ich weiß nicht mehr weiter Sohn 3 Jahre alt....

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von bienchen48 28.12.09 - 20:09 Uhr

Hallo

jetzt muß ich mich doch mal euch wenden denn ich weiß nicht mehr weiter ich bin mit meinem Latein am Ende.

Unser Sohn wurde im Nov.3 Jahre alt, er ist momentan sehr schwierig wir haben noch eine Tochter 16 Mon und er ist sie nur am ärgern eigentlich permanent. Er haut sie und schubst sie oder schreit sie an. ich merke das unsere Kleine Angst vor ihm hat....

Ich sag ihm das er nicht schlagen etc. darf manchmal muß er auch in sein Zimmer wenn es zu bunt wird. Doch irgenwie bin ich in einem Kreislauf ich komme so nicht weiter.

Habt ihr Tipps für mich wie ich mit diesem Verhalten weiter umgehen kann?

ich wäre euch so dankbar für einen Rat

Gruss Bienchen

Beitrag von myimmortal1977 29.12.09 - 01:16 Uhr

Fühlt er sich irgendwie zurück gesetzt? Mal Hand auf das Herz, mit wem beschäftigst Du Dich so über den Tag verteilt mehr? Hat er auch mal ein paar Minuten mit Dir allein, wo nur ER die Hauptperson sein darf, ohne das kleine Geschwisterchen?

Eifersüchteleien unter Geschwistern sind ganz normal. Nur wenn es zu weit ausartet und in körperlicher Gewalt endet, sollte man definitiv einschreiten. Aber nicht nur dem "Stänkerer" Sanktionen verhängen, sondern auch mal drüber nachdenken, ob er sich irgendwie zurück gesetzt fühlen könnte...

Wichtig ist, dass er Dich und Deinen Mann auch mal für sich hat und ER mit seinen Gefühlen ernst genommen wird.

LG Janette

Beitrag von bienchen48 29.12.09 - 14:56 Uhr

doch klar wenn unsere kleine Mittagsschlaf 2 stunden dann beschäftige ich mich sehr intensiv mit ihm und wenn er im kiga ist dann haben wir abends 1 stunde wo wir knuddeln , geschichten lesen oder ein Puzzle machen.

Klar über den Tag ist unsere Tochter immer dabei außer wie gesagt wenn sie schläft. Ist mein Mann dann zu Hause teilen wir uns das spielen einmal habe ich die kleine und dann umgekehrt das hat er sie für 1 stunde für sich alleine.

Ich denke daran liegt es sicherlich nicht.

Danke für deine Antwort