5.tag über 40 fieber-krankenschwester hier?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babe-nr.one 28.12.09 - 19:21 Uhr

abend!
am 24. 12 fing es an, das mein sohn fieber bekam.
am 25. sind wir zum ärztlichen notdienst, er wurde abgehorcht, alles ok, lunge wird nicht geröngt(obwohl er schon seit 5 wochen husten hat, und nichts hilft#augen)-bekommen haben wir-captivalsaft und paracetamolzäpfchen.....
mein sohn wurde im laufe des tages immer schlapper, wollte nicht spielen, essen, trinken, hatte trotz fiebersenkenden mitteln 40,3°c...#aerger.
am nächsten tag war er immernoch schlapp, fieber auch über 40°c. abends fing er an, extrem lichtempfindlich zu werden und beschwerte sich, das er "blind" ist#schock(gesehen hat er, hatt uns bilder im buch erklärt)-wir ihn also eingepackt,und wieder ins krankenhaus!
dort wurde fieber gemessen 40,5°c#aerger, und urin untersucht-kenton 2++:-(
bekommen haben wir nurofen. die ärztin dort meinte, wenn er am nächsten tag immernoch fiebert, sollen wir wieder kommen, und schlafsachen mitbringen-da dann eingehender untersucht wird.
gestern hartte mein kind zwar immernoch hohes fieber, trank aber ganz gut, und soielte auch wieder. also haben wir dort angerufen, ob wir kommen sollten, da er trotzdem noch hohes fieber hat- uns wurde gesagt," wenn er heute nacht noch immer fiebert, kommen sie morgen, dann bleiben sie hier-und geben sie nicht unbedingt noch fiebersenkende mittel"
mein sohn bekam wieder über 40°c fieber, also bekam er nochmal nurofen.
heute sind wir also wieder ins krankenhaus, das gleiche spiel, wie die tage zuvor: lunge hören, in die augen gucken, ohren abchecken.... raus kam-NICHTS!
ich um eine blutentnahme gebeten- nein, das halten sie nicht für nötig#aerger
also wurde wieder ein urinbeutel angeklebt.....
mein kind hat von 2-18 uhr über 1l getrunken, pipi machen musste er erst um 18 uhr#schock- urin sah dunkel aus, kenton war noch nicht erhöht, ,protein ist +, und ery s bei ++:-( und wurde gesagt, diesen wert haben meist mädchen, die wund sind-mein SOHN ist aber NICHT wund....die krankenschwester bereitete schon alles für die blutentnahme vor, bis der arzt der meinung war, das wäre NICHT nötig:-[:-[:-[
mit der ansage- wir sollen morgen wieder kommen, wenn er wieder so hoch fiebert:-[:-[:-[und morgen erzählen sie mir wahrscheinlich wieder das selbe:-[:-[:-[
ist hier jemand, der sich noch ein bisschen damit auskennt????ich meine, es ist doch nicht normal, das ein kind soviel trinkt, erst stunden später pipi macht,und dann auch noch das urin so dunkel ist#kratz
lg

Beitrag von 2mama 28.12.09 - 19:29 Uhr

Hallo,

ich glaube da wäre ich schon richtig laut geworden und wäre da nicht eher wieder weggegangen, bis sie meinem kind blut abgenommen hätten :-[. denn eines steht fest: bei so hohem fieber, seit so vielen Tagen-da kämpft der kleine körper gegen irgendetwas :-(.

Das der urin so dunkel war kann daran liegen, dass er so lange nicht Pipi gemacht hat. Aber schmerzen hat er nicht beim Pipi machen?

Ich glaube ich hätte echt schon lange auf eine stationäre Aufnahme bestanden, weil so kann es doch nicht weitergehen :-(.

Gute besserung für euren kleinen #klee.

LG Kathrin mit 4 kranken kindern, eines davon im KH #schmoll

Beitrag von babe-nr.one 28.12.09 - 19:34 Uhr

#danke für deine antwort
der arzt war selber gar nicht mehr da- hatte nur noch telefoniert#aerger
angeblich fiebern kinder "eben mal so lange":-[
schmerzen beim pipi machen sind uns noch nicht aufgefallen#zitteraber normalerweise wird urin doch hell, wenn man viel trinkt#zitter- das beunruhigt mich!
was hat dein zwerg denn, das er im kh liegt????
euch allen natürlich auch eine schnelle genesung#klee

Beitrag von 2mama 28.12.09 - 19:37 Uhr

#aerger das sind echt zustände bei manchen ärzten :-[.

