Hochzeit der Schwester - sehe ich das zu eng???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von taeboginger 28.12.09 - 11:30 Uhr

Hallo Zusammen,

ich brauche mal einen relativ neuralen Rat.

Ich rege mich seit ein paar Tagen auf, überlege wie das zu machen ist und fange langsam an mich zu ärgern:

also folgendes Szenario:

meine Schwester heiratet nächstes Jahr! Suuuuuuuuper wir haben uns alle drüber gefreut, das die beiden endlich nach 10 Jahren dann den Weg zum Altar gehen wollen.
Aber jetzt kommt das doofe: der Hochzeitstermin liegt genau einderhalb Wochen nach dem ET unseres 2ten Kindes!!!! Sie wissen das natürlich auch und ich habe auch schon darauf angesprochen.
Die Hochzeit findet auch nicht vor Ort statt, sondern ist so einderhalb Stunden fahrt für uns, vor Ort keine Übernachtungsmöglichkeit oder "ruhiger" Ort zum zurückziehen direkt, nur ein paar Kilometer weg. Aber die 2 wollen unbedingt an dem Tag,obwohl sie keine "Beziehung" zu dem Datum haben und nicht später heiraten. Ist ja auch ihr Recht, da ihre Hochzeit. Ich setze mich nur jetzt schon unter Druck wie das dann gehen soll.

Wie kann ich ruhigen Gewissens mit der Sache umgehen ohen jemanden auf die Füsse zu treten und dabei einem Neugeboren und unserem ersten Kind (Kleinkind), dem Brautpaar und der Familie gerecht zu werden?

Habe mir schon ernsthaft überlegt eine Camper zu mieten und da hinzustellen, aber irgendwo sehe ich das dann auch nicht ein, daß wir so einen Aufwand betreiben müssen:-[. Oder sehe ichd as ganze zu eng? Ich weiss ja nichtmal, ob ich überhaupt hinkann, wennd er ET sich verschiebt ist die Sache eh fast gelaufen?

Bitte um dringenden Rat!

#danke
Tae

Beitrag von miamaus6 28.12.09 - 11:35 Uhr

hhhm das ist ja ne doofe Situation. Ich denke definitiv wirst du nicht teilnehmen können, weil du entweder noch im KH liegst, oder noch nicht entbunden hast, oder so frisch entbunden hast, dass dir bestimmt nicht nach so einer Feier ist. Ich fände es schöner, wenn die beiden den Termin verschieben, zumal sie ja keinen Bezug dazu haben. Aber ich denke, wenn sie es so wollen, musst du es leider bestimmt so hinnehmen, so blöd das ist. Sei lieb gedrückt.
Katrin mit Bauchschatzel (28SSW)

Beitrag von anja1971 28.12.09 - 11:37 Uhr

Willst Du denn unbedingt dabei sein? Denn ehrlich, ich hätte keine Lust, mit einem Neugeborenen (und laß es mal eine Woche später auf die Welt kommen) auf ne Party zu rennen. Da hat keiner Spaß dran.

Meine Schwester hat damals ca 1 Woche vor der Hochzeit meiner anderen Schwester ihr 2. Kind bekommen und hat dann eben den Besuch kurzerhand abgesagt. Hat ihr keiner übelgenommen.....

Beitrag von elke92 28.12.09 - 11:38 Uhr

Hallo Tae,
also wenn deine Schwester nicht bereit ist, über den Termin nachzudenken, dann würde ich folgendes an deiner Stelle machen:
ich würde alles im Vorfeld organisieren. Irgendwo gibt es in der Gaststätte oder wo deine Schwester feiern will, bestimmt die Möglichkeit, den Kinderwagen oder das Reisebettchen aufzustellen. Ruhige Ecken gibt es immer. Und mit Babyfon, geht das auch bestimmt. Natürlich werdet ihr wohl nicht solange bleiben, was ja auch verständlich ist. Alles einpacken und keinen Stress machen. Wenn es Leute stören sollte, dass du vlt. dich irgendwo zurück ziehst zum Stillen, dann stell die Ohren auf Durchzug. Deine Schwester muss damit rechnen, dass es evtl. zu Knatsch kommt, da nicht jeder mit nem Säugling was anfangen kann.
Für den Fall, dass du vlt. gerade erst entbunden hast und nicht an der Feier teilnehmen kannst, würde ich alles so organisieren, dass dein Mann und dein erstes Kind hinfahren könnne. Und für den Fall das du noch nicht entbunden hast, evtl. eine Ersatzklinik suchen, oder schauen, wie lange du brauchst bis du in deiner Klinik bist.

