Wann weiß man, das alles aus ist??? RATLOS!!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von engel7.3 28.12.09 - 21:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Freund und ich sind nur noch am streiten.
Das jetzt mittlerweile seit 15 Monaten, seit der Geburt unseres Sohnes.
Seitdem läuft alles schief und wir haben keinerlei Gemeinsamkeiten mehr, unternehmen nie was zu dritt, und reden auch so gut wie gar nicht mehr miteinander. Haben uns komplett auseinandergelebt.

Hatten heute auch wieder zoff, sodass er jetzt (wie so oft) abgehauen ist und erst morgen früh wiederkommt. Er pennt dann immer im Auto.

Ich bin mir ziemlich sicher, das ich ihn nicht mehr liebe. Bin mir aber nicht 100%ig sicher. Ist auch schwierig nen Schlussstrich zu ziehen, wenn man ein Kind zusammen hat.

Woran habt Ihr gemerkt, das die Liebe komplett weg ist??
Ich glaube ich habe nur Angst vor ner Trennung, weil ich Angst habe, das ich das alles alleine nicht packe. Vermisse tue ich ihn jedenfalls nie wenn er abhaut. Auch wenn er mal 2-3 Tage weg ist.

Berichtet doch mal von Euern Erfahrungen.

DANKE

Beitrag von lepidoptera 28.12.09 - 22:14 Uhr

Hallo,

für mich war der erste Anhaltspunkt, daß es vorbei ist, als ich mir überhaupt die Frage gestellt habe, ob ich ihn noch liebe.

Ansonsten hatte ich immer ein simples Erlebnis mit ihm vor Augen. Ich hatte ihn von Hinten umarmt und mich total sicher und geborgen gefühlt. Ich konnte dieses Gefühl immer wieder nachfühlen. Als ich es dann nicht mehr konnte, wusste ich, daß da keine positiven Gefühle mehr im Spiel waren.
Abgesehen davon bin ich jeder körperlichen Nähe aus dem Weg gegangen und wir haben uns auch nur noch gestritten.

Sicher ist es schwierig einen Schlußstrich zu ziehen, aber so wie Du es beschreibst, hört sich das nicht mehr nach einer glücklichen Beziehung an.
Man sollte nie vorschnell aufgeben, aber man sollte auch nicht nur aufgrund der Kinder zusammenbleiben.

Stell Dir selber doch vielleicht mal die folgenden Fragen:
Zieht er Dich körperlich noch an?
Siehst Du seine positiven Eigenschaften noch und kannst sie schätzen?
Habt ihr noch gemeinsame Ziele?

LG Sabrina

Beitrag von blaue-blume 29.12.09 - 15:29 Uhr

hi!


ich würds mal mit ner pro und contra liste versuchen:
schreib alles auf, was dir einfällt, was dir an ihm und eurer beziehung gefällt.
und dann alles, was dir nicht gefällt, bzw. dich stört.


wenn die seiten sich ungefähr aufwiegen, würd ichs evtl. nochmal versuchen, wenn die contra seite wesentlich länger ist, würd ich nen schlussstrich ziehen.


lg anna