Tränendes Auge und verschleimte Nase , was hilft (2 Wochen alt)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jolin80 28.12.09 - 22:37 Uhr

Hallo ,

unsere Maus ist heute genau 2 Wochen alt (wie die Zeit vergeht ) .
Seit letzter Nacht hört man das sie die Nase /den Rachen verschleimt hat und verschluckt sich dann so komisch .

Geschlafen haben wir dementsprechend wenig.

Ich habe ihr heute übern Tag verteilt Kochsalzlösung als Nasentropfen gegeben .
Können wir sonst noch etwas tun ?

Und ihr linkes Auge tränt , was macht man da ?
Sollte ich damit zum Arzt ?

Danke euch im voraus ! #blume

LG Jolin und Lina Jean

Beitrag von maggy79 28.12.09 - 22:40 Uhr

Muttermilch!

Muttermilch kann man in die Nase, sowie in das Auge träufeln.

LG
Maggy

Beitrag von sanny79 28.12.09 - 22:46 Uhr

Muttermilch ist auch hier die erste wahl.

Ansonsten haben wir sehr gute erfahrung mit Homoeopathie gemacht - gern mal in der apotheke fragen, die haben gans gute sachen dort.

Beitrag von jolin80 28.12.09 - 22:52 Uhr

Ich stille leider nicht !

Beitrag von keep.smiling 28.12.09 - 22:56 Uhr

Das Auge kann an einer zu engen verstopften Tränendrüse liegen, vielleicht "eitert" es bald, sieht dann so "verrotzt" aus. Ich hab damals sterile Kompressen und sterile Kochsalzlösung aus der Apotheke geholt und damit MAXIMAL 3-4 mal am Tag das Auge richtig ausgewischt. Aber nciht öfter, sonst höchstens die Klümpchen wegmachen.
Wenn es bei euch noch nciht soweit ist, dann nicht so viel rumwischen, kommt evtl von der verstopften Nase.

Wenn du stillst, gib mit einer Spritze einen ordentlichen Schwung MuMi in die Nasenlöcher und dann gleich stillen, hilft wunderbar.

Matratze etwas hochlagern wenn das geht, dann läuft der Schleim besser ab. Viel frische Luft, Raumluft nicht zu warm und zu trocken.

LG k.s

Beitrag von zauberfee76 28.12.09 - 23:08 Uhr

Hallo,

bei so einem kleinen Zwerg würde ich auf jeden Fall mal zum Arzt gehen.

Wir hatten das vor 2 Wochen (allerdings ist Nina auch schon 7,5 alt) und haben Nasen- und Augentropfen bekommen.

LG
Zauberfee + Nina (03.05.09)

Beitrag von nichtsfunktioniert 29.12.09 - 09:09 Uhr

Hallöchen,

das kenne ich nur zu gut :-) lager die Matratze einach ein bisschen hoch und wenn der schnupfen zu schlimm wird, dass sie nicht mehr richtig atmen kann, würde ich säuglingsnasentropfen nehmen, denn nur die kochsalzlösung hat bei meiner maus irgendwann nicht mehr ausgereicht und babys atmen am anfang nur durch die nase und können noch nicht richtig durch den Mund atmen.

Für die Augen hat mir meine Hebamme Euphrasia Tropfen verschrieben. Die musste ich meist nur 1-2 mal reinmachen dann war gut.

Viele liebe Grüße

Sandra und gute BEsserung

Beitrag von mvtue 29.12.09 - 10:33 Uhr

hallo!

mein KiA meinte mal, muttermilch ist KEIN allheilmittel und sollte man nicht einfach irgendwo reinträufeln.

bei einem 2 wochen alten baby gehe ich persönlich auch lieber zum arzt, als in einem forum zu fragen....

die meinung von laien wäre für mich zweitrangiger bei einem neugeborenen, als die eines arztes.

glg

Beitrag von hebigabi 29.12.09 - 19:27 Uhr

Dicken leeren Aktenordner unter seine Matratze legen und ihn damit hochlagern, ansonsten schau mal hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1276889&pid=8214455

LG

Gabi