zu wenig milch??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von samy2005 28.12.09 - 23:20 Uhr

Meine Kleine ist jetzt knapp 6 wochen alt und ztrinkt nicht grade gut und auch nicht viel. ich sollte mal abpumpen um zu schauen wie viel da kommt. und da kamen grad mal 70 ml höchstens zusammen. Mehr nicht es hat nichts geholfen um es mehr werden zu lassen. Und es kommt auch nur aus der rechten Brust viel raus. rechts 50 ml und links 20 ml. Und wenn sie mal ne Flasche Pre trinkt dann grad mal nur höchstens 100 ml. Ist das normal??
sollte bei ihr zufüttern wegen gewicht.

Euch noch einen schönen Abend


Lg Julia mit Lars *26.06.2007 und Leonie *19.11.2009

Beitrag von bibabutzefrau 28.12.09 - 23:27 Uhr

eine Pumpe holt nie das aus der Brust raus was auch drin ist.

wenn ich eine volle Brust abpumpe habe ich ca 60 ml.

Das würde meinem Sohn nie reichen aber er ist ein propper Kerl.

Dein Kind melkt deine Brust,die Pumpe pumpt bloss.

Lass dich nicht irritieren,still dein Kind es trinkt soviel wie es braucht.

Meine Tochter hat mit 7 Wochen auch max 80 ml getrunken und ist gut gediehen.

wenn dein Kind fit und rosig ist-lass dir bloss keien Probleme einreden wo keien sind.

wenn dein Kind zuwenig bekommen würde ,würdest du das merken!


LG Tina

Beitrag von guglhupf22 29.12.09 - 08:46 Uhr

Also ich kann dir nur einen Rat geben - WEG mit der Pumpe und WEG mit dem Flascherl.
Denn wenn du zufütterst, dann wird immer weniger MIlch produziert. Und eine Pumpe holt nie das aus einer Brust wie ein Baby. mach dich nicht verrückt.
Kinder verhungern nicht freiwillig. Erst wenn sie abnehmen wirds problematisch. Dann heißt es anlegen, anlegen anlegen, damit die Milchmenge wieder gesteigert wird!

Was genug für deine Kleine ist, entscheidet sie, wenn sie satt ist hört sie auf. Das passt schon!

LG Karin

Beitrag von schwilis1 29.12.09 - 11:21 Uhr

lass die flasche und die pumpe weg. leg dein kind an sooft wie sie trinken moechte und wenn es dann mal zwei tage jede stunde ist dann ist es so. das reguliert sich von selber. mit pumpe und flasche bringst du dich, bzw deine milchproduktion durcheinander plus deine kleine kann irgendwann die flasche bevorzugen weil sie nicht so hart arbeiten muss und ihr die milch praktisch in den mund fließt. wenn du weiterstillen moechtest dann weg mit flasche.

ich hab mir in den ersten wochen auch ständig gedanken gemacht ob ich genug milch habe... mein kleiner ist knapp über acht wochen alt und hat schon die 6 kg erreicht also ist davon auszugehen dass er genug bekommt.
macht deine süße einen fitten eindruck? hat sie volle pipi windeln (voll heisst 6-8 Suppenlöffel Wasser in eine Windel geträufelt wenn ich mich refcht erinnere)
wenn das alles gegeben ist und sie schoen zunimmt dann lehn dich enstapnnt zurueck und genieß das stillen...

bei mir kam auch nie mehr als 50ml aus der brust beim pumpen...

Beitrag von mamika777 29.12.09 - 11:33 Uhr

... ja kenn ich...
habe auch den fehler mit dem wiegen gemacht, war total erschrocken das "nur" 80 g in meiner smilla drin waren...
alles käse...
dein kind trinkt mehr als du abpumpen kannst...
kleiner tipp: wiege dein kind einmal oder zweimal die woche, wenn es zunimmt passt alles.#ole
stillkontrolle ist echt voll mist.
ps. die waage kannst du in der apo ausleihen.
lg mamika

Beitrag von miri-82 29.12.09 - 14:11 Uhr

Hi Julia,

mir geht es da genauso wie dir. Marie-Luise ist jetzt knapp 8 Wochen alt und ich mache mir auch ständig Gedanken, dass sie zu wenig Milch abbekommt.
Abends bekommt sie ab und zu eine Flasche PRE (bitte nicht steinigen), weil ich einfach "leer" bin und sie noch hungrig ist.

Lieben Gruß

Miriam