heute bei h&m an der kasse. unverschämt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hundemutti 28.12.09 - 16:53 Uhr

hallo

ich war heute in der stadt um nach einem kleid zu schauen, denn ich bin morgen zu einer hochzeit eingeladen.

die kassen waren sehr voll die schlangen so etwa 8 meter lang ohne quatsch. ich hab schon überlegt rauszugehen aber mein mann sagte ich solle fragen , ob ich vor dürfe, denn wenn ich stehe, versackt mein kreislauf und mir wird komisch. beim sitzen ist es teilweise das gleiche weil in den geschäften kein sauerstoff ist und natürlich sowieso keine sitzplätze.

also fragten wir die kassiererin, ob sie uns vornehmen köne, sie sagte, da müssten wir die kunden fragen. also fragte mein mann laut ob jemand etwas dagegen hätte eine schwangere frau( ich bin 35 woche und habe nen riesigen bauch.) vorzulassen.

da antwortet die frau die als nächstes dran wäre: "ja dann machen sie, aber schnell. " sie sagte das aber nicht sie schrei mich förmlich an, so dass ich ganz verschüchtert war und vorging, ich weiss garnicht mehr ob ich mich bedankte denn sofort kam ein spruch:" eigentlich bedankt man sich, ich bin selbst auch mal schwanger gewesen und schwangersein ist keine krankheit, da kann man wohl mit leben und muss nicht im bett liegen.....blablabla

da mischt sich von hinten eine frau ein, die mit ihrem grossen kind ansteht: " dann muss man halt nicht einkaufen gehen, wenn man schwanger ist, selber schuld"

mein mann hat natürlich einen spruch gebracht und gesagt, dass er es traurig findet, dass menschen so reagieren und andere so verletzen.

dann sagte die andere wieder:" na, sie müssen aber noch lernen ruhiger zu sein und dass schwangersein keine krankheit ist, wir haben das alle hinter uns und durch die geburt muss ihre frau auch noch, wenn sie jetzt schon so nervös sind......."

ihr glaubt garnicht, wie ich mich geärgert habe. warum sind menschen so, irgendwie werde ich nie vorgelassen. heiligabend, .....ja, da musste ich auch einkaufen.....:-p

da stand ich auch pustend an der skykasse, niemand liess mich vor. ein penner hinter mir, nach alkohol riechend, der kam mir ganz nahe und fragte sehr nett, ob alles ok sei mit mir und es mir gut ginge. ich fand das so nett.

so, nun hab ich mir luft gemacht.

danke fürs zuhören.

Beitrag von lollie 28.12.09 - 16:58 Uhr

Die waren alle nur neidisch auf deinen tollen Kugelbauch;-)

Beitrag von babsi1785 28.12.09 - 17:00 Uhr

Nimm das nicht so übel von den leuten, wenn da eine 8 m lange schlange war, waren die sicherlich auch einfach nur noch genervt und wollten da raus.

Muss dazu sagen, das ich mich als schwangere das nie getraut habe zu fragen. Ich hätte an deiner stelle meinen Mann an die schlange gestellt und mich solange irgend wo hingesetzt.
Also das sollte jetzt kein Angriff sein, wollte damit nur sagen das ich mich in der Gesellschaft hier gar nicht mehr traue was zu fragen. In Köln bei der S Bahn hing ich mal hochschwanger mit kleinkind im Buggy und Tüten vor treppen habe xy leute angesprochen ob die mir mit den treppen helfen können, da kamen sprüche wie "ne keine Zeit" "ne keine lust" oder "na muss man sich vorher überlgen ob man das schafft bevor man sich schwängern lässt"




Beitrag von katrin.24 28.12.09 - 17:00 Uhr

hallo!
natürlich wenn es dir nicht gut geht würde ich auch höflich fragen aber eigentlich finde ich nicht nur weil wir schwanger sind das wir uns das recht herausnehmen können oder von anderen erwarten müssen das überall der weg für uns frei gemacht wird.
lg katrin

