Meine arme Maus :(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ayleensmama 28.12.09 - 19:48 Uhr

Hallo ihr lieben,
meine Tochter ( 2 Jahre und 9 Monate) fing gestern urplötzlich an zu erbrechen am nachmittag....dies hat sie dann im laufe des abends noch 3 mal getan, sogar zum schluss nur das wasser was sie vor durst getrunken hatte.

die nacht war sehr unruhig, heute morgen entwickelte sie temp., sodass wir mit ihr zum arzt fuhren....der konnte so nix feststellen, er sagte ne leichte magen darm auch wenn sie kein durchfall hat. gegessen hat sie seit gestern nachmittag erst einen zwieback heute morgen der auch drin blieb `gottseidank*

sie trinkt mäßig wenig wasser, ist sehr schläfrig heute. der arzt verschrieb mir zäpfchen gegen ihre übelkeit ( vomacur).
habe ihr grad eins gegeben... und zusätzlich noch ibuprofen saft, da sie knapp 39 fieber hat.

nun ist sie wieder eingeschlafen. hat aber wie gesagt nix mehr gegessen seit 10 uhr heute morgen.
was kann ich nur tun?
sie war bisher noch nie krank, ausser einmal einen grippalen infekt.

der arzt sagte ich soll ihr leichte kost geben, was würdet ihr anbieten?
ich habe ihr heute schon 4 verschiedene teesorten gemacht, aber den mag sie einfach nicht. sie trinkt nur wasser...

ich fühle so mit der maus mit da blutet mir das herz... :(

hoffe es wird bald besser denn sonst müssen wir uns wieder beim azt melden sagte er.

aber gut das sie heute noch nicht erbrochen hat...

sry fürs blabla aber ich musste das mal loswerden.

lg manuela

Beitrag von bibi22 28.12.09 - 19:51 Uhr

hi!

Essen ist nicht sooo wichtig! (gekochte Karotten, geriebener, einwenig brauner Apfel, trockenes Brot)

Sie muss trinken, egal was auch wenns nur wasser ist. Vielleicht gibst du ihr einwenig Traubenzucker ins wasser! (so dass sie es nicht gleich schmeckt!)

Und vielleicht das Wasser rationieren, also nicht zu viel auf einmal, sonst kommt alles wieder retour (hatten wir!).

lg bianca
PS: Natürlich Gute Besserung! #blume

Beitrag von lulu06 28.12.09 - 19:53 Uhr

Hallo,

das hatten wir vor ein paar Wochen und ich kannte das auch nicht. Leni hat Vomex-Zäpfchen bekommen, die haben gut geholfen. Aber Milchprodukte sind immer wieder gekommen.

Du kannst ihr echt nur Zwieback, Banane, WASSER!!!, Salzstangen usw. anbieten. Wenn sie keinen Tee mag, ist das kein Drama. Hauptsache Flüssigkeit.

Ich drück die Daumen.... Lulu

Beitrag von bienchen48 28.12.09 - 20:18 Uhr

Hallo

ersteinmal möchte ich dich beruhigen das Verhalten deiner Tochter ist ganz normal. Das sie nichts ißt ist ganz natürlich das macht der Körper damit er sich auf die Genesung und die Bekämpfung der Viren konzentrieren kann und nicht zusätzlich Nahrung verdauen muß. Das belastet zusätzlich.


Eine Nahrungskarenz bei einem Kleinkind mit Magen Darm Beschwerden ist nicht besorgniserregend. Trinken muß sie allerdings in diesen Tagen. Nach den 3 Tagen sollte ein leichter Kostaufbau stattfinden. Die Appetitlosigkeit kann sich bis zu 1 Woche hinziehen.

Du kannst in dem Tee 1tl Honig mischen.

Gruss und Gute Besserung

Bienchen