Silvester irgendwie Chaos (vorsicht länger)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kuebi 28.12.09 - 10:47 Uhr

Hallo zusammen,

hier ist alles durcheinander geraten. Wir haben 2 kleine Kinder knapp 3 und 1,5 Jahre. Letztes Jahr hat keiner von uns wirklich gefeiert, da ich im KH war und er war halt bei den Kids und es war ein normaler Abend.

Dieses Jahr stand für mich und auch für meinen Mann fest, dass wir zuhause mit den Mädels bleiben und endlich mal unser Raclett ausprobieren. Sonst war im Bekanntenkreis auch nix geplant. Naja nun gibt es doch bei meiner Schwester und ihrem Freund (sehr guter Freund von uns und Patenonkel von der Kleinen) eine Feier.

Natürlich wurden wir eingeladen. Habe abgelehnt, da wir so schon geplant hatten und es für die Kleinen nicht so toll sein wird wahrscheinlich und für mich auch nicht. Aber mein Mann möchte natürlich gerne gehen. Habe irgendwie das Gefühl, dass er viel lieber dort wäre. Er hat auch gesagt das er schon irgendwie da hin will.

Nun weiß ich nicht was tun. Also mit möchte ich nicht. Die Kleinen kommen total durcheinander und ich weiß auch nicht wie ich das durchhalte. Es würde bestimmt enden wie immer bei Feiern. Er verzieht sich zum Rauchen stundenlang und trinkt natürlich und ich darf mich um die Kinder kümmern. Anfangs werden sie bestimmt überall rumspringen, sie kennen eigentlich alle wo da sind und noch eine Kleine wird da sein. Aber sobald die Kleine müde wird, gibts nur Geschrei. Ich selber bin in der 32.SSW.

Er würde schon zuhause bleiben. Aber ich habe auch keine Lust mit einem graunsigen Mann zuhause zu sein. Ich weiß ja genau das er gerne da wäre. Ich glaube auch nicht das er versucht das zu verstecken.

Nun hab ich mir überlegt alleine mit den Mädels zuhause zu bleiben und einfach einen normalen Abend zu verbringen. Halt was essen und so. Falls die Kleinen wach wären zusammen das Feuerwerk anschauen und mir ein Gläschen alkfreien Sekt gönnen. Aber irgendwie stimmt mich der GEdanke traurig ohne meinen Mann zu feiern. Dazu wird er bestimmt erst wieder auftauchen, wenn die Kleinen wieder wach sind, wenn überhaupt.

Danke für alle die bis hier gelesen haben. Irgendwie ist eben totales Chaos und ich weiß nicht inwieweit meine Hormone da mitspielen. Mich würden mal eure Meinungen interessieren. Vielleicht gibt es noch eine Lösung die ich nicht sehe.

LG kuebi

Beitrag von susanne85 28.12.09 - 11:15 Uhr

Hallo


ein Kompromiss finden

a) du gehst mit, er darf aber nur 2 gläser trinken und muss sich den ganzen abend um die kinder kümmern. sag ihm du bist hochschwanger das ist dir zuviel wenn sie um dich rum hüpfen die halbe nacht.

nehmt ein bett mit, oft schlafen die kids ein.

b) du bleibst zuhause, er kann feiern soll aber um 23.30 zuhause sein.

vielleicht ist das eine gute lösung...

ich kann es asbolut verstehen das man in der 32. woche nicht mehr die lust hat die halbe nacht alles alleine zumachen und sich eher nach ruhe göhnt. genauso kann ich verstehen das jemand weg will.

vielleicht findet ihr eine der kompromisse...

Beitrag von kuebi 28.12.09 - 15:02 Uhr

Ja ein Kompromis wäre nicht schlecht. Irgendwie würde ich ja auch gerne mitgehen. Aber wir waren schon öfters wo mit den Kindern und es war immer das selbe.

Das zweite wird absolut nicht funktionieren. Da geht doch die Feier erst richtig los (würde er und die Bekannten sagen). Bevor er sich den ganzen Abend um die Kinder kümmern muss, bleibt er glaub lieber zuhause und ist eingeschnappt.

Ich würde es ihm ja schon gönnen, aber bei mir geht es einfach nicht mehr so. Er geht wirklich selten weg, aber dann übertreibt ers auch. Daher glaube ich auch nicht das es nur 2 Gläser wären. Kenne unseren Bekannten leider auch sehr gut. Hat keine Kinder und denkt nicht viel nach und mein Mann lässt sich leicht anstecken.

Ich hoffe, dass ich heute noch mit ihm in Ruhe sprechen kann.

Aber danke für deine Antwort.

