Windpocken?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicole2012 28.12.09 - 16:48 Uhr

Hallo Ihr lieben Mitkugelnden,

gestern waren auf dem Geburtstag meines Cousins eingeladen. Heute rief mich seine Freundin an, daß ihre Tochter anscheinend Windpocken hat. Sie war noch nicht beim Arzt, aber es sieht wie Pocken aus (mit Flüssigkeit gefüllt). Gestern hatte sie wohl noch nix,,,,

Ihre Tochter hat mit meiner Tochter gespielt, meine Tochter ist aber geimpft. Ich hab das Mädel nur einmal kurz geknuddelt und ihr Frohe Weihnachten gewünscht, gut das reicht ja für die Tröpcheninfektion schon. Nun, war ich ganz erschrocken, weil das ja während der SS für mich und mein Zwergi gefährlich werden könnte. Ich hab sofort meine Mutter angerufen und sie sagte das ich mit 3 Jahren ganz heftig die Windpocken hatte. Da hab ich schon mal aufgeatmet.

Aber nun ist es doch so, daß manchmal doch der Körper nicht genügend Immunisierung aufbaut bzw. aufbauen kann, oder?! Deshalb wird z.B der Röteln-Titer ja auch bestimmt. Also, hab ich bei meiner FÄ angerufen. Und sie sagte das eine Immunität anzunehmen ist, wir aber vorsichthalber eine Blutabnahme machen um zu schauen ob mein Körper genügend Abwehr dagegen hat.

Oh man, jetzt plagen mich Sorgen. Ich hab auch gegoogelt und hätte es besser sein lassen sollen. Eine Infektion mit Variezellen während der SS ist üüüüüüüberhaupt nicht gut fürs Baby. Gerade in den SSW 8-20.

Sorgenvolle Grüße

Nicole und Collien (3 Jahre) und #ei (9.SSW)

Beitrag von caterina25 28.12.09 - 17:12 Uhr

Wenn Du die Windpocken als Kind mal heftig gehabt hast, bist Du lebenslang immunisiert.
Da man natürlich nie 100% sicher ist, lass den Bluttest bei Deiner Ärztin machen.
Alles Gute!