Lass alles ruhig angehen, sonst kommt dein Bauchzwerg noch früher und das wollen wir doch alle nciht.
Wenn deine Schwester keine Rücksicht nehmen will /Kann, dann mußt du aus der Situation das Beste machen und kannst dann auch niht allzuviel Rücksicht auf sie nehmen, je nach dem in welchem Zustand du bist.

Schöne Woche noch und nimm etwas Abstand von der ganzen Sache.

LG Elke

Beitrag von taeboginger 28.12.09 - 11:44 Uhr

Hallo Elke,

ja das mit dem Abstand versuche ich schon die ganze Zeit, ist gar nicht so einfach, vor allem, da die beiden unser "Problem" wohl nicht verstehen. Es ärgert mich eben auch einfach. Zuerst lassen sie sich ewig Zeit und dann muss es gerade um ET sein, 2 oder 3 Wochen später wäre ja gar nicht mehr so schlimm.
Aber gut, wenn sie es so möchten, müssen sie auch damit leben, daß es ggf nicht geht!

Gruß
Tae

Beitrag von elke92 28.12.09 - 12:00 Uhr

Hallo Tae
ich weiß, Abstand zu so einer Sache fällt immer schwer. Es ist immer leichter gesagt als getan.
Aber wichtig ist: du mußt für dich eine Lösung finden. Egal wer von deiner kleinen Familie hinfährt oder nicht.
Wenn deine Schwester es im ersten Moment vlt. auch nicht versteht, dass ihr nicht/nur zum teil auf ihre Hochzeit kommt, sie wird es irgendwann akzeptieren und auch verstehen warum du so handeln musstest. Es geht schließlich um dein Kind!!!
Vlt. ist es ja noch möglich durch deine Eltern auf sie einzuwirken den Termin zu verschieben. Aber andererseits, wir wünschen uns alle eine gute, einfache Geburt, aber keiner von uns kann das garantieren. Es kann ja auch nur sein, dass du durch KS oder sonstiges zum Liegen im KH verdonnerst bist.

Wie gesagt: ich würde alle möglichen Alternativen ganz genau durchplanen und dann kurzfristig ein/zwei Tage vor der Hochzeit mich entscheiden, was ich tun würde.

LG
Elke
Drück dir die Daumen, dass du eine Lösung finden wirst.

Beitrag von hoffnung2010 28.12.09 - 11:39 Uhr

hi tae,
also ich find das doof von deiner schwester, zumal sie keinen bezug zu dem datum haben (kennenlerntag oder so... dann könnt mans ja noch verstehen!).

ich würd mich da jetzt trotzdem nich verrückt machen, schließlich kannste nich hellsehen, wann euer baby kommt...und ich würde garantiert nich mit nem neugeborenen durch die gegend reisen, um auf ne feier zu gehen...das wär mir alles zuviel! ihr habt ja noch total mit euch zu tun, überhaupt nen rhythmus zu finden usw.... lass es auf dich zukommen, was nich is, is nich.

wir haben nächstes jahr auch 2 schulanfänge am gleichen tag (2 bundesländer, aber gleicher einschulungstag) - sollen unbedingt auf beide feiern kommen - liegen 200 km weit auseinander - unser baby wird dann grad mal knapp 2 monate alt sein... keine ahnung wie das werden soll..aber momentan is mir erstmal wichtiger, dass es baby gut geht und das hat halt vorrang.... alles andere findet sich :-)

lg!!!

Beitrag von victoria1982 28.12.09 - 12:04 Uhr

Hallo!
Sag mal, wusste Deine Schwester schon, wann Dein Geburtstermin ist als sie sich das Hochzeitsdatum ausgesucht hat und begonnen hat, die Hochzeit zu planen?

Als ich in mein geheiratet habe, waren Freunde mit ihren 2 Wochen alten baby da. Sie mussten auch 1 1/2 H zu uns fahren. Sie waren nicht so lange da wie andere Gäste. Wir es so eingerichtet, dass neben Ihren plätzen genug platz für den Kinderwaagen war.

