Im schlaf weinen... Bitte lesen...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nanu1984 28.12.09 - 20:55 Uhr

Hallo...

Ich hab hier schon mehr mals geschrieben aber bisher konnte mir leider keine einenwirklichen rat geben...

Wir haben ein kleines problem erkann noch so muede sein und auch direkt einschlafen aber er wird grundsetzlich nach 1 bis zu 2 std. wach und da bringt echt nichts anderes als das ich ins bett gehe was ich natuerlich nicht moechte denn es gib ja noch meinen mann mit dem ich ein paar gemeinsamen std. verbringen moechten...

Mein kleiner schlaeft auch in unserem bett aber da ist das gleiche spiel wie auch in seinem bett...

Ich moechte ihn auch nicht schrein lassen weil er mir dann leid tut...

Kann es vielleicht sein das er ein schlaf problem hat und ich das mal lieber vom arzt abcheken lassen soll???
natuerlich han ich verstaendniss dafuer das er mich brauch ich bin ja auch da beim einschlafen aber irgendwann brauch ich doch auch meine ruhe...

Hab schon da dran gedacht bachblueten zugeben, was haltet ihr davon???

Bitte um rat egal welchen bin fuer alles offen...

LG
(bitte nicht wegen der rechtschreibung schimpfen, weiss selber das ich da einige fehler habe...)

Beitrag von -offenbarung- 28.12.09 - 21:21 Uhr

Hi,

Wie alt ist dein kleiner den?

Julian hatte das auch da war er gerade 14 Monate alt, da ist er immer nach 1 bis 2 Stunden wach geworden und wollte nicht mehr schlafen, ich hatte damals auch meinen Arzt gefragt woran das liegen kann, er erklärte mir das die kleinen verschieden Schlafphasen haben und oft kommen die Kinder nicht in die nächste Phase und wachen eben auf. Es kommt häufig vor wenn die kleinen auch viel erlebt haben, und auch am Abend noch sehr aufgedreht sind.

Wir haben Julian dann eine Stunde vorm zu Bett gehen immer sehr ruhig gehalten unsere Abendritual vollzogen und siehe da er schlief nach einer Zeit besser, ich denke das wird sicher nur eine Phase sein die auch wieder vorbei geht.

Ich würde meinen kleinen auch nie schreien lassen, vielleicht legst du dich mit dazu wenn er aufwachen sollte und wenn er wieder eingeschlafen ist kannst du ja wieder aufstehen.

LG

Beitrag von nanu1984 28.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo...

Der kleine ist 1,5 jahre alt und leider ist er so seit dem er geboren ist...

es gab bisher 1 woche am stueck und verteilttage wo er gut geschlafen hat, ansonsten haben wir das problem immer...

lg

Beitrag von -offenbarung- 29.12.09 - 13:11 Uhr

Hallo

Vielleicht solltet ihr ihn mal später ins Bett bringen damit er richtig Müde ist..
Wo schläft den der kleine?

Julian schläft noch bei uns im Schlafzimmer und wir haben auch immer das Fenster auf, wir brauchen alle viel frische luft, vielleicht hat dein kleiner auch oft die Nase zu das kann auch mal bei trockener Luft vorkommen dann wachen die kleinen sehr oft auf..

LG

Beitrag von littlebaer 28.12.09 - 21:29 Uhr

Hallo,
Du hast jetzt nicht genau geschrieben, was er macht wenn er aufwacht.
wie lange braucht er bis er wieder einschläft und wie lang schläft er dann wieder?
und wie alt ist er?

l.g. dani

Beitrag von nanu1984 28.12.09 - 21:33 Uhr

Hallo..

Der kleine ist 1,5 jahre alt und schreit nach mama und ist am heulen sobald ich da bin ist meist alles ok...

Lg

Beitrag von littlebaer 28.12.09 - 21:37 Uhr

und wenn du dann bei ihm bleibst, dann schläft er wieder weiter bis morgens oder wiederholt sich das ganze?

Beitrag von nanu1984 28.12.09 - 22:10 Uhr

sobald ich wieder gehen moechte faengt dfas speil von vorne an meist hab ich dann noch nicht mal die moeglichkeit dann weg zugehen...

Beitrag von littlebaer 29.12.09 - 07:18 Uhr

hm, aber wenn du im bett liegen bleibst dann schläft er friedlich weiter?
merkst du dass er zur zeit sehr viel neues wieder kann? in dem alter hatte luis auch wieder schlechter geschlafen und einen entwicklungsschub gemacht ( und zur zeit macht er irgendwie nen dauerentwicklungsschub #kratz ) und da brauchen sie viel nähe von der mama. gerade im schlaf verarbeiten sie alles. da wird dir nichts anderes helfen als diese zeit durchzustehen und auch einfach um 22.00 ins bett zu gehen (wenn er halt das 1. mal schreit). auch die zeit geht vorbei.

oder macht er das von anfang an und ständig?

l.g. dani

Beitrag von nanu1984 29.12.09 - 10:52 Uhr

Das problem ist er macht das immer tag ein tag aus jede nacht das gleich ich kann an 2 haenden abzaehlen wann er mal normal geschlafen hat...

Die nacht von mo auf di hat er geweint und mit jemandem geschimpft "nonono" sagte er immer...

Das kann doch nicht normal sein oder???

er macht das auch bei meiner mama 1 mal oder 2 mal schreit er mindestens, dabei hat er aber fast immer dieaugen zu...

Beitrag von littlebaer 29.12.09 - 13:31 Uhr

d.h. er träumt eigentlich nur schlecht? sprich, er schreit kurz und jammert schläft dann aber weiter ohne dass du was machen must (nachdem er ja die augen zu hat)?
sie haben das ja öfters, dass sie nachts mal schreien obwohl sie die augen zu haben, dann träumen sie einfach schlecht. hat luis auch ganz oft wo ich schon am treppenabsatz steh und dann aber wieder umdreh weil er sich von selber beruhigt.
aber wenn du sagst, er hat dass JEDE nacht #kratz
dann bin ich auch etwas überfragt.
aber ich denke mal ein kiarzt wird da auch nicht viel helfen können. ist er dadurch tagsüber irgendwie quengelig oder unausgeglichen? wenn ja würd ich vielleicht schon mal um rat fragen oder evtl. einen osteopathen aufsuchen, die können auch oft bei schlafproblemen helfen.
wenn er aber sonst gut drauf ist und dieses schreien immer nur kurz ist wirst du wohl nicht viel machen können, da er bestimmt nur schlecht träumt.

l.g. dani