Beitrag von hundemutti 28.12.09 - 17:08 Uhr

hallo katrin.

na ich muss sagen, als ich sio weit war wie du, da ging es mir auch noch blenden , wenn ich irgendwo an der kasse stand.

ok, wenn nichtmal schwanger verständnis für schwangere haben, dann kann man wohl kaum von nichtschwangeren verständnis erwarten.

bei h und m gibt es keine sitzmöglichkeit, jedenfalls nicht bei unserem.
keiner erwartet, dass schwangeren der weg überall frei gemahct wird. abgesehen davon ist keine schwangerschaft vergleichbar mit der anderen, die einen haben kreislaufprobeme( was die mehrheit ist) die andeen eben nicht.

aber , das fängt ja auch erst an, wenn man etwas weiter ist.

Beitrag von katrin.24 28.12.09 - 17:20 Uhr

ich wollte dich nicht angreifen und von einer angenhemen schwangerschaft bin ich auch weit entfernt.
hatte bis zur 18 woche mit ständigen erbrechen zu kämpfen mir ging es auch schon vor der ss mit dem kreislauf nicht gut und bin oft weggekippt also ich weiss sehr gut wovon du sprichst. bin auch seit der 16 woche in vorzeitigen mutterschutz weil ich blutungen hatte und im kh war. und seit einigen wochen hab ich mit meinen kreuz zu kämpfen das ich herum lauf wie eine alte oma also mir gehts auch nicht gut.
also beschwerden kommen nicht immer erst am schluss.
aber du hast ja nicht mehr lang.
alles gute, lg katrin

Beitrag von carrie23 28.12.09 - 17:21 Uhr

Du ich bin zwei Tage vor Entbindung auch noch einkaufen gegangen und hätte nicht gefragt ob ich vor dürfe.
Es gibt auch alte Menschen, Leute die gerade operiert wurden ect. pp.
Wenn man da jeden vorlassen würde kämen andere ja gar nimmer aus den Geschäften.
Nein ich hab dafür kein Verständnis und ich konnte in der SS kaum laufen.
Dann lass das nächste mal deinen Mann an der Kasse stehen und setz dich daweil in ein Kaffee.

Beitrag von carrie23 28.12.09 - 17:39 Uhr

Möchte noch hinzufügen dass ich deine Bescherden durchaus verstehen kann aber...
Jeder der schon mal schwanger war weis was auf einen in einer SS zukommen KANN, jeder der noch nicht schwanger war sollte ebenfall theoretisch wissen was man für Beschwerden haben KÖNNTE, wenn man ein Kind plant informiert man sich doch auch.
Ich musste mit recht frischer Sectio Narbe ( 5 Tage ) einkaufen gehen-hab ich da mehr Recht vorgelassen zu werden hatte nämlich arge Schmerzen?
Die Oma meines Mannes lag bis vor zwei Wochen auf der Intensiv weils bei der OP Probleme gab UND sie ist alt-hat also auch mehr Recht vorgelassen zu werden.
Und dann noch ältere Menschen so um die 80, können auch oft nicht lange stehen.

Wenn ich in nem Laden bin müsste gleiches Recht für alle gelten und ich müsste jeden der nicht gut zu Fuss ist vorlassen.
Ich möchte aber auch irgendwann wieder heim zu meinen Kindern und nicht stundenlang an der Kasse stehen, vielleicht mal von der Warte aus betrachten.

Beitrag von corimi 28.12.09 - 18:51 Uhr

Sorry, aber das war grad die dümmste Antwort, die ich je gelesen hab! Mit ein wenig Menschlichkeit stellt sich gar nicht die Frage, ob man eine schwangere Frau (oder jeden anderen mit Problemen), die nett fragt, vor lässt! Man macht es einfach...#klatsch

Beitrag von katrin.24 28.12.09 - 19:00 Uhr

finde nicht das das eine blöde antwort ist.
wenn es mir nicht gut geht bleib ich zu hause aber ich würde nicht auf den gedanken kommen zu fragen ob ich vor darf.
man muss damit rechnen das leute bei der kasse sethen und man warten muss wie jeder anderer auch.
und wenn man das am 1 einkaufstag nach weihnachten tut dann umso mehr.
ich würde auch wem vorlassen wenn man mich fragt aber würde selber nicht unbedingt fragen...
lg

Beitrag von mousi1982 28.12.09 - 17:03 Uhr

...wirklich sehr schade das Menschen so reagieren!

