Ich platze auch!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von stopf79 28.12.09 - 12:04 Uhr

Hallo!

Ich weiß wirklich nicht was ich verbrochen habe, um mit meinen Eltern bestraft zu werden. Um sie kurz zu beschreiben: dickköpfig, voreingenommen, neugierig, falsch, mischen sich ständig ein, kein Unrechtsbewusstsein usw. Sie können auf ihre Weise ja ganz lieb sein, aber machen mir in den letzten Jahren eigentlich nur Probleme. Auf Familienfeiern lade ich sie nur noch seperat ein - aus gutem Grund!#aerger

Vor einiger Zeit haben meine Eltern meinen Schwager und meine Schwägerin beim Einkaufen getroffen und mein alter Herr hat irgendwas vom Stapel gelassen, das bewirkt hat, dass die beiden ein Geschäft fluchtartig verlassen wenn sie meine Eltern nur darin vermuten.:-[ Mag wohl besser so sein, weil Reden bei den Pflegefällen auch nicht hilft ( Wir??? Wir waren doch total freundlich...#klatsch )!

Jetzt hat mein Vater sich wieder so eine Sache erlaubt, die sich negativ auf mich auswirkt obwohl ER ( oder besser gesagt meine Mutter ) was in den falschen Hals bekommen hat! Auf meine Frage hin, ob er von allen guten Geistern verlassen wäre und was er sich überhaupt dabei gedacht hätte, wurde er dann sauer ( war ich übrigens auch :-[).

Somit war Weihnachten mit meinen Eltern dann schnell beendet und ich sitze hier und grübele, was ich noch machen kann, damit diese Idioten ( bin immernoch sauer ) endlich zu Verstand kommen! Rar machen bringt nichts, dann ist alles wieder meine Schuld ( wie immer#aerger ). Reden hilft auch nicht ( nachdem mein Mann sie in meiner ersten Schwangerschaft zur Brust nehmen musste meiden sie ihn ). Und unter dieser Situation müssen dann wieder meine Kinder leiden. Ich könnte echt k.....! Was soll ich tun?

LG von Steffi



Beitrag von knutschbacke07 28.12.09 - 12:31 Uhr

Nabel dich endlich von deinen Eltern ab. Du führst seit längerer Zeit ein eigenes Leben!!

Beitrag von stopf79 28.12.09 - 12:58 Uhr

Oh ja, das führe ich und darum musste ich lange kämpfen. Sehr zu ihrem Leidwesen. Können sie mich doch SO nicht mehr kontrollieren...#schein

Es täte mir nur sehr leid für meine Kinder wenn es zum Äußersten käme, weil sie trotz allem liebevolle Großeltern sind.

Beitrag von simone_2403 28.12.09 - 13:03 Uhr

Hallo

Nein,das führst du nicht und das liest man aus deinem ersten posting auch heraus ;-) SIe kontrollieren dich immer noch denn sonst würdest du dir darüber keinen Kopf mehr machen und würdest den beiden gepflegt in den Hintern treten.Du musst ja deine Kinder da nicht mit hineinziehen,das geht wunderbar auch ohne.

Wenn deine Eltern die Kinder haben möchten können sie die beiden doch gerne abholen,wenns klingelt ab zu Oma und Opa,fertig.Solang du dich trotzallem immer wieder belullen läßt solange du nicht konsequent Grenzen ziehst,wird dieses Theater in 100 verschiedenen Akts weiter geführt.

lg

Beitrag von stopf79 28.12.09 - 13:41 Uhr

Aaaaaalso: die Beschreibung meiner Eltern ( beispielsweise neugierig )gilt für alle Bereiche, sprich: sie gehen mit jedem Menschen ( Nachbarn, Verwandte, Fremde ) so um, grundsätzlich. Das war schon immer so und wird auch tatsächlich noch schlimmer, da das eigene traurige Dasein so sensationslos ist.

Was mich betrifft: Informationen aus meinem Leben gibt es kaum, Kontakt eigentlich nur über bzw. wegen der Kinder. Reicht auch.

