Erbrechen...gutes Hausmittel...was kann man....?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sabrina1980 28.12.09 - 15:39 Uhr

Guten Tag,

unsere Große muss sich wohl ein Virus eingefangen haben:-(....aus heiterem Himmel hat sie erbrochen und das bestimmt 5mal in der Std.....sie sieht auch sehr blass aus und bauchweh hat sie auch ein bissel.

Habe ihr schon eine Wärmflasche auf den Bauch gelegt, Schüsslersalz Nr.9 gegeben und versucht ihr Baby-Kräutertee einzuflößen (der aber sofort wieder in einen Schwall rauskommt) sie behält selbst die Flüssigkeit nicht bei sich.....ab wann sollte ich denn zum Arzt? Kann ich noch was machen?

lg
Sabrina

Beitrag von teska 28.12.09 - 15:43 Uhr

Hi,

also wenn sie soviel in nur einer std. erbricht würde ich sofort zum Arzt gehen!

Meine Tochter hat sich auch letzte Woche so ein infekt eingefangen und hat ein ganzen Tag lang nur erbrochen.
Habe vom KA Zäpfchen bekommen die sehr gut geholfen haben.

Am nächsten Tag war der ganze Spuk auch schon wieder vorbei!

vlg, Julia

Beitrag von sabrina1980 28.12.09 - 15:59 Uhr

Hallo,

danke für deine schnelle Antwort!

Carla-Joelle hat das noch nie so extrem gehabt, deswegen frage ich ja so doof. Sind das diese Zäpfchen V....(ich weis den Namen jetzt nicht).....mein Mann ist zum Glück da und kümmert sich momentan um sie...hoffentlich bekommt unser kleener Sohn nicht auch noch.

lg

Beitrag von lisanne 28.12.09 - 17:44 Uhr

Hallo,
bei unserem großen Sohn (3) helfen die Vomex Zaepfchen immer ganz gut. Das sie so oft hintereinander erbricht ist auch nicht ungewöhnlich. Der Magen entleert sich völlig.

Bei uns war es auch so. Mein Sohn hat sich ab dem spaeten Nachmittag bestimmt 5 oder 6 mal innerhalb von 2 Stunden übergeben bis nur noch Galle kam, jeder Tropfen kam postwendend raus. Dann war Ruhe, in der Nacht hat er fast nen halben Liter auf ex getrunken weil er so einen Durst hatte und am naechsten Morgen war schon alles ausgestanden.
Wenns bis morgen nicht besser wird würde ich zum Arzt gehen.

LG Lisanne

Beitrag von sabrina1980 28.12.09 - 19:45 Uhr

Guten Abend,

danke auch für deine Antwort.....so oft hintereinander ist nicht ungewöhnlich#schock#schwitz....wenn sie jetzt erbricht kommt auch nur noch Galle. Seit heute Mittag bricht sie halbstündlich bis stündlich. Ein Zäpfchen habe ich ihr auch schon gegeben.Trinken geht momentan schlecht, mal ein schlückchen Wasser das wars. Salzbretzeln und Cracker habe ich ihr auch schon angeboten, bis jetzt wollte sie noch nichts essen.

Ich hoffe das die Nacht besser wird....so wie du es schon von euch beschrieben hast.

Morgen früh habe ich einen Termin beim KA....muss morgen eh zum Arzt weil der Kleene seine 2te Impfung bekommt.

lg
Sabrina

Beitrag von claudi1234 28.12.09 - 17:59 Uhr

Hallo Sabrina,

also bei uns ist das erste Mittel der Wahl immer Vomex. Das gehört absolut in unsere Hausapotheke. Das habe ich meinem Großen (17 Jahre) schon immer bei Erbrechen gegeben und unserem Kleinen (4,5 Jahre) auch. Hilft wirklich schnell und ist gut verträglich.

Gute Besserung und lieben Gruß

Claudia

Beitrag von meinengelchen2005 28.12.09 - 22:08 Uhr

Hallo,

also bei uns ist grundsätzlich Vomex in der Hausapotheke. Das habe ich jetzt selbst sogar genommen, als ich Weihnachten mit Magen Darm im Bett lag. Und es hat geholfen.
Sollte es aber nicht besser werden, dann geh zu Doc. Unser Kinderarzt sagt immer das Kleinkinder und Kinder generell sehr schnell Flüssigkeit verlieren, gerade weil die Flüssigkeit wieder raus kommt.
Hydralathe habe ich auch immer im Haus, ist auch immer wichtig


Gute Besserung.



LG
Yvonne

Beitrag von desi611 30.12.09 - 15:06 Uhr

Ich bin ja seit ich Kinder habe unter die " Kräuterhexen" gegangen.
Bei Erbrechen habe ich immer Brombeerblätter gezupft( die gibts jetzt auch im Winter) und den Tee mit Traubenzucker gesüßt. Dann kalt werden lassen und löffelweise geben.
hilft sofort!
Außerdem habe ich mich mit Homöopathie beschäftigt. Bei Magen und Darmbeschwerden helfen Globulis namens NUX VOMICA. Lass dich in einer Apotheke beraten.
Gute Besserung
und Guten gesunden Rutsch