Umfrage - Euer schlimmstes Geschenk!

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von sapf 29.12.09 - 08:31 Uhr

Guten Morgen!

Weihnachten ist vorbei, die Verwandtschaftspflichtbesuche hinter sich gebracht - jetzt ist Zeit für ein Resumee!#cool


Was war das schrecklichste Geschenk, was Ihr bekommen habt?
Warum war´s so schlimm und wie geht Ihr damit um?
(Ja, ja, ich weiß schon, man sollte die Geste wertschätzen.)




Also, ich mach mal den Anfang!
Dieses Jahr gab es ein nur kleines Geschenk, welches unpassender nicht hätte sein können! #schock

Ich bekam von meinem Kollegen statt einem Wichtel für 10€ folgendes:
Eine goldene Stumpenkerze, die extreme Gebrauchsspuren hatte (1/3 der Oberfläche war schon nichtmehr golden!!!), auf einem kleinen goldenen Teller gestellt und drumherum ein pinkfarbenes Potpouri (schreibt man das so??? #kratz) gestreut.
Dazu gab´s noch 2 Minitafeln Haselnussschokolade und einen Erdbeer-Joghurt- Tee.

Erstmal hört sich´s net sooo schlimm an, aber ein wenig kennt er mich ja doch schon.

Ich finde GOLD generell ganz schrecklich! Ich kann damit nichts anfangen. Außerdem bin ich allergisch auf Haselnüsse. #augen
Ich bin Kaffeetrinkerin, Tee trinke ich, wenn ich krank bin und dann auch nur mal eine Tasse Kräutertee.



Naja, den Tee habe ich weiterverschenkt, von der Kerze steht nur noch ein Stumpen, weil ich sie schnell weghaben wollte #schein ... und das Potpouri hat wenigstens die gleiche Farbe wie meine Haare. ;-)



So, bin mal gespannt auf Eure Geschenkepannen!

LG, sapf

Beitrag von monaeaush 29.12.09 - 09:24 Uhr

Dieses Jahr kann ich mich nicht beklagen, da ich "nur" von Mann, Kindern und meiner Freundin beschenkt wurde.

Aber vor 12 Jahren - ich war 17 - habe ich einmal von der Mutter meines damaligen Freundes eine potthäßliche Bonbon-Schale in Form eines dicken unförmigen Pinguins bekommen #schock
Ich hatte zu der Zeit nicht mal eine eigene Wohnung, kein eigenes Zimmern, nicht mal ein Dach überm Kopf #schwitz Da war eine Bonbon-Schale natürlich genau DAS, was mir gefehlt hat.



LG Mona

Beitrag von whitewitch 29.12.09 - 10:04 Uhr

Oh ich erinnere mich nur an eines, dass wirklich schrecklich war. Ich ging noch zur Schule und das wurde einmal gewichtelt. Ich bekam einen Lachsack, so nen Ding was man als Trostpreis an der Losbude bekommt. Ich hingegen hatte mich mal wieder ins Zeug gelegt und mir richtig was einfallen lassen. Der Lachsack verschwand im Sack und ich habe nie wieder (bis auf dieses Jahr) an Wichtelaktionen teilgenommen. ANsonsten sind es eher unpassende Geschenke gewesen aber nicht wirklich schrecklich.

Beitrag von kti2805 29.12.09 - 10:34 Uhr

Hi,

ich habe von meinem damaligen Freund mal zwei super Weihnachtsgeschenke erhalten:

1 Herren Shorts #zitter
1 Herren Geldbeutel #schock

Damals war ich echt enttäuscht, er hatte sich so gar keine Gedanken gemacht, heute kann ich darüber lachen.

LG
Kerstin

Beitrag von risala 29.12.09 - 10:34 Uhr

hi,

ich kann mich die letzten Jahre echt nicht beklagen. Auch dieses Jahr habe ich wieder bekommen, was ich mir gewünscht habe - und ein bisschen mehr. :-D

Aber... ich habe mir mit 12 oder 13 Jahren (lang, lang ist`s her:-p) von meinen Großeltern Pferdebettwäsche gewünscht. Und was habe ich bekommen? Richtig, Bettwäsche... aber nicht mit Pferden sondern in braun-beige mit hässlich Blümchen #heul. Das habe ich meinen Großeltern bis heute nicht verziehen/vergessen.

