KV droht das alleinige Sorgerecht zu beantragen wenn ich wieder mit

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von meli_u 28.12.09 - 20:55 Uhr

Hallo,
hat der KV das Recht mir zu verbieten mit einem mann zusammen zu sein, den er nicht mag? Wir haben gemeinsames Sorgerecht.
Er droht mir, das alleinige Sorgerecht zu beantragen wenn ich wieder mit meinem Ex zusammen komme. Ich muss zugeben, es lief nicht immer alles glatt, aber der hauptgrund dass es immer ärger gab, war der KV. Er hat immer schlecht über meinen Freund geredet und zwar vor meinem Sohn. Mein Ex und ich waren 2 mal getrennt, weil der KV wirklich alles dafür getan hat. Irgendwann wurde es meinem ex einfach zu viel.
Mein sohn mag meinen ex, er hat immer gerne was mit ihm unternommen. Nur gegenüber des KV hat mein sohn immer gesagt dass er ihn nicht mag. Und dass er nicht will dass er da ist. Ich hab meinen Sohn gefragt warum er nur vor seinem Papa schlecht über meinen ex redet. Er meinte dann, er würde nur so reden, weil der papa schlecht redet. und dass er angst hat dass der papa böse ist wenn er sagt dass er meinen ex mag. Er fragt auch sehr oft nach meinem Ex. Ich habe ihn gefragt ob er was dagegen hätte wenn wir wieder zusammen kommen würde, und er meinte nein.
Ich würde nie etwas tun, was meinem Sohn schaden würde.
Ich sehe nicht ein, dass der KV über mein Leben entscheiden darf. Mein Ex und ich lieben uns und wir wollen zusammen glücklich werden. Aber unter diesem Druck vom KV geht das nicht. Mein Ex sagt, er möchte nicht der Grund sein dass es immer wieder Ärger gibt. Wir sind ratlos. Ich habe Angst dass er mir meinen Sohn wegnimmt. Hat er denn eine Chance das alleinige Sorgerecht zu bekommen?
Wenn ihr noch Fragen habt, stellst sie bitte. Ich bin für jeden Rat dankbar.
Lg

Beitrag von lepidoptera 28.12.09 - 21:22 Uhr

Hallo,

nimmst Du Drogen, schlägst Du Dein Kind, vernachlässigst Du es und bist beim Jugendamt deswegen bekannt?

Wenn nein (und davon gehe ich jetzt mal aus) wüsste ich nicht welchen Grund der Kindsvater angeben will um das alleinige Sorgerecht zu bekommen.
Es müssten halt massive Gründe vorliegen damit er das durchbekommt und daß er Deinen Ex nicht mag ist wohl kaum ein ausreichender Grund.

Ich bin in solchen festgefahrenen Situationen immer dafür den Kindsvater so weit wie möglich aus MEINEM Leben rauszuhalten (natürlich nicht aus dem Leben des Kindes). Es geht ihn rein gar nichts an mit wem ich wann und wie lange zusammen bin. Das gleiche gilt für den Vater Deines Sohnes.

LG Sabrina

Beitrag von meli_u 28.12.09 - 21:29 Uhr

Danke, für deine Antwort!
Du kannst davon ausgehen!
Er sagt hald dass ich meinem Sohn mit meinem ex schade weil wir schon 2 mal getrennt waren. Und da mein Sohn immer schlecht über meinen ex bei seinem vater redet, denkt er das hald. Ich hab ja auch schon versucht mit dem KV zu reden, aber es bringt nichts.
Er glaubt mir nicht dass mein sohn ihn mag.

Beitrag von lepidoptera 28.12.09 - 21:53 Uhr

Das Verhalten Deines Sohnes kannst nur Du beurteilen.

Der Kindsvater wird natürlich dagegenhalten, daß Dein Sohn nur zu Dir gesagt hat, daß er Deinen Ex mag um Dich nicht zu verletzen.

Wie gesagt, viele andere würden bestimmt sagen, daß es gut ist mit dem Kindsvater darüber zu reden, aber ich sehe darin wenig Sinn. Du wirst ihn bestimmt nicht davon überzeugen können, daß Eurer Sohn Deinen Ex mag.

Mach Dir auf jeden Fall keine Sorgen wegen des Sorgerechts. Das ist nur heiße Luft.

LG Sabrina

Beitrag von windsbraut69 29.12.09 - 08:31 Uhr

Ich denke, Ihr alle solltet Euren Sohn aus Euren Beziehungsproblemen raushalten.

Er hat die TRennung vom Vater hinter sich und 2 Trennungen von Deinem Ex. Ich verstehe in dem Fall die Bedenken seines Vaters sehr gut, ihm diesen psychischen Druck evtl. nochmals zuzumuten.

Ganz schlimm finde ich den Loyalitätskonflikt, in dem der Kleine bei Euch BEIDEN steckt. Du sagst, er redet beim Vater nur schlecht über Deinen Ex, weil der das hören will. Woher weißt Du, dass es bei Dir nicht genau so ist?

WARUM ist der EX überhaupt bei Euch beiden dem Kleinen gegenüber dermaßen ein Thema, nachdem Ihr "momentan" doch getrennt seid?

Gruß,

W

Beitrag von xxtanja18xx 30.12.09 - 12:21 Uhr

ich verstehe oft die menschen nicht!!!

ich und mein EX (kv) hatten oft schwere meinungsverschiedenheiten!!! sehr oft....ABER ich würde ihm NIEEE drohen, ihm das sorgerecht zu entziehen...hätte ich auch keine gründe für....und bringen würde es mir auch nichts...ich will nur endlich die scheidung hinter micht bringen!! mehr nicht....er soll sich kümmern und seine kinder regelmäßig holen.

Er hatte am anfang auch probleme micht meinem freund...war eifersüchtig und so sachen...aber er wäre und würde nie auf die idee kommen mir mit sowas zu drohen.

er hat absolut keine chance das alleinige sorgerecht zu bekommen!!

und wenn du dir trotzdem unsicher bist, frag doch mal einen Rechtsanwalt für familien sachen...

mach dir keinen kopf...ihr zwei solltest euch lieber mal zusammenreißen!!!!

gruß