Er sagt...

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von carinchen24 28.12.09 - 12:38 Uhr

...er will nicht mehr, möchte sich aber trotzdem am Mittwoch treffen um über alles zu reden?

Was heisst das bitte? Habe ihm jetzt ne Mail geschrieben, wo ich ihn gebeten habe, wenn es nur um unser Kind geht (welches noch im Bauch ist) dann können wir auch nach der Geburt darüber reden! Was meint ihr dazu?

Lg carina (15 ssw)

Beitrag von rubberduck01 28.12.09 - 13:47 Uhr

Der Vorschlag des Mannes klingt für mich ausgesprochen vernünftig - Dein Standpunkt einfach nur zickig!

Schließlich sind vor der Geburt ja schon einige Sachen zu regeln:

Erstaustattung, Schwangerschaftsbekleidung
Unterhaltsfragen
geg. Vaterscaftsanerkennung-

Mädel, werd mal erwachsen, Du hast Verantwortung und der mußt Du Dich nun auch stellen.

die Gummiente

Beitrag von carinchen24 28.12.09 - 13:52 Uhr

Erstausstattung: Er weiss das ich zwei Jungs habe, ihn ja das noch nie interessiert was man so braucht...
Schwangerschaftsbekleidung: Wie schon erwähnt, ich hab bereits zwei Kinder...
Unterhaltsfragen: Die braucht man doch nicht 25 Wochen vor der Geburt klären, hallo???
Vaterschaftsanerkennung: Hallo? Gehts noch?

So ist es, ICH habe Verantwortung, der habe ICH mich gestellt, ER ist abgehauen!!!!

Nicht ich! Ich schaue auf die Kinder und nicht er! Ja und bitte wie kannst du über Computer feststellen dass ich zickig bin.. schliesslich bin ICH ja verlassen worden und er lebt ein einfaches Leben... tzzz

Beitrag von carinchen24 28.12.09 - 13:53 Uhr

Und eines kann er sich sicher sein: Wenn er von vornherein sagt das wird nichts, brauch ich mich nicht mit ihm treffen. Diese Schmach geb ich mir erstens nicht weil ich auf mich achten muss (schwanger) und die anderen Sachen kann man auch nach der Geburt klären, wenn mein Kind da ist!

Beitrag von windsbraut69 28.12.09 - 14:35 Uhr

Du kannst Dich ohne Unterhalt und Hilfe bis nach der Geburt finanzieren?

Dann laß ihn zappeln, wenn es Dir eine Genugtuung ist oder sei erwachsen und klär mit ihm die Modalitäten der Trennung.

Beitrag von windsbraut69 28.12.09 - 14:36 Uhr

Hattest Du nicht Bedauern über Deinen Ausraster geäußert und angekündigt, AN DIR zu arbeiten?

Beitrag von carinchen24 28.12.09 - 13:56 Uhr

Ach ja und bitte du sagst "Ich muss mich der Verantwortung stellen" welcher denn? Dass er mich verlassen hat? Wer ist gegangen? Wer lässt die Frau sitzen?? Hm? Wer ist für die Familie da? Richtig: ICH! Ich übernehme genug Verantwortung! Da muss ich mich mir nicht noch geben, dass er mir nochmals reindrückt dass er mich nicht will, das weiss ich eh!

Bitte du kennst den nicht, glaubst wirklich der kommt und fragt ob ich wohl genug Schwangerschaftskleidung habe grins...

Beitrag von chiara-alyssa 28.12.09 - 14:26 Uhr

Woooowwwww Mädel komm mal runter!
Niemand greift dich hier an!
Das du Frust auf deinen Ex hast, kann ich ja verstehen, aber Duck hat Recht wenn sie sagt das ihr reden müßt!
Da gibt es sicher Dinge die zu klären sind bevor das Baby da ist.
Wenn du jetzt nicht kannst, dann eben später.
Aber gleich so auf Stur stellen...#kratz
Beruhige dich erst einmal und denk in Ruhe über seinen, sehr vernünftigen, Vorschlag nach.


LG

Beitrag von carinchen24 28.12.09 - 16:42 Uhr

Der Vorschlag, zu reden, kam ja nicht mal direkt von ihm. Meine Tante hat da vermittelt.

Vielleicht kann ich jetzt wirklich noch nicht reden.

Nun, ich weiss nicht wie es bei euch in Deutschland ist, hier in Österreich gibts Wochengeld. (Das sind 180% von dem, was man unmittelbar vorher bekommen hat, Arbeitslosengeld oder Gehalt eben)

Also mit dem finanziellen bin ich ja gottseidank abgesichert. Sind ja auch nicht verheiratet, so dass wir reden MÜSSEN.

Aber unserem Kind zuliebe sehe ich es ja ein, aber alle, ja wirklich alle stellen sich auf seine Seite! Warum bitte? Ich hab die Verantwortung für die Kinder, bin dann immer da so wie jetzt auch schon, muss arbeiten gehen und Kinder betreuen...ich tu es ja gerne, aber ein bisschen Zuspruch erwarte ich mir schon... tut schon weh so allein gelassen zu werden, vor allem in der Schwangerschaft wo man ja einen Partner braucht..

naja... auf jeden Fall habe ich grad vorher eh mit ihm gesprochen, eh im Guten, wir werden uns treffen, wann ist noch nicht sicher.

