Ohren Röhrchen bei 3jähriger

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von booo 28.12.09 - 12:23 Uhr

Hallo.

Unsere Tochter (3) hat nun seit 3 Wochen Ohrenschmerzen.

Vor 3 Wochen - Ohrenschmerzen - Kinderarzt - Antibiotikum - Nasentropfen - wieder gut

Vor 2 Wochen - Ohrenschmerzen - eitrig - Antibiotikum - Nasenspry - wieder gut

Seit gestern - Ohrenschmerzen.

Wir waren beim HNO Arzt der sagte kein Antibiotikum aber als Therapie Röhrchen setzen wäre die einzige Möglichkeit.

Mhh, ich finde das etwas vorschnell zumal sie die letzten 3 Jahre GAR keine Probleme mit den Ohren hatte.

Wie sind eure Erfahrungen mit immer wieder kehrenden Ohrenentzündungen und diesen Röhrchen?

Ich geh morgen nochmal zum Kinderarzt, mal sehen was der sagt.

3 Möglichkeiten:

Abwarten
Antibiotikum mal etwas länger
Röhrchen?

LG

Beitrag von dany2308 28.12.09 - 13:29 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte zwar nie Paukenröhrchen, hat dafür aber schon drei Mittelohr-OP's hinter sich, und aus unschöner Erfahrung kann ich dir sagen:

Wenn du eine zweite Meinung willst, hol sie dir von einem anderen HNO, NICHT von einem Kinderarzt!!!

Alles Gute für deine Tochter und liebe Grüße,
Dany

Beitrag von booo 28.12.09 - 13:54 Uhr

Sicher, mich hat aber geärgert, dass der Hno gleich "Op" sagte und als ich nach der Op fragte und wie das dann weiter geht, beantwortete er die Fragen wzar, sagte aber: Das besprechen wir dann wenn sie sich dafür entschieden haben.

Ich möchte das aber wissen BEVOR ich mich entscheie.

Das hat mich geärgert, obwohl er sehr nett war.

Beitrag von krokolady 28.12.09 - 14:06 Uhr

haben das Thema auch grad....2 mal ne MOE, beim zweiten Mal gabs auch nen AB.
Wegen wochenlangen Schnupfen dann zum HNO, der sagte das hinterm Trommelfell alles voller Wasser ist, und im Ohr auch eiter ist.
Also wieder AB....Eiter ist weg, Flüssigkeit noch da.
nun erst mal 2 Wochen Nasenspray, dann noch mal nachsehen.
Zum Sommer dann Röhrchen wenns nicht weg geht bis dahin.

Such dir ne zweite Meinung - sofort OP muss echt nicht sein

Beitrag von booo 28.12.09 - 16:58 Uhr

Siehste der HNO sagte mir nichtmal ob Flüssigkeit drin ist doer nicht oder Wasser oder Eiter #gruebel

Beitrag von krokolady 28.12.09 - 21:10 Uhr

bei Kimy ist es eine bernsteinfarbende Füssigkeit.

Beitrag von booo 29.12.09 - 12:38 Uhr

Das Ohr ist komplett trocken, ie Kinderärztin heute meinte, es ist auch nichts gerötet.

Beitrag von 19jasmin80 28.12.09 - 16:02 Uhr

Hi booo

Mein Sohn hatte im Winter 2008/2009 4x eine MOE inkl. geplatztem Trommelfell :(. Er hatte immer Flüssigkeit hinterm Trommelfell, auch in der warmen Jahreszeit weshalb wir uns im Sommer zur OP entschlossen haben.

Die Polypen wurden entfernt und Röhrchen gesetzt.
Er war 3 1/4 Jahre alt. Ich würde die OP wieder machen lassen und meinen Sohn nicht so lang damit rumplagen lassen.

