Mittwoch zu Einleitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elevil 28.12.09 - 17:47 Uhr

Guten Abend!

Habe gesternabend gepostet wegen wunscheinleitung ob das geht!
Und was soll ich sagen !^^
Anhand meiner Beschwerden und der Grösse der Kleinen wird ab Mittwoch eingeleitet!
Nun ist das aber so das der Arzt mir so Angst gemacht hat von wegen Wehensturm, einleitung kann bis zu 10 tage dauern etc. das ich mich garnicht richtig freuen kann ein Ende zu sehen und meine kleine bald bei mir habe!
Haben hier schon Frauen erfahrung mit einleitung???

Danke schon mal!°

LG

Beitrag von baby.2010 28.12.09 - 17:54 Uhr

hi,naja...10 tage?? 2-3 hab ich auch schon mal gehört.wie leiten sie denn bei dir ein??
ich habe die ersten 2 babys 3+4 tage vor ET mit "eigenen" wehen geboren,die 3.wurde in 41+6 eingeleitet,baby 4+5 in 40+3 und 40+5 eingeleitet.habe 1x wehentropf,1x gel und 1x scheidentablette hinter mir.haben alle 3 direkt angeschlagen,alle babys waren innerhalb CA.6 std.ab wehenbeginn geboren.

mein erstes kind ohne einleitung jedoch insgesamt 3 stunden.
ich kämpfe diesmal für natürliche wehen und lasse ungerrrrrrn wieder einleiten...weil der tropf ist echt schlimm!

LG sandra 28.ssw

Beitrag von elevil 28.12.09 - 17:57 Uhr

Ich weiss nicht wie die einleiten wollen!
Das haben sie mir nicht gesagt nur das ich Mittwoch Morgen um 8 Uhr da sein soll!
#schwitz

Beitrag von nicole2012 28.12.09 - 17:56 Uhr

Hallo,

bei mir wurde 14 Tage vor ET eingeleitet wegen SS-Diabetes.

Mi wurde erstmal ein Wehenbelsatungstest gemacht und ich wurde stationär aufgenommen.

Do+Fr+Sa dreimal täglich 1 Tablette Prostaglandin. Wehen hatte ich zwischendurch schon ziemlich heftige, die leider aber rein gar nichts bewirkten. Sa hatte ich so die Schnauze voll das ich einen KS wollte, den ich aber zum Glück nicht bekommen hab, da es mUtter und Kind gut ging. So haben wir dann mal Pause gemacht, damit ich mich mal von den Wehen entspannen konnte. Mo ging es weiter, ich bekam um 8 Uhr wieder eine Tablette um 13 Uhr ist mir dann die Fruchtblase geplatzt und ich bekam eine Hammerwehe nach der anderen.

Ich hatte kaum Wehenpausen und war echt fertig. Von 0-4 cm hab ich allein geschafft, erst dann hab ich die erlösende PDA bekommen. Danach ging es ganz schnell. Innerhalb von 1. Std. von 4-8 cm und nochmal ne 1/2 Std. später war der Mumu komplett und Köpchen tastbar. Rund 8 Std. nach Blasensprung hielt ich meine Tochter gesund und glüclich im Arm. Es war trotzdem eine wundervolle Geburt....

Die Ärzte sagten das ich wohl eher die Ausnahme war, da meine Gebärmutter noch absolut nicht geburstreif war und sich die Einleitung deshalb so lange hingezogen hat. Normalerweise reichen den Frauen 1-2 Tabletten und schon sind Wehen da.

Ich wünsche Dir eine wundervolle Geburt und eine schöne Kennlernzeit. #klee#herzlich

LG

Nicole und Collien (3 Jahre) und #ei (9.SSW)

Beitrag von elevil 28.12.09 - 17:59 Uhr

Danke das ist ja ein richtiger Lichtblick zumal ich auch dann erst 38+ 1 bin!

Nur gmh steht auf 1 cm und mumu ist 1-2 Fingergut durchlässig!

Lg