Mein Dilemma...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von dieverwirrte 29.12.09 - 00:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand helfen, ich versuche mal mein Problem in wenigen Worten zu schildern:
Ich habe seit ca. einem halben Jahr eine 'Beziehung' / 'Affäre' , der #sex ist geil, wir verstehen uns gut, haben auch viel Spaß zusammen, aber ich weiß nicht genau, was das nun mit ihm und mir genau ist, ich weiß nicht ob ich ihn liebe und genauso wenig ob er mich liebt... :-( Ich bin oft himmelhochjauchzend an einem Tag und denke, ich bin in ihn verliebt #verliebt, und dann wieder, wenn irgendwas vorfällt, zu Tode betrübt und denke, mit diesem Typen, das wird nie was... #heul Versteht mich nicht falsch, er ist im Grunde ein lieber Kerl, kann total süß sein, dann aber wieder total machohaft und egoistisch. Ich bin mir inzwischen sicher, daß er nicht die Liebe meines Lebens ist, bin aber trotzdem noch mit ihm zusammen und versuche, die Vorzüge (#sex #hicks) zu genießen und mich nicht über die Nachteile aufzuregen... Es sind wohl eindeutig die Hormone und die Chemie, die da die Oberhand haben... #hicks Ne Freundin sagte mal, 'genieß es solange es dauert', und das versuche ich... Das Problem ist, so manche Bedürfnisse meinerseits bleiben dabei auf der Strecke... #schmoll

Jetzt hab ich im Internet einen netten Mann kennengelernt, er wohnt in meiner Stadt, wir haben uns auch vorher schonmal gesehen gehabt, bevor wir uns im Netzt wiedergefunden haben... Wir schreiben nun seit einigen Wochen Mails und SMS hin und her, chatten und telefonieren auch. Anfangs alles erstmal ganz unverbindlich. Irgendwann am Anfang hatte ich mal erwähnt, daß ich derzeit mit 'jemandem zusammen bin', aber später dann nicht mehr. Jetzt hat er doch 'mehr' Interesse an mir bekundet und möchte sich unbedingt nochmal mit mir treffen. Wir verstehen uns auch sehr gut, telefonieren fast jeden Abend und wissen inzwischen auch einiges voneinander, was mein jetziger Freund zb. teilweise noch nichtmal weiß... #gruebel

Er ist geschieden, 7 Jahre älter als ich und möchte sich wieder verlieben. Was er so sagt hat alles Hand und Fuß, er ist supernett und lieb, zuverlässig, einfühlsam, halt alles was mein jetziger 'Freund' nicht ist... :-( So, jetzt hab ich ein Problem... Bis jetzt bin ich einem Treffen noch erfolgreich aus dem Weg gegangen, aber ich fürchte, ich kann ihn nicht länger hinhalten, ohne ihm die Wahrheit sagen zu müssen: daß ich im Moment nicht 'frei' bin, sondern mit jemandem zusammen... :-( Ich fürchte das würde ihn sehr verletzen, da er glaube ich davon ausgeht, daß ich Single bin und es ja jetzt auch so aussieht, als hätte ich ihn die ganze Zeit diesbezüglich belogen (ist das absichtliche Veschweigen von Tatsachen eine Lüge...? #schein) Auch meinem jetzigen Freund gegenüber hab ich ein schlechtes Gewissen, der weiß natürlich auch nichts davon, daß ich mich anderweitig 'umschaue'... #hicks Das Richtigste wäre natürlich, erstmal die eine 'Beziehung' zu beenden, bevor ich mich auf was neues einlasse, aber eigentlich will ich das nicht, weil ich ihn schon irgendwo lieb hab und ihn auch nicht verletzen will... #schmoll Und falls es mit dem anderen Mann dann doch nix wird steh ich ganz alleine da... #heul (ich weiß, ist total egoistisch und gemein... :-() Ich fühl mich total mies dabei... Oh Mann, was soll ich jetzt bloß machen....??? Soll ich an einer 'Beziehung' ohne Zukunft festhalten die mich nicht glücklich macht, oder mich auf was neues einlassen, auch auf die Gefahr hin daß es doch nix wird??? Soll ich meinem jetzigen Freund erzählen, daß es noch jemanden gibt? Soll ich meinem 'Verehrer' sagen, daß ich im Moment mit jemandem zusammen bin?
Oder seh ich das alles viel zu eng, soll ich mich erstmal mit ihm treffen und dann weiterschauen ob es überhaupt passen könnte? Bitte helft mir, ich weiß grad nicht weiter... Vielen Dank schonmal... #danke

LG, die Verwirrte


Beitrag von k_a_t_z_z 29.12.09 - 00:41 Uhr



GENAU das erlebe ich auch gerade, mit dem "Zweiten" Herrn bin ich allerdings noch nicht so weit wie Du.

Ich dachte auch - geniesse das Vorhandene so lange es dauert... guter Sex, ganz nette Zeiten...

Aber - nun hat es wohl lange genug gedauert.
Mir fehlt letztlich dann doch zu viel in der aktuellen "Beziehung" (Affaire) und ich werde es beenden.

Wozu weiter Zeit 'verschwenden'?!

Klar, ich mag ihn gern, aber Tiefe stellt sich nicht ein - das ist mir alles zu wenig.

Und wenn ich dann allein dastehen sollte - was soll's.
Lange wird es schon nicht dauern, alles findet sich...

Beende Ersteres - es führt doch letztlich zu nichts, oder?!


LG, katzz

Beitrag von dieverwirrte 29.12.09 - 00:59 Uhr

Hey, tatsächlich noch jemand wach... #freu

Tausend Dank für Deine Antwort...

