden habe-werd aber meine FÄ darauf ansprechen wenn ich den nächsten termin hab.wenn du sagst das kann sich noch ändern,hab ich ja noch einwenig zeit:-)

meine freundin hat auch vor 6 jahren zwillis bekommen;-)

wünsch dir noch eine schöne SS und alles liebe für eure zwillis#herzlich

lg simone

Beitrag von london1997 28.12.09 - 10:24 Uhr

Hallo!

Ich habe auch eine VW Placenta. Die lag bis zur 26.SSW sehr tief, ist aber dann noch dahin "gewandert" wo sie hin soll. Meine FÄ meinte, dass man bei einer tiefen VW Placenta wohl nicht "normal" entbinden könnte. (Was bei mir sowieso egal ist, da ich meinen 3. KS bekommen werde.)

Würde mir jetzt noch nicht allzu viele Gedanken machen. Das kann sich noch ändern.

LG und alles Gute.

Nina

Beitrag von kimben 28.12.09 - 10:31 Uhr

hallo nina!

hm.... das wäre aber doof....

möchte schon eine normal geburt-fand es schön:-)

danke dir #herzlich

Beitrag von katta0606 28.12.09 - 10:57 Uhr

Hallo Simone,
ich habe auch eine VWP mit Hang zur Praevia. Mein FA meint, wir müssen beobachten, was sie macht, ob sie sich weiter absenkt und vor den Gebärmutterhals legt, das wäre n icht so gut, oder ob sie sich mit Wachstum der Gebärmutter mit hochzieht.
Du musst einfach abwarten, ob sie sich senkt oder sich noch tiefer über den GMH legt. Dann wäre wohl ein KS besser.

LG Katja

Beitrag von kimben 28.12.09 - 11:09 Uhr

hallo katja !

danke für deine aw!

ja ich hoffe ja auch das sich das noch ändert:-)

wenn es denn doch auf einen KS hinausläuft dann muß ich es halt so hinnehmen.hauptssache dem zwerg geht es gut-will ja nicht das unter der geburt was passiert...

sicher ist sicher!

danke dir:-)

lg simone