Beitrag von booo 28.12.09 - 16:57 Uhr

Ich hatte als Kind auch ständig MOE und weiß wie das ist, Röhrchen gabs damals aber wohl noch nicht und ich habs auch überlebt. Ich finde es halt etwas voreilig zumal diese röhrchen ja erhebliche Konsequenzen haben. Kein schwimmen etc. Dann dürfte sie ja weder in die Badewanne noch ins Planschbecken

Beitrag von 19jasmin80 28.12.09 - 18:49 Uhr

Mein Sohn darf baden und auch ins Schwimmbad. Er soll nur eben nicht tauchen aber ansonsten haben wir keine Einschränkungen laut HNO. Es gibt ja verschiedene Röhrchen-Arten... kann man sich drüber schlau machen.

Bei unserem Großen haben sie wirklich fiel herausgeschnitten (Polypen) weshalb es früher oder später eh dazu gekommen wäre.

Aber da man leider nicht hineinsehen kann, ist es schwer zu beurteilen, ob nur voreilig oder rechtzeitig.

Beitrag von mini-bibo 28.12.09 - 21:16 Uhr

Nur kurz, Röhrchen gab es damals definitiv schon, denn ich hatte die auch als ich ein Kind war! (Und ich bin noch etwas älter als Du :-) )

Schwimmen geht sehr wohl, ich habe beim Hörgeräteakustiker solche *stöpsel* anfertigen lassen, die das Ohr wirklich abdichten, somit kann ich die langen Haare meiner Maus problemlos waschen und auch mit ihr zum schwimmen gehen!

Beitrag von mini-bibo 28.12.09 - 20:26 Uhr

Hallo!

Wenn Du, wie schon jemand schrieb, eine zweite Meinung einholen willst, dann bitte unbedingt von einem anderen HNO-Arzt!

Meine Tochter hat 3 mal Röhrchen bekommen und jetzt wird sie es hoffentlich endlich ohne Röhrchen packen!

Sie hatte auch immer Flüssigkeit hinter dem Trommelfell... dadurch hörte sie schlecht und das war mit der Hauptgrund, wieso sie diese Röhrchen brauchte.

LG mini-bibo

Beitrag von 19jasmin80 28.12.09 - 20:38 Uhr

ach herje 3x :(
Ich hoffe so sehr meiner muss nicht nochmal operiert werden :(

Beitrag von mini-bibo 28.12.09 - 21:18 Uhr

Ja, das war definitiv nicht schön, wenns jetzt nicht so gut läuft, müssen wir das Ohr beim HNO belüften, was wohl auch nicht so prickelnd ist, aber so sind wir bisher um die 4. OP rumgekommen...

Beitrag von snowwhite1974 28.12.09 - 23:29 Uhr

Hallo,

meine Tochter (6) hat die Röhrchen vor nem Jahr eingesetzt bekommen. Sie hatte keine einzige MOE seit dem.

Vorher schlug jede Erkältung auf Die Ohren. Eingriff war problemlos, sie ging mit den Dingern schwimmen, eins ist auch schon von allein wieder rausgekommen.

Sie hatte vorher durch die ständigen Erkältungen so viel Wasser in den Ohren, dass sie fast schwerhörig war.

Jetzt ist alles wunderbar. Bei meinem Sohn hat sich das Ganze von allein "ausgewachsen". Allerdings hatte er öfters Ohrenprobleme, die man ihm mit Röhrchen bestimmt erspart hätte.

Für unsern HNO-Arzt ist das ein totaler Bagatelleingriff - und genauso hab ich es auch empfunden.

Gruß snowwhite

Beitrag von booo 29.12.09 - 12:37 Uhr

Hallo.

ich war heute beim kinderarzt und der segte das Ohr wäre innen nichtmal gerötet#kratz

Beitrag von 19jasmin80 29.12.09 - 15:35 Uhr

Muss ja nicht gerötet sein. Ist das Ohr gut belüftet und frei von Flüssigkeit?

Beitrag von booo 29.12.09 - 16:39 Uhr

Was heisst gut belüftet? Frei von Flüssigkeit soweit ich sehen kann ja.