schmerzen beim "ansaugen" Hört des irgendwann mal auf?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 0mausal0 28.12.09 - 12:11 Uhr

Hallo ihr lieben,

bin seit 12 Tagen stolze Still-Mami (wollte eigentlich nicht stillen, bin jetzt aber echt froh mich doch dafür entschieden zu haben) Klappt wirklich prima, er ist dann auch immer für ca. 4 Stunden satt und das kuscheln wärend dem stillen genieß ich auch total...

Hab im Moment nur immer etwas naja "angst" vorm "ansaugen" Er saugt immer so häftig, das es die ersten sauger wirklich weh tut. Kennt ihr das? und lässt das auch irgendwann mal nach? bin anfangs wirklich immer total verkrampft.

LG
0mausal0 mit Jakob (12 Tage) und Carina (5)

Beitrag von qrupa 28.12.09 - 12:26 Uhr

Hallo

eigentlich sollte das stillen nicht weh tun. Wenn es das doch tut dann läuft fast immer irgendwas schief. Laß deine hebamme mal unbedingt darufgucken ob dein baby richtig andockt (kannst du auch selbst kontrollieren). Beide Lippen sollten nach außen gestülpt sein, die Zunge über die Untere zahnleiste geschoben und so viel wie Möglich von der Brustwarze udn vom Warzenhof im Mund. Wenn man da nicht drauf achtet dann tut es oft ziemlich fies weh und die Brustwarzen leiden ziemlich.
Wenn du schon kaputte Brustwarzen hast dann wird es erstmal ein paar tage dauern bis die wieder richtig verheilt sind, aber danach sollte nichts mehr weh tun.

LG
qrupa

Beitrag von sonne_1975 28.12.09 - 12:51 Uhr

Ich kenne es sehr gut. Wenn er richtig angelegt ist (du siehst ja, ob die Lippen weit geöffnet sind und nach aussen gestülpt sind, wie oben beschrieben), dann ist alles in Ordnung.

Die Ansaugschmerzen werden bald verschwinden, wenn die Brust sich eingestellt hat.

Ich stille mein zweites Kind (5 Tage) und die Schmerzen sind wieder gewaltig. Obwohl meine beiden Söhne immer richtig angelegt wurden.

Ich glaube, nach 2-3 Wochen ging es weg. Zur Zeit habe ich noch durchgehende Schmerzen beim Stillen, hoffe auch auf baldige Besserung.

LG Alla und Maxim, 5 Tage

Beitrag von brausepulver 28.12.09 - 13:23 Uhr

Huhu

mein Töchterlein ist 22 Tage alt. Wir stillen auch voll (bis auf enen Tag, wo sie sondiert wurde) und es tat immer höllisch weh beim ansaugen - als würde mir jemand ein Messer in die Brust jagen. Nicht nur einmal hab ich heulend beim Stillen gesessen.

Aber ja, es hört auf. Die rechte Brust erholte sich nach ca. 2 Wochen und die linke ist jetzt fdast schmerzfrei :-)

Und das Stillen tut weh aber der Schmerz muss aufhören. es darf nicht die ganze Zeit wehtun. Es ist ja doch eine starke Belastung für die Brustwarzen

LG

Beitrag von blucki 28.12.09 - 13:32 Uhr

hallo,

ach was, da läuft nix schief. ich stille mein 2. kind und es hat jedesmal 4 wochen lang weh getan. bei meiner tochter jetzt hatte ich anfangs die brustwarzen total blutig verkrustet. das geht auch wieder weg.

zähne zusammenbeißen! und viel glück, vielleicht ist der schmerz bei dir schon in ein paar tagen weg.

lg
anja

Beitrag von susasummer 28.12.09 - 15:27 Uhr

Ich hab das auch gehabt,mittlerweile 2 mal und es geht weg.Zumindest wenn die Anlegetechnik richtig ist.
Mein sohn ist jetzt 6 wochen alt und es tut nur weh,wenn er nicht richtig saugt.
lg Julia

Beitrag von hailie 28.12.09 - 16:08 Uhr

oh ja, das kenne ich auch. nur dass meine brustwarzen wund und offen sind, das anlegen ist die hölle... #heul
wenn meine tochter sich erstmal richtig angesaugt hat, dann schmerzt es auch (meist) nicht mehr, daher denke ich dass ich sie richtig anlege.

hat jemand einen tipp, wie ich sie dazu kriege ihren mund weit genug zu öffnen?

lg hailie
mit isabel (*11/07) & alina (*12/09)

Beitrag von petra24 28.12.09 - 19:44 Uhr

Bei Lisa hat es genau nach 14 Tagen aufgehört, hatte auch Schmerzen, sie war eine Kamikatze saugerin!

Achte darauf das er so viel wie möglich vom Warzenhof mit in den Mund nimmt, kannst ja mit den Fingern deine Burst leicht zusammendrücken vorne dann tut er sich leichter. Und darauf achten das sich die Lippen nach außen wölben....

Glaub mir, es wird besser, halte noch durch, viele geben in den ersten 4 Wochen auf!

Lg

Beitrag von mamika777 28.12.09 - 20:15 Uhr

...ja - es hört auf! #ole
halt durch... nach jeden stillen ein stück schokolade naschen... #mampf als belohnung...
viel glück....
mamika