Mach dir nicht so viel Sorgen, freu Dich auf Dein Baby und freu Dich für Deine Schwester.

Lg victoria1982

Beitrag von hasi.1981 28.12.09 - 11:44 Uhr

Hallo,

also nachdem sie wissen, wann du ET hast, müssen sie damit rechnen, dass du nicht kommen kannst. Wenn es ihnen nicht wert ist, deshalb den Termin zu verschieben ist es ihre Sache. Ich würde nicht bitten, den Termin zu verschieben. Wir erwarten im Juni das dritte Kind (Nr 1 ist dann gerade 3 Nr 2 ist dann 1 1/2) und bei uns steht auch eine Hochzeit (Juni) und eine Taufe (Mai/Juni) an. Wenn es mir nach der Geburt gut geht (beim ersten hätte ich nicht 1 Woche danach gekonnt - beim zweiten wäre es schon einen Tag später gegangen - hab amb. entbunden und war sehr fit) werde ich auf jeden Fall zu beiden gehen. Wenn nicht, versteht das jeder. Aber aus Erfahrung ist das zweite meistens nicht mehr so stressig nach der Geburt ;-) einen Camper würde ich nicht mieten. Wenn das Baby ruhe braucht, kann man ja im Juni spazieren gehen. Und zur Not fahrt ihr halt wieder nach Hause. Ich werde das Baby ins Tragetuch setzen und bin mir sicher, dass es schon klappen wird.

Also, lass es auf dich zukommen - es wird dir auch nix anderes übrig bleiben. Wenn es klappt, geh hin - wenn nicht bleib zuhause.

Lg

Beitrag von schnabel2009 28.12.09 - 12:01 Uhr

Huhu,

ich finde, dass man 1,5 Wochen nach der Geburt nicht in der Pflicht ist an irgendwelchen Veranstaltungen teilzunehmen!
Deine Schwester kennt die Fakten und wenn ihr das alles egal ist--dann kann es DIR erst Recht egal sein!!
Ich war 6 Wochen nach der Geburt auf einer Hochzeit und das war mit dicker Figur, Hormonproblemen und 2 stündigem stillen weiß Gott kein Vergnügen--und wir mussten nicht einmal 1,5 Stunden fahren.....


LG schnabel

Beitrag von yakoo 28.12.09 - 12:07 Uhr

hi du
das kommt halt darauf an wie gerne du dabei sein möchtest und wie wichtig es dir ist.
als unser 3. kind mal gerade 8 tage alt war, waren wir auch auf einer hochzeit (ca 2.5 stunden fahrt von uns zu hause) ABER: ich hatte eine traumgeburt (5min, ambulant) und mein damm war intakt. keine stillprobleme und alles super.
stillen konnte ich im auto und der kleine hatte ich die ganze zeit im tragetuch oder im wagen (es war zum glück eine besinnliche hochzeit und keine party mit lauter musik). wenn sie so klein sind schlafen sie ja zum glück noch viel... und wenn du eine grossfamile bist, ist auch nicht immer ruhe. ich sehe das halt nicht sooo eng ;-)
ich würde es halt darauf ankommen lassen, wann du nun entbindest, wie der geburtsverlauf ist und wie du körpberlich fit bist. deine schwester kann nun ja nicht wirklich erwarten dass du kommst...
ich würde mich noch nicht festlegen sonder einfach zuwarten und kurzfristig entscheiden.
liebe grüsse
yakoo

Beitrag von littlequeen 28.12.09 - 12:30 Uhr

Ganz ehrlich, für die Hochzeit meiner Schwester würde ich JEDEN Aufwand auf mich nehmen. Zu meiner hochzeit ist meine Cousine mit einem neugeborenen und zwei weiteren Kindern unter 6 jahren 600 km weit gefahren. Das war nie eine Frage.

Die haben sich ein zimmer in der nähe genommen, der kleine war im Kinderwagen gut aufgehoben und hat geschlafen und sie hat sich zum stillen in eine ruhige ecke verzogen. Und als sie dann gegen abend meinte ihr wird es zuviel sind sie einfach gegangen, fand ich total super und hab mich risieg gefreut das sie so kurz anch der geburt gekommen sind.