Ich finde, wenn man "nett" durchs Leben geht, ist doch alles viel angenehmer.

Wenn ich jemandem helfen kann, geht es mir selbst auch besser.

Ich hätte dich auf jeden Fall ohne zu meckern vorgelassen :-)

LG
Corinna

Beitrag von nayita 28.12.09 - 17:06 Uhr

Entweder waren die anderen wirklich auch nur genervt oder aber einfach unverschämt... Gibt's überall... Nicht aufregen sonst haben sie es geschafft dir schlechte Laune zu machen. Einfach ignorieren!!!

Aber mal ne ganz dumme Frage: warum hat sich denn nicht einfach dein Mann alleine angestellt und du dich so lange irgendwo hingesetzt???

Beitrag von kate1 28.12.09 - 17:08 Uhr

Hallo!
Ach ist doch nicht anders zu erwarten, ich sehe das doch wenn ich mit dem Bus zum Arzt fahre, meinst du da würde einer für mich aufstehen (ich hab ein riesen Bauch), neee kannste knicken, die starren mich alle an, so nach dem Motto na wann kippt die um oder so... ich finde das sowas von sch***** , aber was will man machen.
LG Kate

Beitrag von hundemutti 28.12.09 - 17:11 Uhr

ich verstehe das auch nicht. ich selber frage und spreche sogar leute an, wenn ich merke, sie sind älter oder in irgendeiner form beeinträchtigt, ob sie vor wollen oder meinen sitzplatz haben möchten. so bin ich erzogen.

ich lasse auch menschen an der kasse vor, weil sie nur zwei drei dinge in den händen halten und ich einen mehr im wagen habe. dazu muss derjenige nict gebrechlich sein. aber wahrscheinlich ist es wirklich eine frage der erziehung, der guten elternstube, des mitgefühls und des anstandes.

Beitrag von kate1 28.12.09 - 17:12 Uhr

Das sehe ich genau so, das ist alles nur eine Sache der Erziehung !!!

Beitrag von inoola 28.12.09 - 17:55 Uhr

hallo,
das ist echt dämlich. wenn die leute was dagegen haben, sollen sie es höflich sagen, und nicht hinterher diskussoinen starten.

ich habe von meiner mom aus einem camping geschäft einen rucksack den man zum hocker aufklappen kann.

sehr praktisch. aber auch manchmal unheimlich albern. ich bin ja noch nicht soooooo weit beim ss sein, aber ich hab wenn ich auf der stelle stehe (schlange an der kass) ganz übel kreislaufprobleme, bin deshalb mal bei der post umgekippt.
seit dem hab ich den hocker immer mit und wenn mir schwindellig wird, setze ich mich einfach an ort und stelle hin. ist besser als aus den latschen kippen.

lg inoo

Beitrag von dominiksmami 28.12.09 - 17:09 Uhr

Huhu,

hmmm schwere Situation.

Ich mein...irgendwie haben sie ja recht, wir sind schwanger und nicht krank und dennoch kann ich verstehen das es dir dort in der Schlange nicht so gut ging, geht mir ja selber auch so.

An deiner Stelle hätte ich einfach meinem Mann die Sachen in die Hand gedrückt und wäre schonmal raus gegangen an die frische Luft.