Genau wie Du es sagst: Tiefe stellt sich nicht ein, und ich denke mal, nach nem halben Jahr sollte man doch langsam mal wissen, ob man jemanden liebt oder nicht...??? Ich habe mich auch schon oft gefragt, warum ich mit ihm meine Zeit verschwende... Er ist ein Kindskopf, mit seinen knapp 33 Jahren immer noch nicht erwachsen... Der Andere dagegen steht mit beiden Beinen im Leben, weiß was er will und was nicht, und hat ehrliches Interesse an mir... Ich habe mir mal geschworen, keine faulen Kompromisse mehr einzugehen, und nu? Andererseits ist es schon schön, jemanden zu haben, ich bin auch jemand, der schlecht alleine sein kann... #hicks Ich glaube, für meinen Freund ist es so wie's ist in Ordnung, denke er würde aus allen Wolken fallen, wenn ich jetzt Schluß machen würde.... #schock Er hat mir damals sehr geholfen nach der Trennung von meinem Ex, vielleicht hab ich jetzt unbewußt das Gefühl ihm was schuldig zu sein... #gruebel Kann aber auch keine Basis für ne Beziehung sein... #kratz

Ich entwerfe gerade an den 'Zweiten' ne Mail in welcher ich ihm reinen Wein einschenke... Ob ich die allerdings abschicke weiß ich noch nicht, darüber werd ich jetzt mal schlafen... (sofern mein schlechtes Gewissen und die 5 Tassen Kaffee #tasse, die ich heute getrunken habe, mich schlafen lassen... #schmoll)

LG, C.

Beitrag von joulins 29.12.09 - 01:14 Uhr

Heyheyhey, schlafe noch eine Nacht drüber, bevor du die Mail abschickst, okay? Du bist niemandem eine Beichte schuldig.

Warte doch erst einmal ab, wie es sich anfühlt, wenn du den neuen Mann triffst - hinterher kannst du noch immer tausend Bekenntnisse machen, und den Liebhaber in die Pampa schicken, falls es knallt.

#glas Trink noch was, das beruhigt die aufgewühlten Nerven.

Beitrag von joulins 29.12.09 - 01:09 Uhr

Hallo!

Ich denke, du solltest dich jetzt durch nichts unter Druck gesetzt fühlen, denn es ist ja noch gar nichts passiert.

Gerade, weil die Geschichte, die derzeit aktuell ist, vermutlich sowieso nicht bis in dein Rentenalter gehen wird, brauchst du dir wegen des neuen Bekannten da gar keine Gedanken zu machen. Ich meine, du löst ja keine 10jährige Ehe auf, falls du dich trennst. #cool Und woher weißt du denn, daß es dir die Sicherungen durchschießen wird, wenn du den neuen Mann näher kennenlernst? Und wenn es passiert, dann wird dir dein aktueller Liebhaber eh nicht mehr so wichtig sein, und du wirst es beenden.

Sollte sich der neue Bekannte aber nur als "ganz nett" herausstellen, aber eben nicht mehr als das, dann gibt es doch keinen Grund, eine für beide Seiten derzeit doch akzeptable Bettgeschichte zu beenden, oder?

Und du mußt auch niemandem Rechenschaft ablegen: weder gegenüber deinem Liebhaber, daß du dich mit einem Bekannten triffst, noch gegenüber dem neuen Mann, daß du da eine Geschichte laufen hast. Und sollte er dich direkt fragen, kannst du noch immer sagen, daß du eine Affäre hast, aber seit du IHN (also, den Neuen) kennst, denkst du daran, die Sache zu beenden (das ist ehrlich, und wird ihm vielleicht schmeicheln).

Du siehst, du hast gar keine Not. :-)

Alles Gute!
Joulins

Beitrag von xyz74 29.12.09 - 08:48 Uhr

Da Du das Wort Beziehung immer bewusst in Sonderzeichen "Bziehung" setzt, ist das Ganze für Dich auch keine echte Beziehung.
Es ist was es ist, eine Affäre.
So was hat man zum Spaß haben haben. Dicker PUNKT dahinter!
Hatte ich auch bevor ich meinen Partner kennenlernte.
Ist ja nichts Schlimmes.
Allerdings wussten wir Beide, dass wir uns zwar mögen und sehr viel Spaß miteinander haben, aber es für eine Zukunft einfach zu wenig gemeinsame Nenner gibt.
Eine Zukunft als Paar/Familie definiert sich an gemeinsamen Zielen und Werten.
Das gab es bei uns einfach nicht.
Ich hab auch mit ganz offenen Karten der Affäre gegenüber gespielt. Er wusste immer, dass er von heute auf morgen weg vomFenster sein kann, wenn ich einen passenden Mann kennenlerne.
So war es dann auch.
Ich lernte meinen Partner kennen (der NIE etwas von dieser Affäre erfahren hat. Wozu auch?) wir merkten, dass es zwischen uns einfach perfekt passt und damit war für uns klar wie es weitergeht.
Die Affäre war zwar schon etwas geschockt als er schwupp abgeschossen wurde, aber Männer denken wahrscheinlich immer, dass Frauen nur erzählen, dass es für sie nur eine Affäre ist aber doch heimlich eine Beziehung wollen.
Er hat es aber akzeptiert und wir sind heute noch befreundet.

---------
Und falls es mit dem anderen Mann dann doch nix wird steh ich ganz alleine da..
----------------

Sorry, aber DAS ist eine GANZ schlechte Motivation um mit einem Menschen zusammen zu bleiben.
Zeigt nur, dass Du mir Dir allein nicht glücklich bist und mit Dir nciht im Reinen bist.