Aber er hat ja lange Zeit kein Pipi gemacht. Klar hat er viel getrunken, aber er hat es lange gespeichert. Wenn wir lange nicht auf Klo gehen ist unser Urin ja auch dunkler als wenn wir viel trinken und häufig gehen.


wir haben wohl den Noro-Virus hier. Mein Mann ist mit unserer jüngsten Tochter im KH-und ich hab 3 Kinder mit Magen-Darm hier zuhause #schwitz

#danke#herzlich

Beitrag von babe-nr.one 28.12.09 - 19:44 Uhr

den noro-virus hatten wir auch schon#zitter
allerdings anfang 08......#zitter
ich hoffe einfach mal, das das fieber heute nicht so hoch wird-am besten ganz wegbleibt#schwitz

Beitrag von 2mama 28.12.09 - 19:49 Uhr

wir hatten den rota-virus-ostern 07 #zitter#zitter#zitter.

ich drücke euch die daumen #pro

Beitrag von bienchen48 28.12.09 - 19:52 Uhr

Hallo,

Fieber ist immer eine Reaktion des Körpers das Viren oder/und Bakterien eingedrungen sind. Der Körper beginnt die Tempi hoch zu schrauben um die Eindringlinge zu besiegen denn diese mögen eine heiße Umgebung überhaupt nicht. Daher sollte man fiebersenkende Mittel nur im äußersten Notfall geben und dieser besteht wenn das Kind zu müde und zu schlapp zum trinken ist. Wenn dann ein Mittel gegeben wird sollte das Fieber nach 30-40min runter gehen und das Kind sollte wacher sein und durst bekommen...

Eine Fieberphase von 3 Tagen ist normal ab dem 4 Tag sollte der Urin und das Blut untersucht werden. Das ist eine ganz normale Vorgehensweise im Kh ich verstehe nicht wieso es bei euch nicht so war #kratz

Der Urin deines Kindes ist dunkel da dein Kind sehr viel Flüssigkeit ausschwitzt und nicht genügend Flüssigkeit zugeführt wird um dies auszugleichen.

Ich wünsche euch alles Gute und Gute Besserung

PS: Lass dich im kh nicht abwimmeln bestehe auf eine Blutentnahme

Bienchen

Beitrag von babe-nr.one 28.12.09 - 20:07 Uhr

ja, ich weiß, deshalb verwundert es mich umsomehr, das das blut nicht untersucht wird#zitter
gerade hat er kein fieber, trinkt gut, und macht quatsch mit dem papa...
ich hoffe, es geht bergauf#schwitz

Beitrag von querula 28.12.09 - 19:54 Uhr

Hallo,

ich bin zwar keine Krankenschwester und kenn mich mit den Werten jetzt auch nicht aus. Ich kann nur von uns berichten:

Meine Große bekam vor ca. 3 Jahren auch mal so hoch Fieber. Nachdem sämtliche Zäpfchen nicht wirklich anschlagen wollten, hab ich sie eingepackt und bin in die Klinik. Urin wurde zu keinem Zeitpunkt getestet. Allerdings wurde ihr gleich Blut genommen. Raus kam dabei nichts. Außer dass sie immer noch so hoch fieberte. Da Tatjana damals jegliche Art von Medizin verweigert hat, mussten wir im KH bleiben, damit sie AB über Tropf bekommen konnte. Insgesamt waren wir 6 Tage im KH. Wobei das Fieber erst am vorletzten Tag zurück ging. Und das trotz AB. Insgesamt hatte sie also auch 8 Tage sehr hohes Fieber. Bei der Entlassung wurde mir dann gesagt, dass man nicht wusste, was das genau war. Lungen waren ok, Ohren waren ok, Hals war ok. Blutwerte scheinbar auch.

Ich will damit sagen, dass es scheinbar manchmal wirklich "normal" ist, dass Kinder einfach so hoch fiebern.

Das sich die Ärzte so gegen eine Blutentnahme weigern, ist mir allerdings ein Rätsel. Hast du keine Möglichkeit, in eine andere Klinik zu gehen? Oder deinen KiA (oder einen anderen, wenn eurer im Urlaub ist, ggf. deinen Hausarzt) bitten, Blut zu entnehmen. Das kann doch kein Dauerzustand sein.

Ich drück euch ganz dolle fest die Daumen, dass das Fieber einfach verschwindet oder aber ihr zumindest an einen Arzt geratet, der nicht nur schlau redet sondern auch handelt.

Eigentlich sollte man ein solches Verhalten der Ärzte melden. Sie sind doch verpflichtet, alles zu tun, um zu einem Ergebnis zu kommen. Sollte es dir nicht möglich sein, einen anderen Arzt hinzu zu ziehen, dann würd ich dem Arzt in der Klinik mal gehörig den Marsch blasen.

