Wie an Wassertrinken gewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sommerrain 28.12.09 - 18:50 Uhr

Hallo,

wie habt ihr das angestellt und wie lange hat es gedauert, bis Eure Kleinen Wasser getrunken haben?

An Saft oder Tee möchte ich meinen Sohn nicht gewöhnen, wobei er Tee als er noch kleiner war auch nicht mochte. Da wir zum Mittag nur noch Gemüse/Fleisch Brei haben und am Nachmittag Milchbrei zum löffeln, sollte er doch eigentlich auch etwas dazu trinken.
Gebe ich ihm Wasser aus der Teeflasche verzieht er sofort sein Gesicht wenn er merkt, das er keine Milch ist.
Habe dann von Nuby so einen Babytrinkbecher gekauft, den er auch gut selber halten kann und das Wasser nicht hinauströpfelt wenn er den Becher umkippt. Er spielt zwar damit, steckt es auch in den Mund, aber teilweise läuft ihm das Wasser den Hals hinunter.
Er trinkt nichtmal 30 ml Wasser. Das versuchen wir nun seit gut 2 Wochen. Ich biete es Ihm ab Mittag an, davor trinkt er Milch.
Mache ich das so richtig und es dauert halt, oder gibt es da einen Trick?

LG Rhea mit Adrian 7 Moante

Beitrag von ann-mary 28.12.09 - 19:22 Uhr

Hallo,

also ich kann nur von meinem Sohn schreiben.

Auch ich hatte das "Problem", dass er kein Wasser, Tee, Apfelsaftschorle getrunken hat. Beides letztere habe ich nur ungern ausgetestet...

Habe dann mal im Netz mich schlau gemacht, wieviel Flüssigkeit die Babys bis zum 1.LJ mindestens trinken müssen. Es sind 500 ml.

Wenn man also die Milch, den Milchbrei und das Mittagsmenue zusammenrechnet, müßte dein Sohn sicherlich auf die genannte Menge kommen.

Das Mittagsmenue habe ich noch ein bißchen mit Wasser gestreckt (selbst gekocht) und auch in der Milchflasche etwas mehr Wasser gegeben. Die Windeln waren immer ausreichend nass.... :-)

Mit Wasser trinken fing mein Sohn erst mit über einem Jahr von alleine an. Ich habe ihm es immer mal wieder angeboten und siehe da, eines Tages hat er endlich "Geschmack" daran gefunden.

HG ann und jan, 23 Mon. :-)

Beitrag von lexa8102 29.12.09 - 13:26 Uhr

Hallo Rhea,

ich habe mit dem Wasser-angewöhnen begonnen als wir mit dem Brei angefangen haben.

Leider trinkt er nach wie vor nicht viel (höchsten 100 - 150 ml am Tag). Da ich noch stille, mache ich mir darüber allerdings keine Sorgen.

Wir haben auch andere Sachen ausprobiert - Säfte, Tee, Milch usw. - er trinkt nur Wasser.

Wir haben herausgefunden, dass er mehr trinkt, wenn er seinen Trinklernbecher selbst halten darf und aus dem Glas (mit schmaler Öffnung) trinkt er auch besser.

Viele Grüße,
Lexa