Irgendeiner muss mich doch mal verstehen, dass ich mich traurig, hilflos, unverstanden und total verarscht fühle...

Beitrag von windsbraut69 29.12.09 - 08:26 Uhr

Klar ist es verständlich, dass es Dir bescheiden geht.
Wenn aber ALLE sich "gegen Dich stellen", sollte Dir das auch bisschen zu denken geben.
Auch hier im Forum reagierst Du völlig unbeherrscht und aggressiv.

Ich denke, Ihr solltet dringend vor der Entbindung reden, es ist auch sein Kind und auch in Österreich gibt es sicher Untehaltsverpflichtungen, muß man das Sorgerecht und die Vaterschaft regeln, oder?

Gruß,

W

Beitrag von carrie23 29.12.09 - 10:53 Uhr

Ja muss man

Beitrag von windsbraut69 29.12.09 - 11:18 Uhr

Würde mich auch wundern, wenn's anders wäre!

LG

Beitrag von carrie23 29.12.09 - 10:52 Uhr

Stimmt nicht, vom Gehalt kriegt man nur 80% Wochengeld ( komme auch aus Österreich und habe mittlerweile zwei Kinder ) 180% bekommst du nur wenn du vorher entweder Kinderbetreuungsgeld bekommen hast oder 'Arbeitslose bzw. Notstandshilfe.

Beitrag von carinchen24 29.12.09 - 12:11 Uhr

ja ich beziehe derzeit arbeitslose, also 180%... haben übrigens ausgemacht, dass wir uns morgen treffen. im Guten. Mal schauen was dabei raus kommt.

Beitrag von coppeliaa 29.12.09 - 14:55 Uhr


180% von der arbeitslosen? echt?

d.h. wenn ich zb 800 euro arbeitslose habe,, dann bekomm ich mehr wochengeld als mit 800 euro netto-gehalt?

lg

co

Beitrag von carrie23 29.12.09 - 18:57 Uhr

Ja das weis ich nicht ich bekam keine Arbeitslose;-) aber ich bekam 180% vom vorigen Karenzgeld weil ich noch mitten in der Karenz war als ich wieder in Mutterschutz ging.
Möglich dass es da ein Maximum gibt, aber soweit bin ich nicht informiert weils mich nicht betrifft.
Trotzdem muss man sagen:
Meine Schwester hat recht gut verdient bevor sie in Mutterschutz ging und damit waren ihre 80% vom Gehalt WESENTLICH mehr als meine 180% vom Karenzgeld;-)

Beitrag von coppeliaa 29.12.09 - 15:03 Uhr


"Also mit dem finanziellen bin ich ja gottseidank abgesichert. Sind ja auch nicht verheiratet, so dass wir reden MÜSSEN."

ganz ehrlich: bist du wirklich finanziell abgesichert? was kommt nach dem mutterschutz?

wäre er u.u. bereit, dich - neben den alimenten - ein bißchen zu unterstützen?

ich an deiner stelle würde schon ein paar sache vorher bereden. bei euch wären das vor allem vater-kind-kontakt. am besten alles schriftlich fixieren, u.a. auch die ganzen feiertage, geburstage usw. dann brauchst du dir nachher nicht den kopf darüber zu zerbrechen.

"Irgendeiner muss mich doch mal verstehen, dass ich mich traurig, hilflos, unverstanden und total verarscht fühle..."

VERSTEHE ich vollkommen, eine echt mistige situation :-(
du tust dir später aber selbst was gutes, wenn du möglichst viele dinge frühzeitig klärst. der stress wird später nur noch größer!

alles gute!

Beitrag von carrie23 29.12.09 - 19:00 Uhr

Du bist nicht wirklich abgesichert, du bekommst nach der Wochenhilfe, sofern du gleich 3 volle Jahre in Karenz gehen möchtest, nur 460 Euro plus eventuell 180 Euro Zuschuss, dazu noch die Familienbeihilfe und EBBE.
Notstandshilfe und Arbeitslosengeld steht dir nicht zu solange du in Karenz bist-zumindest nicht in Österreich und das ist es ja was dich betrifft.
Daher: ohne seinen Unterhalt bist du in keinster Weise abgesichert und glaube mir das Geld wirst du brauchen.

Beitrag von jurbs 28.12.09 - 22:04 Uhr

reden ist extrem wichtig - und zwar besser heute als morgen!

Beitrag von nick71 29.12.09 - 08:47 Uhr

Vielleicht will er dir erklären, warum er sich getrennt hat.

Wenn dich die Gründe nicht interessieren (oder du sie schon kennst), brauchst du dich auch nicht mit ihm zu treffen.



Beitrag von sniksnak 29.12.09 - 14:33 Uhr

"... wenn es nur um unser Kind geht..." NUR???

Beitrag von carinchen24 29.12.09 - 17:37 Uhr

Bitte dreh mir das Wort im Mund um, bitte ;-) Merkst du nicht wie verzweifelt ich bin? Sorry aber solche Antworten brauche ich nicht