Beitrag von winnipups 28.12.09 - 11:19 Uhr

Hallo,

hm....eigentlich hast du alle Möglichkeiten in Betracht gezogen:

1. ihr geht beide
2. keiner geht
3. nur dein Mann geht

Sollte die 1. Möglichkeit so verlaufen wie du es dir denkst würde mich das auch nicht wirklich reizen! Dann sollten hier vorher klare Abmachungen gelten vor Allem mit deinem Mann! Damit das nicht so ende wie du es schon vorhersiehst!

Die 2. Möglichkeit wäre aber auch nur dann harmonisch wenn es für deinen Mann ok wäre und er Deine Gründe warum du NICHT hinwillst verstehen kann, denn sonst ist es so wie du sagst, dass du einen Grießgram daheim hast und der Abend wäre auch gelaufen

Die 3. Möglichkeit finde ich auch egoistisch und nicht in Ordnung.

Ich kann dir nur meine Meinung sagen...ich würde mit meinem Mann reden und entweder wir würden UNTER BESTIMMTEN VORAUSSETZUNGEN beide gehen (wenn es nicht klappt könnt ihr ja immer noch nach hause) oder keine geht aber das müsste er wie gesagt verstehen!

Silvester getrennt käme für mich als Familienmensch nicht in Frage...

lg Meli

Beitrag von kuebi 28.12.09 - 15:09 Uhr

Ja ich glaube die erste wäre noch am realistischten. Aber leider war es schon oft so, dass es so gelaufen ist wie schon geschrieben.

Die zweite kann ich glaub ich ganz streichen. Er wäre ein Grießgram. Toll und ich hatte mich so darauf gefreut.

So schlimm würde ich die dritte nicht finden. Wenn die Kinder größer sind gibts für mich aber keine Überlegung. Aber er wird bestimmt was trinken und ich befürchte, dass er dann am ende da auch noch übernachtet. Kam auch schon vor und ich wusste nicht wo er ist. Oder es wird 5e, 6e und somit ist Neujahrstag auch gelaufen.

Naja ich hoffe, ich kann heute mal in Ruhe mit ihm reden. Wenn die Kinder rumspringen ist das immer etwas schwierig.

Danke für deine Antwort.

Beitrag von zuckerschneggle 28.12.09 - 12:19 Uhr

Eine andere Lösung wäre, ihr verlegt die Feier zu euch nach Hause wenn der Platz vorhanden ist. Deine Schwester soll die Vorbereitungen bei dir machen so daß Du keinerlei Arbeit mit der Feier hast. Deine Kinder sind in der gewohnten Umgebung, wenn sie müde werden ab in ihr eigenes Bett und ihr könnt weiter feiern.

Guten Rutsch ins Neue Jahr #klee
Gruß zuckerschneggle

Beitrag von kuebi 28.12.09 - 15:12 Uhr

Das geht leider gar nicht. Platztechnisch würde es vielleicht gehen, aber die Arbeit würde an mir hängen bleiben. Meine Schwester ist da sehr unzuverlässig und ich dürfte am nächsten Tag das komplette Chaos beseitigen. Da kommt keiner zum helfen. Außerdem wohnen sie in einem Einfamilienhaus und wir in einem mit viellen anderen. Da darf man ja nicht so laut sein wie man will.

Aber danke für deinen Vorschlag. Ursprünglich hatte ich ja gesagt, dass wir halt zuhause sind und Raclett machen und sie gerne vorbeikommen können. Aber eben keine so ne Party.

Beitrag von abns2008 28.12.09 - 14:03 Uhr

Hallo!

Dein Mann könnte doch auch erst später gehen, so gegen 1.00 Uhr.
Dann könntet ihr erst gemeinsam zuhause feiern, und danach würde er dann noch auf 1, 2 oder 3 gehen.

Einen guten Rutsch wünscht euch
Nicole

Beitrag von kuebi 28.12.09 - 15:18 Uhr

Ja das ist schon eine Idee, aber ich glaube nicht wirklich in die Tat umzusetzten. Die richtige Feier ist ja um 12e rum und da muss man ja umbedingt da sein.

Falls wir erst hier feiern sollten und er dann gehen würde, wäre es bestimmt so das er vor 6e nicht nachhause kommt. Eher da auch noch übernachtet, weil man ja trotzdem was getrunken hat und dann nicht mehr fahren soll (sind 7km auseinander). Damit wäre auch der nächste Tag gelaufen.

Ich versuch heute noch mit ihm in Ruhe zu reden. Aber wenigstens weiß ich jetzt auch das ich nicht total spinn und die egoistische Superzicke bin.

Auch einen guten Rutsch