Tipp zum Aufbau der GMS

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bennisundferdismama 28.12.09 - 23:39 Uhr

Hallo Maedels,
nach einer spaeten Fehlgeburt in der 23. SSW h
habe ich auch eine AS bekommen und ewigst lange Blutungen. Danach hat sich meine GMS so gut wie gar nicht mehr aufgebaut und die Chancen, wieder ss zu werden waren somit gleich Null.

Meine Hebi hat mir einen Tipp gegeben:

3x taeglich eine Tasse Frauenmanteltee trinken. Ich hab ihn mir lose in der Apotheke besorgt und ich hab immer 2 TL von dem Tee aufgebrueht, 10 min ziehen lassen und dann getrunken. Der Geschmack war... na ja, aber es hat echt was geholfen. Ich hab ihn 5 Wochen lang getrunken und bei meinem ES war die GMS 11mm und somit optimal aufgebaut. Nach 5-6 Wochen trinken soll man aber eine Pause machen. So ungefaehr bis zur naechsten Mens (wenn sie denn unbedingt kommen muss).

Bei mir hat's Wunder gewirkt ;-)

Hoffe, dass euch das vielleicht helfen kann, wenn ihr hier auch Probleme habt.

Ach ja, der Tee verfaerbt die Zaehne ganz leicht grau, geht aber dann auch schnell wieder weg...


LG,
Verena

Beitrag von olchen81 29.12.09 - 07:15 Uhr

Hallo,

bei mir hat der Tee auch gutes bewirkt.
Nun habe ich aber ein Problem.

Habe positiv getestet, noch nicht beim Arzt gewesen und weiß nun nicht ob ich den Tee noch ein Weilchen trinken soll oder aufhören.

Utro nimmt man ja auch noch einwenig weiter.

Habe irgendwie Angst den Tee abzusetzen.
Habe gegoogelt und gegoogelt und 10 verscheidene Meinungen gefunden.

Weißt du etwas ?


danke

Beitrag von thielchen 29.12.09 - 09:51 Uhr

Guten Morgen,

ich habe den Tee gleich dem positiven SST abgesetzt und nur mit dem Utrogest weitergemacht.... und bei mir ist alles in bester Ordnung. Bei mir war es andersrum, ich hatte eher Angst den Tee weiterzunehmen.

Gruß Sandra

Beitrag von milie 29.12.09 - 12:39 Uhr

In meinem schlauen Alchemilla (=Frauenmantel)- Buch steht, dass der Tee sogar Frühgeburt und Abgänge verhindert und eine Geburt erleichtert.
Sowieso ist der Frauenmantel ausgleichend und regulierend und kann bendenkenlos getrunken werden.


lg und alles Gute
milie - die jetzt auch wieder mit Frauenmantel anfängt :-)

Beitrag von bobri 29.12.09 - 09:53 Uhr

Hallo,
der Tee soll man am besten bis 12 SSW in fall GKS weiter trinken, da der Embryo für die Weiterentwicklung von GMS ernährt, nach den 12SSW übernimmt die Plazenta diese Aufgabe.

Beitrag von bennisundferdismama 29.12.09 - 11:40 Uhr

Hallo,
ich hab ihn direkt nach dem ES aufgehoert zu trinken. Hat meine Hebi mir so gesagt, weil man ja nach spaetestens 6 Wochen eine Pause machen soll.
Aber auf der anderen Seite ist es "nur" ein Tee und kann sicher auch nicht schaden, wenn man ihn weiter trinkt.

Ich nehme auch kein Utrogest.

Ich wuensch euch allen viel Glueck!!!

Beitrag von kilimama 29.12.09 - 21:57 Uhr

meiste du bist jetzt schwanger geworden nur durch die einnahme vom tee oder hast du noch was anderes genommen ist nur eine frage wir versuchen schon seit 2 jahren schwanger zu werden wie lange hast du ihn getrunken und wie viel darf man trinken ich habe heute eine ganze kanne getrunken soll ich jeden tag den eine ganze kanne trinken#schein

Beitrag von onlymiss 29.12.09 - 23:13 Uhr

ich habe irgendwo gelesen auf so ner hebammenseite glaub ich dass man diesen tee 4 wochen vor der entbindung trinken soll während der schwangerschaft weil das wehenfördend ist. der tee durchblutet ja stark die gebärmutter.

also ich würde ihn in einer frühschwangerschaft net mehr trinken. klingt auch logisch