Wenn mein Vater mir vor anderen Leuten Worte in den Mund legt die ich 1. ihm niemals gesagt hätte ( siehe oben ) und auch 2. nicht gesagt habe, hat es für mich nicht nur mit Kontrolle zu tun, sondern eher mit Geltungssucht und grenzenloser Dummheit, da meine Mutter auf einer Familienfeier Fetzen einer Unterhaltung meiner Kusine, ihrer Freundin und mir gelauscht hat. Da sie aber wohl nicht alles hören konnte hat sie es falsch verstanden ( siehe oben: Neugier ), nicht mit mir darüber gesprochen ( das wäre z.B. Kontrolle ) und es brühwarm weiter erzählt. Somit hat mein Vater Personen getroffen, die die Version meiner Mutter dann betraf und sich in die Nesseln gesetzt.

Mich stört einfach, das diese Peinlichkeiten und dieser Stupfsinn ja im Endeffekt auf mich zurückfallen müssen ( auch wenn ich meine Eltern nicht erzogen habe ) und da keine Reue kommt!



Beitrag von simone_2403 28.12.09 - 13:51 Uhr

Dem kannst du dich dann wirklich nur entziehen wenn du dich komplett von deinen Eltern distanzierst und auch die Gründe hierfür aufführst.Sollte ein Gespräch dahingehend hinauslaufen "ja aber dein Vater hat erzählt...#bla#bla#bla " würde ich sofort abbrechen mit dem Satz ja,die erzählen viel wenn der Tag lang ist und genau aus diesem Grund hab ich mich distanziert um mich nicht für Dreck zu rechtfertigen den ich nicht aufgeschüttet hab.

lg

Beitrag von windsbraut69 29.12.09 - 10:07 Uhr

"Idiotische Pflegefälle" bezeichnest Du als liebevolle Großeltern, die Deinen Kindern fehlen würden?

Ich finde Deinen Beitrag bzw. die Ausdrucksweise völlig daneben und respektlos, egal, was vorgefallen ist.

So schlimm können die Vorfälle auch nicht sein, wenn Du auf Deine Eltern als Großeltern solchen Wert legst.

Beitrag von mabo02 28.12.09 - 12:44 Uhr

Wenn es nicht mit ihnen geht dann wohl besser ohne sie.

Beitrag von stopf79 28.12.09 - 13:00 Uhr

Da ist schon was Wahres dran...

Beitrag von swety.k 28.12.09 - 13:40 Uhr

Hallo Steffi,

ich find's ätzend, wie respektlos Du über Deine Eltern redest!!!! Du kannst uns ja hier viel erzählen. Wer weiß, was Dein Vater mir sagen würde, wenn ich ihn fragen würde. Klar, jeder findet seine eigene Meinung richtig. Aber wenn Du nur Andeutungen machst, kann Dir hier keiner was raten. Worum geht's denn genau? Und: Hast Du schon mal drüber nachgedacht, daß Du tatsächlich nicht perfekt bist und auch Fehler machen kannst?

Ganz ehrlich, seine Eltern als Pflegefälle oder Idioten zu bezeichnen geht meiner Meinung nach überhaupt nicht! Wenn sie so blöd sind, dann leb ohne sie!

Gruß von Swety

Beitrag von mvtue 28.12.09 - 14:19 Uhr

hallo!

wenn sie wirklich so schlimm sind, dann brech für eine zeit den kontakt ab.

ich selber habe lange unter dem streit meiner eltern mit meiner oma gelitten und sie haben irgendwann den kontakt mit ihr abgebrochen.

mir als kind ging es in dieser zeit besser ohne die ewig mürrische, andauernd stänkernde oma zu leben, als mit.

mittlerweile habe ich auf eigene initiative einen guten kontakt mit oma gefunden, der unter vorbehalt läuft (ein lästerndes böses wort über meine eltern und das wars).

klappt prima und ich habe als kind nix verpasst....

lg