Ich bin auch in der vorherigen Schwangerschaft gar nicht auf die Idee gekommen das mich deswegen jemand vorlassen könnte.

lg

Andrea

Beitrag von zotti28 28.12.09 - 17:10 Uhr

Nimms Dir nich so zu Herzen, ich weiss is leichter gesagt als getan in so einem Moment, aber das sind meist die, die früher in so einem Zustand nich anders waren und das nur vergessen haben ;)

Es ist doch das gleiche wenn man irgendwo hinkommt und ein weinendes Kind/Baby hat, da wird doch auch getuttert und gemeckert, aber das sind dann die, die vergessen das sie selber mal klein waren oder das ihre kinder auch mal so waren ;-)

Aber verstehen kann ich Dich schon ;-)

Wünsch Dir noch einen schönen Abend und alles gute weiterhin.

Liebe Grüße zotti 37 ssw

Beitrag von runenhexe 28.12.09 - 17:23 Uhr

Verstehe auch nicht, warum sich dein Mann nicht angestellt hat. Egal.

Wegen "Schwanger ist nicht krank sein"....

Kreislaufprobleme, Rückenschmerzen, Sodbrennen, Wasser in den Gliedern, Kurzatmigkeit, Blutdruck...

Also so ein großer Unterschied ist das nicht, zum krank sein. man kann sich bescheidener fühlen als mit ner dicken Erkältung.

Finde der Satz ist sowas von daneben....

Beitrag von babylove05 28.12.09 - 17:26 Uhr

Hallo

Also ich mien logisch war es unheoeflich , aber recht hat sie man Bedankt sich wenn man vorgelassen wird....

Ich selber hab jetz in der ss und auch in meiner davor schon von anfang an mit dem Kreislauf zutun , aber mal erhlich haette ich mein Mann dabei haette ich ihm gesagt er soll sich bitte anstellen und ich geh schon mal mich irgendwo ausruhen ....

Naja aber ich find es gibt leider immer wieder ruecksichtlose Menschen , aber ich denk des es den Leuten an der Kasse auch schon nervig ging und sie sich sicher auch gedacht haben sie hat ihren Mann dabei der kann auch an der Kasse stehen ....

Naja ... ich find es auch immer wieder nett wie die Leute einem die Tuer aufhalten wenn man mit Kinderwagen unterweg is ( ironie ) , ich steh oft kaepmfend vor den Tueren , den manchmal sind die ganz schoen boese diese Tueren


lg Martina

Beitrag von romance 28.12.09 - 17:28 Uhr

Huhu,

ich kenne da auch sehr gut. Trotz Babybauch, jeder schaut drauf (stolzbin) aber das mann mich mal vor lässt oder Platz macht. NÖ, gibt es nicht.

Und wenn ich schon den Spruch höre, Schwangerschaft ist keine Krankheit, dann kann ich an die Decke gehen. Wenn es den soviel ausmacht, bitte können gerne meine Beschwerden haben. Meine Schwangerschaft war nicht super schön, wie manch anderer und trotzdem würde ich es immer wieder im Kauf nehmen.

Mach dir nichts draus, geniese morgen die Hochzeit....das letzte Mal feiern und dann bestimmt das Baby dein Leben....für die nächsten Wochen, Monaten und Jahre.

LG N etti

Beitrag von baby.2010 28.12.09 - 17:44 Uhr

tja nun...#schein
so ist das hierzulande.
auf ältere und schwangere wird keine rücksicht genommen.

von deinem mann wars zwar sehr niedlich,aber ich hätte ihn stehenlassen und hätt mich wo gesetzt und gewartet. THEORETISCH ist es ja richtig,wenn man nimmer kann,bleibt man zuhause;-)

ist jetzt nicht blöd gemeint! finde das auch ätzend,in algerien hab ich sowas nieeeee erlebt.da sind alle so sehr hilfsbereit zu alten und schwangeren.hier habe ich schon ausreichend erlebt mit kinderwagen,schwangerschaft...

Beitrag von miau2 28.12.09 - 17:48 Uhr

Hi,
H&M wirbt doch sogar mit der Vorlass-Politik für Schwangere...warum du also die Kunden fragen solltest - keine Ahnung.

