was tun bei Durchfall?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von fernweh123 28.12.09 - 21:11 Uhr

Hallo,

unsere Maus hat seit ca. 5 Tagen Durchfall.
Allerdings sehr komisch.
Morgends hat sie die Windel 1-2 x RICHTIG voll (und den rest auch - Klamotten, Schlafsack).
Dann isst sie aber den ganzen Tag über gut und hat auch keine Verdauung mehr.
Sie ist zwar etwas müde in den letzten Tagen, aber ansonsten zufrieden.

Was kann ich da machen (essenstechnisch oder so).
Nur Zwieback geht jawohl nicht, oder???

Sie trinkt prima - zum Glück. Deshalb war ich auch noch nicht beim Arzt.

Ach ja, Naomi ist nun fast 14 Monate

Danke für eure Antworten.

Andrea +Naomi*01.11.08

Beitrag von mietze07 28.12.09 - 21:23 Uhr

Hey Andrea,

also mein Kia meint bei Durchfall kann man alles zu Essen und Trinken geben, außer Milch... Hauptsache sie trinken viel (Tee, Wasser, dünnes Saftschorle). Durchfall dauert bei kleinen Kids wohl immer so ca. 7 Tage (bei Infektion). So war das bei unserer Hanna auch, als sie letztens Magen-Darm-Virus hatte.

Ging dann nach 7-8 Tagen langsam wieder in normalen Stuhl über ;-)

LG Katharina

Beitrag von lexa8102 28.12.09 - 21:30 Uhr

Hallo Andrea,

also wenn das schon seit 5 Tagen so ist, würde ich doch mal zum Kinderarzt gehen.

Ich gebe bei Durchfall immer Lacteol, das hat eigentlich immer sehr schnell geholfen.

Vielleicht liegt der dünner Stuhl (denn erst ab 5 mal dünnem Stuhl am Tag spricht man von Durchfall) auch an der Ernährung? Ich stille beispielsweise noch und mein Sohn hat daher auch noch sehr flüssigen Stuhl.

Also am besten mal zum KiA und ne Windel mitnehmen...

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von londonaftermidnight 28.12.09 - 21:31 Uhr

hallo,mein sohn bekommt dann viel was stopft,möhren,kartoffeln,zwieback,weißbrot,aber auch normales zwischendurch,mein arzt sagte auch das das wichtigste ist das er viel trinkt.lg michaela

Beitrag von florissima 28.12.09 - 22:03 Uhr

Hi und gute Besserung,

wir haben es mit Humana Heilnahrung probiert, was aber vom Junior nicht gern gegessen wurde. Die Reste habe ich dann gegessen und die Rechnung auf dem Klo bezahlt!
Gut bei Durchfall sind auch Brezen, Salzstangen und so Zeug. Dass sie gut trinkt ist echt super.

Mein Kia hatte auch gesagt, dass er keine Milch trinken darf, aber was will man bei so nem kleinen Kind denn machen, also ich hab meinem Sohn auch weiterhin zum Einschlafen und nachts das Fläschchen gegeben, sonst hätte er wohl sehr protestiert und stundenlang geschrien. Da ist ein paar Tage länger Durchfall auch nicht schlimmer für den Kleinen, als wenn er nach dem Fläschchen schreien muss und nicht versteht, warum er keines bekommt.

Beitrag von cori0815 28.12.09 - 22:04 Uhr

hi Andrea!
Die Ratschläge, was bei Durchfall zu tun ist, sind wohl so vielfältig wie die Nasen der Menschen.
Aber so richtig massiv scheint der Durchfall ja auch nicht zu sein, auf jeden Fall verursacht er nicht einen extremen Flüssigkeitsverlust beim Kind.

Trotz aller "Normalität" am Tag würde ich bei diesem morgendlichen Durchfall schon skeptisch werden und Schonkost verordnen. Schonkost heißt für mich: nur stopfendes Obst (also Bananen), Kartoffeln mit Möhren, kein Fleisch, keine Milchprodukte, stattdessen Fenchel- oder Kamillentee und gern natürlich auch Zwieback. Dafür umso weniger Süßes, Kekse, Kakao und Kuchen und Schokolade (auch wenn diese stopfend wirkt).

Sollte es sich nicht nach einer Gesamtdauer von einer Woche normalisieren, solltest du unbedingt den Arzt aufsuchen und am besten gleich eine Stuhlprobe mitbringen (frage gleich bei der tel. Terminvereinbarung nach, wie das gehandhabt werden soll).

Ich wünsche deiner kleinen Maus gute Besserung.

Lg
cori