Gute Besserung

Gruß
Querula

Beitrag von babe-nr.one 28.12.09 - 20:09 Uhr

#danke für deine antwort!
das beruhigt mich etwas!:-)
gerade hat er kein fieber, und macht quatsch, und trinkt#freuich hoffe, das bleibt so....
eine andere klinik haben wir leider nicht-zumindest keine, in der so kleine kinder behandelt werden#schmoll
aber ich werde nachher einen aufstand machen, falls wir wieder hinmüssen;-)
liebe grüße

Beitrag von bienchen48 28.12.09 - 20:11 Uhr

das hört sich doch sehr gut an.... ich denke das ihr das schlimmste überstanden habt.

Alles Gute weiterhin

Bienchen

Beitrag von toe 28.12.09 - 20:25 Uhr

Oh wei - das hört sich ja garnicht gut an...
Der arme kleine Mann. Bin Kinderkrankenschwester und kann Dir nur raten, fahre in eine Kinderklinik - und ich würde auch in einer anderen Klinik fahren...

Das er nach 1l. Flüssigkeit nicht asugeschieden hat, liegt daran, dass er einfach so hoch fiebert... er schwitzt es einfach wieder aus. Was allerdings nicht in Ordnung ist, ist das Ery´s und Protein im Urin ist. Das könnte auf eine Nierenbeckenentzündung hindeuten. Hat er Bauchweh bzw. im Bereich der Nieren schmerzen?

Nurofen ist alles schön und gut bekämpft aber leider nur die Symptome und nicht die Ursache. Ich kann die Ärzte in dem KH überhaupt nicht verstehen, deswegen würde ich aus Sicherheit ein anderes KH aufsuchen und mir eine zweite Meinung einholen. Nehme alles mit wie Schlafanzug etc. die werden sicherlich einige US machen...

Gute Besserung und wenn Du Fragen hast, dann schreib am besten über VK

Beitrag von keep.smiling 28.12.09 - 20:30 Uhr

Boah, das klingt ja wie aus einem schlechten Film. So ein Kind gehört doch ins Krankenhaus.
Beschäftigen die sich auch mal mit der Vorgeschichte oder fangt ihr dort jedesmal bei einem neuen Arzt von vorne an, der gar nicht weiß, wie lange sich das schon hinzieht?
Wie wäre es mal mit einem anderen Krankenhaus?
Ich glaube an eurer Stelle käme ich mir ganz schön veräppelt vor.

LG und alles gute und gute Besserung.
k.s

Beitrag von turbotill 28.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo,

bin zwar keine Krankenschwester, aber auch medizinisch etwas bewandert.

Dass kein Blut abgenommen wurde, ist absolut sinnvoll. Der Erkenntnisgewinn wäre nämlich gleich null. Man würde in einem Routinelabor original erkennen, dass er erhöhte Entzündungswerte hat und vielleicht erhöhte weiße Blutkörperchen. Diese Info bringt dich aber nicht wirklich weiter, weil man ja durch das Fieber schon weiß, dass dein Sohn eine Entzündung im Körper hat. Untersuchungen von Urin, eventuell Stuhl und körperliche Untersuchungen bringen den Arzt wirklich weiter.

Liebe Grüße und nicht ganz so Panik schieben, wenn der Arzt nicht das macht, was man selbst (als NICHT Arzt) für nötig hält. In der Regel hat der Mensch hinter dem Stethoskop deutlich mehr Ahnung von dem was er tun soll, als der Patient.

Beitrag von xuxu1986 29.12.09 - 00:54 Uhr

Habt ihr mein Kind#kratz#schwitz?

Uns gehts ganz genau so, nur das es bei uns am 25.12 angefangen hast und seitdem auch jeden Tag 40 Fieber...Die im KH haben uns auch nach Hause geschickt und wenn er morgen noch fiebert müssen wir wieder hin#aerger!

Wie gehts eurem kleinen denn jetzt? Hoffe doch besser#klee!?

Jonas hat nach wie vor 39,5 - geht noch- aber er quält sich trotz Nurofen ganz arg!

Die Nacht werde ich wohl durchmachen "dürfen"#heul!

GLG

Jenny#gaehn & Jonas#schrei

Beitrag von babe-nr.one 30.12.09 - 00:04 Uhr

huhu:-)
wir waren heute nochmalsbeim kinderarzt-diesmal war im urin NICHTS zu finden#kratz
aber er regte sich etwas auf, das uns niemand auf die sg hingewisen hat, er meinte, das es zu 98% die sg war#schwitz-wie es scheint, gut überstanden#huepf
deinem kleinen mann wünsche ich auch gute besserung:-)
lg