Arbeitsamt: Bewerbung auf dem letzten drücker...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tiffgen 29.12.09 - 10:03 Uhr

Schönen guten Morgen,

unzwar habe ich heute! (Brief wurde am 22.12 abgeschickt...) einen Brief erhalten von Arbeitsamt das ich Morgen dort erscheinen soll (Bewerberangebote etc)
Ich soll folgene Unterlagen mitbringen
-Bewerbungsunterlagen
-Lebenslauf
-Kopie des letzten Zeugnisses
-Bescheinigung über Kindergartenplatz

Da ich dort noch ein ziemlicher frischling bin stell ich mir die Frage, "Was genau stellen die sich jetzt unter Bewerbungsunterlagen vor?"
Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

Ich finde es in übringen auch recht schade das man es ignoriert wenn man ihnen sagt das mein Kind erst im Sommer 2010 einen Kindergartenplatz bekommt.:-[
Ich leider auch sonst niemanden habe der auf meine Maus aufpasst (Bin Alleinerziehend).

Ich hoffe das mir jemand bei meiner etwas doofen Frage behilflich sein kann :)

lg#aerger

Beitrag von colle 29.12.09 - 10:22 Uhr

morgen

du bist 21 und hast keinen schimmer was bewerbungsunterlagen sind?

olle colle

Beitrag von windsbraut69 29.12.09 - 10:34 Uhr

Du beziehst ALGI?
Dann bist Du verpflichtet, von heute auf morgen verfügbar zu sein, sowohl für einen evtl. Job als auch für Gespräche oder Maßnahmen UND eine Kinderbetreuung nachweisen zu können.

Gruß,

W

Beitrag von carrie23 29.12.09 - 10:44 Uhr

Bewerbungsunterlagen ist eine Bewerbung schreiben.
Sollte man aber schon wissen, ich hab mit 16 schon Bewerbungen geschrieben.
Heutzutage immer mit Foto.
Wenn du ALG1 bekommst MUSST du verfügbar sein, bekommst du ALG2 musst du dies nicht wenn du keinen Kindergartenplatz hast.

Beitrag von goldtaube 29.12.09 - 10:53 Uhr

Bekommst du ALG I? Dann musst du dem Arbeitsmarkt für mind. 15 Stunden pro Woche zur Verfügung stehen. Stehst du nur Teilzeit zur Verfügung gibt es auch nur anteilig ALG I. Stehst du Vollzeit zur Verfügung dann volles ALG I. Stehst du weniger als 15 Stunden oder gar nicht zur Verfügung dann gibt es gar kein ALG I.

Beim ALG II ist das anders.

Beitrag von king.with.deckchair 29.12.09 - 11:40 Uhr

Ich verstehe deine pubertäre Aufgeregtheit nicht!

Erstens hast du kurzfristig zu Terminen zur Verfügung zu stehen, wenn du ALG I oder ALG II beziehst und keine so genannte Ortsabwesenheit (der Volksmund nennt das auch bei Arbeitslosen "Urlaub") angemeldet hast.

Zweitens gilt dies auch in der Elternzeit bzw. wenn man wegen Kinderbetreuung dem Arbeitsmarkt noch nicht zur Verfügung steht und ALG II bezieht. Man kann das Kind auch zum Amt mitnehmen!

Drittens meint "Bewerbungsunterlagen" einen Lebenslauf und Zeugnisse, soweit vorhanden.

Viertens und letztens: Was in drei Teufels Namen spricht dagegen, einige Monate vorher schon die Bewerbersituation zu besprechen, die Unterlagen auf Vollständigkeit zu überprüfen und ggf. noch die Arbeitgeber anzuschreiben, von denen man noch kein Zeugnis hat?! Wenn dein Kind in den Kindergarten geht, solltest du mit dem Bewerben loslegen (vorher schon) und dich nich noch mit dem Erstellen von Bewerbungsunterlagen aufhalten müssen!

Sorry, Mädchen - aber willkommen in der aufregenden Welt der Erwachsenen!

Im Übrigen glaube ich, dass es bei dir schon mal wegen einer unangemeldeten Ortsabwesenheit oder sonstige Probleme mit der Mitwirkung gab - solche kurzfristigen Einladungen "zwischen den Jahren" werden gerne als Tests rausgeschickt. Selbst schon praktiziert - und oft fündig geworden.

Beitrag von marion2 29.12.09 - 11:49 Uhr

Hallo,

bekommst du ALGI?

Dann halte dich mit solchen Äußerungen zurück!

Bekommst du ALGII?

Dann wollen sie nur sehen, ob du überhaupt vermittelbar wärst.

In beiden Fällen solltest du möglichst ruhig bleiben und dich nicht provozieren lassen.

Gruß Marion

Beitrag von bruchetta 29.12.09 - 12:50 Uhr

Bewerbungsunterlagen bedeutet:

Mappe mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen.

Beitrag von bottroperin1987 29.12.09 - 18:08 Uhr

hey

für was gibt es denn tagesmütter oder kiga?

wenn du ein arbeitsvertrag nachweisen kannst steht dir so ein ´´platz´´ zu



lg Sandra die am 5.1 ein bewerbungsgespräch für eine ausbildung hat und hofft das alles supii läuft..