Ganz ehrlich, wenn ich - zwangsweise mangels Kinderbetreuung mit zwei Kindern in der Schlange stehend - da gewesen hätte hätte ich dich gefragt, warum du dir keine Sitzgelegenheit suchst (gibt es in unserem H&M) und einfach deinen Mann das Schlangestehen überlässt...wäre doch die einfachste Lösung überhaupt gewesen, und niemand, der vielleicht auch gute Gründe gehabt hätte, sich vorne anzustellen (gibt ja auch andere außer Schwangerschaften) hätte einen Grund für Neid und Missgunst gehabt...

WENN mein Mann mit dabei war, und wenn die Schlange mir zu lang war war es für uns selbstverständlich, dass mein Mann sich angestellt und ich mir eine Sitzgelegenheit gesucht habe. Ebenso ist es für uns selbstverständlich, wenn wir zu zweit mit Kindern unterwegs sind dass nicht alle 4 in der Schlange stehen und sich langweilen, sondern nur einer...

Macht Euch das Leben nicht komplizierter, als es ist, gerade in dem Fall hätte es doch eine absolut einfache, für alle zufriedenstellende Lösung gegeben (na ja, nicht für alle zufriedenstellend - warten hättet ihr natürlich müssen ;-)).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von svenjag87 28.12.09 - 18:18 Uhr

oooooooh jaaaaa das kenne ich :-( Habe von Natur aus einen sehr sehr niedrigen Blutdruck und muss immer Tropfen nehmen. JEtzt in der SS haben wir noch keine Tropfen auf pflanzlicher Basis gefunden die mir da helfen. Daher kippe ich schnell um und das regelmäßig. Wenn ich Bus fahre, brauche ich unbedingt einen Sitzplatz. Denn gerade jetzt im Winter wo der Bus eh so überheizt ist...krieg ich einfach keine Luft und bin sofort weg. Bin erst in der 16. Woche daher sieht man noch kein Bäuchlein. Aber ich frage dann immer nett nach, ob ich mich setzten könnte, da ich schwanger wäre und es mir nicht so gut ginge....Doooch was ich da schon alles für Reaktionen bekommen habe...einfach nur schlimm. Und auch wenn ich dann mal wieder umkippe....es hiflt keiner. Letztens ist mir im Bus so schwindelig geworden und ich habe noch so mitbekommen, dass die Türen aufgegangen sind....habe mich dann versucht zu den Türen durchzuschlagen, taumelnd da ich schon nichts mehr sehen konnte....und dann haben die mich einfach aus dem Bus geschubst....haben gesagt:"wenn die Leute betrunken sind, sollen se ZUhause bleiben"....bin dann ohnmächtig geworden und der Bus ist einfach losgefahren und ich lag da. Sowas passiert mir andauernt. Da kommt nicht einmal Jemand und fragt nach oder hilft. Find ich ganz traurig....

Beitrag von hundemutti 28.12.09 - 18:48 Uhr

natürlich hätte er sich in der schlange angestellt. aber dort gab es keine sitzmöglichkeit.....und er hat es auch deswegen gesagt, weil ich ihm schon öfters erzählt habe, dass niemand mich vorlässt. diesmal hat er es miterlebt und war einfach sauer drüber. wie gesagt, wir swelbst lassen auch junge gesunde menschen vor, wenn wir sehen, die haben weniger oder irgendwas....und wenn mich jemand fragt und wenn es der grund aus zeitmangel ist, dann würde ich niemals sagen, nein ich lasse sie nicht vor. ich finde sowas unfreundlich.

ein grund, wie schwangerschaft ist ja nun wirklich einer.

ich verstehe auch nicht, dass hier so wneig verständnis dafür ist.

ihr habt recht, vielleicht wirkte es auf die leute doof, dass mein mann dabei war.mag sein.

aber mein kreislauf ist einfach mal so mal so, da nützt selbst das sitzen nichts.

  • 1
  • 2