Gruß
Kim

Beitrag von wunschmama83 29.12.09 - 12:47 Uhr

#rofl

Beitrag von 3wichtel 29.12.09 - 13:08 Uhr

Vielleicht dachten sie:

"Sieht aus wie ne Wiese, darauf können Pferde grasen. Ergo: Pferdebettwäsche"

#rofl

Beitrag von fairysia 29.12.09 - 10:38 Uhr

Guten Morgen!

Ich habe vor langer, langer Zeit von meinem 1. Freund zu Weihnachten einen Toaster und einen Sandwich-Toaster geschenkt bekommen. Er war der Meinung, dass das mein größter Wunsch zu Weihnachten gewesen wäre, da ich mal bei einkaufen gesagt habe, dass wir uns das ja irgendwann für die Wohnung kaufen könnten. Wenn ich aber auffällig vor Schmuck- oder Parfümerieläden meine Wünsche geäußert habe war er wohl mehr als taub.

Toaster und Sandwich-Toaster leben noch und zwar in einer Ecke des Kellers und wurden auch nach über 10 Jahren nach Beendigung der Beziehung kaum genutzt.

Nun habe ich einen lieben Ehemann, der weiß was Frau sich wünscht. #kuss

Allen einen schönen Tag,
Conny

Beitrag von babsie81 29.12.09 - 10:49 Uhr

Ich mag Engel...
Leider meint meine Freundin, dass sie mir jetzt zu jeder Gelegenheit welche schenken muss...zum Geburtstag hab ich zwei Bilder bekommen wo die Engel aussehen, als würden sie gerade gequält und zu Weihnachten bekam ich einen mega fetten häßlichen....ich war so ehrlich und hab ihr auch gesagt, dass der mir nicht gefällt...was kam raus???Sie hat nur was auf die Schnelle gesucht...na gut, ihr sei verziehn, aber das Ding bekommt sie wieder....hätte sie es mit Liebe ausgesucht, hätte ich ihn in Ehren gehalten...#schein

Beitrag von mvtue 29.12.09 - 10:53 Uhr

hallo sapf!

den geschenkebrüller hat meine schwiegermutter abgeschossen letztes jahr zu weihnachten...

ein putzlumpenset mit schrubber.....#augen


wirklich toll. ich hab mich so gefreut, dass ich ihr um den hals gefallen bin und gesagt habe, jetzt kann sie ja endlich auch bei uns wischen!!!!


ansonsten bekomme ich von meinen eltern und meinem mann immer schöne, wenn auch lieber kleine geschenke!

glg

Beitrag von carrie23 29.12.09 - 12:01 Uhr

Schlimmes Geschenk...lass mich nachdenken.
Dieses Jahr war nicht wirklich was schlimmes dabei, nur ein bis zwei relativ unpassende Sachen.
Wenigstens nicht wieder in Schokoladen Geschenkkorb mit einer zwar teuren aber irre grausligen Schokolade ( zumal ich eh keine essen darf ).
Letztes Jahr bekamen wir zwei Keramik Äpfel-wusste nicht was ich damit anfangen soll#rofl
Aber dieses Jahr war das einzige unpassende ein Parfüm dass ich absolut nicht verwende.
Ich habe meine Düfte: Davidoff cool Water und Armani aqua di cio
Bekommen hab ich nen süß riechenden Mexx Duft.
Bin der Meinung WENN man schon Parfüm schenkt dann das was der andere auch verwendet und ( Armani ist zwar teuer ) Davidoff ist nicht teurer als Mexx.