Ich selber bin 2 Tage nach dem ET auf einer Konfirmation meiner Cousine eingeladen, in dem Restaurant gibt es auch keine Rückzugsmöglichkeiten, trotzdem werde ich alles tun, wenigstens ne stunde oder zwei dort hin zu kommen. Es wird mir niemand übel nehmen, wenn ich dann gehe, oder einafch nicht so kann wie sonst, und es wird ja acuh niemand erwarten das du auf der hochzeit die Tänzerin schlecht hin wirst und bis nachts um drei bleibst, aber gar nichthin, oder mich über den Aufwand aufregen den ich dafür betreiben kann, das ich auf die Hochzeit meienr schwester gehen kann, finde ich echt heftig! Hallo das ist deine schwester, klar ist der Termin etwas ungünstig, aber wenn sie and em datum heiraten will, dann sollte da niemand etwas zu sagen - ahbe selber dieses jahr geheiratet, und fand es schrecklich wenn sich jemadn in meine Hochzeitsvorbereitungen einmischen wollte. habe es einfach erwartet, das gerade unsere engere familie alles dafür tut, das dieser tag der schönset unseres lebens wird und sich da hinten anstellt.
Das gleiche würde ich bei jedem unserer Ggeschwister an solch einem tag auch machen!!!!!

Und gerade so kleine Mäuse schlafen doch am Anfang noch sehr gut im Kinderwagen. Und es wird keiner davon ausgehen das du die ganze Nacht da bleibst oder 1 Tag nach nem kaiserschnitt da auftauchst. aber ich würde im vorfeld alles so organisieren, das ich himmle und hölle in bewegung setze damit ich dahin kann.

Denn das du nicht weisst wie du das mit deinen Kindern orgnaisieren sollst/kannst, ist schlichtweg dein Problem, nicht ihres, sorry wenn das jetzt etwas böse klingt. aber ich habe zu unserer Hochzeit auch nicht für jeden alles organisiert. lediglich bei der Sitzplatzverteilung habe ich darauf geachtet, das die personen mti kleinen kindern platz zum spielen/für den kinderwagen in der nähe hatten, alles andere ist sache der eltern.

so werde ich es mit meinem Kind auch handhaben.

Gruß littlequeen 28+3

Beitrag von franze 28.12.09 - 13:31 Uhr

Also ich würde das persönlich garnicht so eng sehen.Entweder es geht (Baby ist da oder halt´noch nicht) oder eben nicht ( du liegst gerade im KH und bekommst dein Kind). aber ich würde von niemanden verlangen sein Hochzeitstermin zu verschieben für mich. Ich habe letztes Jahr auch an einen datum geheiratet der für mich erstmal keine weiter Bedeutung hatte, aber hätte mich später jemand gefragt ob ich es verschiebe, hätte ich nein gesagt. Weil das ausgesuchte Datum trozdem etwas besonderes ist auch ohne Bezug. Ist vieleicht für Außenstehende schwer zu verstehen, aber das Hochzeitspaar vergisst auch gerne mal (genauso wie werdene Eltern) das die Hochzeit der Jenigen für Andere halt nicht das einzigste Wichtige momentan ist. Daran solltest du vieleicht denken, bevor du irgendwie sauer auf deine Schwester bist.

Beitrag von hasiteddy 28.12.09 - 13:26 Uhr

Also ich muss Dir ganz ehrlich sagen, dass ich nach der relativ schweren Saugglockengeburt meines Sohnes wochen- bzw. monatelang kaum aus dem Haus kam.

Ich hatte mit der neuen Situation zu kämpfen, extreme Schmerzen vom Dammschnitt und extremer Schlafmangel. Dazu noch keinen Rhythmus mit dem Kind und dessen Hunger- u. Schlafbedürfnis. Hinzu kommen noch meine Depressionen nach der Entbindung, die sehr lange dauerten. Unser Leben stand auf dem Kopf.

Glaub mir, da hast Du ganz andere Sorgen. Kümmert Euch um das Baby und um Euch ! Sehr schade, dass Deine Schwester nicht so weit dachte ......

Alles Liebe Manu #liebdrueck

Beitrag von a.m.b.e.r 28.12.09 - 13:49 Uhr

Ich weiss nicht, ich seh da keinen Grund zur Aufregung. Die beiden können heiraten, wann sie wollen. Und wenn Du nicht kommen kannst, dann ist es eben so. Geht die Welt nicht von unter... Ich seh das nicht so eng. :-)