HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von anika84ef 28.12.09 - 09:59 Uhr

Hallo!
Habe ein ziemliches Problem mit meiner Regelblutung.
Seit der Geburt meines kleinen vor 1,6 Jahren ist sie sehr stark geworden.
Ich braue für einen Zeitraum von 5Tagen Super+ Tampons damit ich mich überhaupt bewegen kann, selbst die halten nicht länger als eine Stunde dicht.
Und dann sind da noch die Migräneanfälle und die Krämpfe im Bauch.
Die gesamte Regelblutung dauert 7 Tage und danach fühle ich mich immer Hundeelend und total schlapp.
Nehme zur Zeit keine Pille. Würde am liebsten ganz auf meine Regel verzichten weil es mich nur noch ankotzt und anekelt.
Traue mich auch nicht auf die Strasse mit meinen Kids weil jede falsche Bewegung zum auslaufen führen könnte.
Habt ihr Tips für mich????
BItte.

Beitrag von capri 28.12.09 - 11:59 Uhr

Oh je du arme! Ich kann dich total gut verstehen. Meine Regel ist auch total doll nach der Geburt meiner Kinder.

Sprich doch mal mit deinem FA darüber. Wenn für dich die Pille micht in Frage kommt, wie wäre es mit der 3monatsspritze? Da hat man gar keine Regel mehr im idealfall. Mein FA sagt, der schlechte Ruf ist total unbegründet!

LG Capri #sonne

Beitrag von caterina25 28.12.09 - 12:43 Uhr

Du solltest auf jeden Fall zum Arzt gehen um die Ursache für diese starken Blutungen abzuklären. Eventuell wird er dann eine Ausschabung machen.
Du kannst auch die Mirena Hormonspirale einsetzen lassen. Ich hatte durch diese Spirale dann 6 Jahre keine tage mehr (sie sollte aber eigentlich nur 5 Jahre drinbleiben)
Alles Gute!

Beitrag von mother-of-pearl 28.12.09 - 13:39 Uhr

Warum nimmst du keine Pille?
Wenn du nicht gerade schwanger werden möchtest, würde das deine Probleme wahrscheinlich lösen. So oder so muss ein Arzt das untersuchen, denn gelegentlich können auch mal andere Ursachen als eine Hormonstörung in Frage kommen.

Warte nicht mehr mit einem FA-Besuch, denn vermutlich leidet dein Körper schon sehr unter dem Blutverlust. Das kann selten auch mal lebensbedrohliche Ausmaße annehmen!

LG
MOP

Beitrag von krokolady 28.12.09 - 14:21 Uhr

so ging es mir auch jahrelang......ich lag imer 2 bis 3 tage total flach wenn ich meine Tage hatte.
Hab mir dann die Mirena-Spirale einsetzen lassen.....ein paar mal hatte ich meine Perriode noch, sehr schwach.
Und seit 2 Jahren hab ich gar keine Blutungen mehr :-)

Beitrag von fraz 28.12.09 - 14:24 Uhr

Hallo

Kenne das Problem auch. Bin dann auf den Mooncup bestossen und seither gehören Supertampons und Bauchkrämpfe der Vergangenheit an.
Klar, die starke Regelblutung wird dadurch nicht weniger, aber der Mooncup kann viel mehr Blut aufnehmen, sodass man auch bei starker Blutung nur alle 3-4 Stunden zu leeren braucht.

Gegen das Schlappsein nehme ich ein Vitaminpräparat und bekomme Eiseninfusionen. Die Migräneanfälle kenne ich auch, auf die könnte ich auch verzichten;-)

Was auch noch eine Idee ist: Die Hormonspirale. Kenne einige Frauen, die sich sowas haben legen lassen und begeistert sind. Ist vielleicht auch was für dich?

Gruss

Fraz