Beitrag von sapf 29.12.09 - 16:04 Uhr

Bei Rossmann gab es kurz vor Weihnachten mal Unmengen von diesem Mexx- Parfum.
Hab meinem Vater auch gleich 2 mitgenommen -der mag die aber ;-) - und hatten nur 3€/Stück gekostet. #schein

Beitrag von carrie23 29.12.09 - 19:10 Uhr

ne das ist so ne Geschenkpackung mit Duschgel und noch was drinnen.
Der Geruch ist so nicht schlecht, muss ich zugeben, aber ich bin nicht der Typ für besonders blumige Düfte.
Das passt leider absolut nicht zu mir, ist halt schad um die 20 Euro die es gekostet hat.
Aber man findet sicher jemanden dems gefällt und wenn du es kaufst weil es deinem Papa gefällt ist das doch super.
Mein Papa mag lieber Axe, ist zwar billig und nicht sehr originell aber wenn ers mag dann kriegt er es auch;-)

Beitrag von nayen 29.12.09 - 21:06 Uhr

ahh ich liebe Mexx Düfte... ich könnte mich reinlegen

Beitrag von tippsy11 29.12.09 - 12:44 Uhr

Ich hab gestern leider auch ein enttäuschendes Geschenk bekommen... #schmoll Noch dazu von meinem Freund :-( Gut, wir sind erst seit nem halben Jahr zusammen, aber trotzdem gibt's doch da tausend Möglichkeiten, und wenn's nur Parfum ist... #augen (Obwohl, das Parfum was ich mal von ihm bekommen habe ist so schwer und süß, davon krieg ich Kopfschmerzen... #schmoll Ich mag eher leichte, fruchtige Düfte...) Nein, stattdessen schenkt er mir ne SKIJACKE #schock, in WEISS #schock, keine Ahnung wie er darauf gekommen ist #kratz, wo ich weder Ski noch Snowboard fahren kann und mir die Jacke leider auch sonst überhaupt nicht gefällt (weiß steht mir nicht... :-() und die ich auch so auf der Straße niemals anziehen würde, weil so 'n sportlicher Schnitt einfach nicht mein Stil ist. Also leider völlig daneben #contra, aber das zeigt eigentlich nur, wie wenig er mich kennt... :-( Dabei war die mit Sicherheit nicht billig... Ich glaub ich bitte ihn einfach, sie zurückzugeben. Dann lieber gar nichts als sowas blödes... #contra

Beitrag von wunschmama83 29.12.09 - 12:44 Uhr

Einen Reiniger für unseren Specksteinofen. Mit dazugehörigem Glitzischwamm #klatsch

Dazu kamen die Worte: damit Du Dich nichtmehr so plagen musst #augen

Meine Antwort: danke das ist lieb - aber ist das auch für Schwangere unbedenklich??

hihi - NEIN, Schwangere sollen damit nicht arbeiten... :-p
Natürlich könnte ich Handschuhe tragen, aber ich hätte mich ehrlich gesagt über einen Strauß Blumen oder irgendein Kochbuch mehr gefreut.


lg

Beitrag von dominiksmami 29.12.09 - 13:12 Uhr

Huhu,

ich habe nur einmal im Leben ein "schlimmes" Geschenk bekommen.

Da war ich 19 und bekam statt des heißgewünschten Autoradios, einen Videorekorder.

Ich hätte ausflippen können, ich fand das so schrecklich gemein von meinen Eltern.

Was ich nicht wußte..war das meine Eltern nur auf eine Sparvertragsauszahlung warteten die 2 Monate später stattfand und ich dann sowiso ein neueres Auto ( natürlich MIT vernünftigem Autoradio) bekommen sollte #hicks

lg

Andrea

Beitrag von visilo 29.12.09 - 13:22 Uhr

Mein Mann greift bei Geschenken sehr gerne daneben, ich fand die Persohnenwage mit Walfischen schon den Hit ( dazu der Spruch- damit du immer weißt wie schwer du bist#schwitz#klatsch) Dieses Jahr gab es unter anderem ein Badezusatz ( 1 Liter Flasche#schock) mit Fichtengeruch#schock.
Die letzten Jahre gab es immer Gutscheine, die waren aber super ( meist Massagen oder ähnliches).

LG
visilo

Beitrag von sapf 29.12.09 - 16:02 Uhr

#rofl

Das sind ja echt mal fiese Geschenke! #schock

Fichtennadelbadezusatz und ne Walwaage - alles, was frau braucht! #schock




LG, sapf

Beitrag von asimbonanga 29.12.09 - 17:09 Uhr

#huepf#rofl#rofl


irgendwie fast schon süß-dein Mann.

