Wieviel Symphysenschmerzen sind normal/in Ordnung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessica.g1 28.12.09 - 11:31 Uhr

Hallo,

ich muss das mal euch hier fragen. Ich kenn das jetzt von meiner ersten SS so gar nicht. Naja, eher gegen Ende.

Ich bin jetzt in der 30.SSW und habe schon in der 28.-29.SSW Schmerzen in der Symphyse gehabt wenn ich zum Beispiel viel gelaufen bin. Da tat mir schon das rumlaufen zu Hause weh und in die Hocke gehen konnte ich ja gar nicht.

Jetzt ists es so, das ich tagsüber nur ab und zu mal Probleme habe (kommt drauf an wie beschäftigt ich bin) und nachts merke ich es wenn ich mich drehen möchte, da fährt der Schmerz richtig rein.

Vielleicht ists jetzt schon so früh da ich schon ein Kind auf die Welt gebracht habe? Wird das eigentlich schlimmer?



Danke und Liebs Grüßle

Jessi mit Amy und Bauchmaus Fiona 30.SSW

Beitrag von fittine 28.12.09 - 11:38 Uhr

Hallöchen,

ich kenne diese lästigen Symphysenschmerzen. Habe von meinem Gyn einen Symphysengurt verschrieben bekommen. Der drückt die Hüfte zusammen. Das tut gut!!!

Bei mir tuts auch mal mehr, mal weniger weh. Aber frag doch mal nach so einem Gurt!!!

Ist bei mir übrigens die erste Schwangerschaft.

Liebe Grüße von Conny 37. Woche

Beitrag von fossybaer1980 28.12.09 - 11:53 Uhr

Hallo,

ich hab auch schon seit der 25./26. SSW mit diesen Symphysenschmerzen zu tun. Sie sind mit Ende der Schwangerschaft immer schlimmer geworden.

Seit der 34. SSW trag ich nun auch einen Symphysengürtel.
Ganz ohne Schmerzen ist es mit ihm auch nicht, aber es macht es doch einigermaßen erträglicher, da es stützend wirkt. Ich würd mal bei Frauenarzt nach einem Rezept dafür fragen.

Ich bin ehrlich froh, wenn die Schwangerschaft vorbei ist und ich unsere Kleine Maus endlich in den Armen halten kann. Zum Glück ist es nicht mehr so lange. Und die nach der Geburt, sind meist die ganzen Strapazen und Schmerzen vergessen.

Alles liebe

Sylke (36.SSW)

Beitrag von fossybaer1980 28.12.09 - 11:54 Uhr

Ist übrigens meine dritte Schwangerschaft und ich kenne diese Schmerzen von den ersten beiden auch überhaupt nicht.

LG Sylke

Beitrag von fonziemay 28.12.09 - 11:59 Uhr

ich kann dir nur empfehlen, dich auch tagsüber zwischendurch immer mal wieder hinzulegen! die ganzen gelenke werden durch die schwerkraft bei aufrechter haltung einfach arg belastet, das spürt man dann komischerweise erst nachts, wenn eigentlich alles locker ist.

und falls du es nicht eh schon machst, leg dir ein kissen unter den bauch, der zieht nämlich enorm runter und belastet daher auch die symphyse im liegen! hat mir wirklich geholfen, seitdem kann ich nachts auch wieder normal aufstehen und zum klo gehen, das war teilweise ein echter krampf vorher...

may + preiselbeere (et+2 #aerger)