Beitrag von red_starlet 29.12.09 - 13:56 Uhr

Hallo.

bei mir war es eine selbstgestrickte Mütze von meiner Schwiegermutter. Damit seh ich aus wie der 8. Zwerg! ;-)

LG, Brigitta

Beitrag von phoenicitas 29.12.09 - 14:09 Uhr

Hi sapf,

ich muss gestehen, dass ich dieses Jahr nur total schöne Geschenke bekommen habe... #hicks

Was mir aber prinzipiell an Geschenken gar nicht gefällt, ist nicht der materielle Wert, sondern, wenn eine wirklich nahestehende Person sich ganz offensichtlich gar keine Gedanken gemacht und nur auf die Schnelle irgendeinen Käse besorgt hat. Das finde ich dann ziemlich verletzend und mir ist es dann lieber, die Person entschuldigt sich und sagt etwas à la "Ich hab´s nicht geschafft..." oder so. Diese 08/15-Sachen, die man nur aus Höflichkeit irgendwohin stellt und nach einem halben Jahr unauffällig verräumt, freuen mich gar nicht, sondern machen mich eher traurig.

Natürlich gibt es solche Geschenke immer wieder. Aber inzwischen nur noch von Personen, die jedes Jahr mit dem gleichen Zeug anrücken #augen, da kennt man es schon ;-), oder von entfernten Bekannten, denen man es nicht übelnimmt.

Meine Lieben haben sich dieses Jahr echt viele Gedanken gemacht, das fand ich total lieb und ich habe mich sehr gefreut... #huepf #huepf #huepf

Beitrag von atarimaus 29.12.09 - 14:24 Uhr

Hi Sapf,

ich hab aufgehört mich über die unmöglichen Geschenke meiner Schwiegermutter aufzuregen.

Ich rede seit 8 Jahren, dass ich keine Bitterschokolade und kein Marzipan mag... jedes mal bekomme ich ein fettes Marzipanbrot umhüllt mit Bitterschokolade.

Das macht sie nicht mit Absicht, mein Mann, also ihr Sohn, bekommt immer Pralinen mit Alkohol... mag er garnicht.

Mir missfällt, dass sie uns nicht zuhört... aber mittlerweile verschenken wir den Kram einfach weiter und halten unsere Klappe.

Aber richtig enttäuscht war ich mal als Teenager. Bin in der DDR aufgewachsen, da wars nicht weit her mit coolen Klamotten. Ich wünschte mir dennoch eine Jeansjacke. Eine ganz normale, wie man sie heute überall sieht.

Als ich Weihnachten das Paket auspacke, wollte ich eigentlich nur in Ohnmacht fallen. Es war eine Jeansjacke, aber sowas grottiges hatte ich noch nie gesehen. Die hatte ne Kapuze und wenn man man die Kapuze öffnete, hatte mal Flügel am Rücken. Ich kanns kaum beschreiben, aber für nen coolen Teenager (wie man ja sein wollte) war das die Hölle.

Gruß
Beate

Beitrag von hippogreif 29.12.09 - 14:40 Uhr

Haha, das mit dem Nicvht-zuhören-können kenn ich auch von meiner Schwiegermutter.
Wir haben ihr schon sooo oft gesagt, dass wir für unsere kleine Tochter kein Spielzeug mögen, wo man irgendwo auf einen Knopf raufdrückt und dann kommt irgendeine geplärrte Musik vom Band oder irgendwelche Geräusche usw.
Tja, diesmal haben wir einen 30 cm großen Sandmann für unsere Maus bekommen, der auf Knopfdruck ein Sandmann-Lied erschallen läßt...
Hab das dann nochmal erwähnt, dass wir sowas baterie-betriebenes für die Kleine nicht mögen und sie meinte daraufhin: "Oh, das hab ich gar nicht gewußt. Naja, gut das ihr das erwähnt, dann weiß ich es fürs nächste Mal!"
Jaja, is klar ;-)

Beitrag von monaeaush 29.12.09 - 15:21 Uhr

Verkaufst mir demnächst den Sandmann? #schein



LG Mona