ambulante Geburt möglich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ulinski 29.12.09 - 11:02 Uhr

huhu,

hatte gestern vergessen meine FA zu fragen ob man mit Streptokokken der Gruppe B auch ambulant entbinden kann weiß das einer von euch oder hatte den selben befund und dann ambulant entbunden muß zwar heute nochmal zur FA aber das beschäftigt mich schon die halbe nacht würde ja gerne so wenig zeit wie möglich im KKH verbringen!!
Geht das überhaupt bei dem ersten Kind das man ambulant entbindet wenn nix weiter is?

danke schonmal vorrab und ganz ganz liebe grüße

Ulinski + Jannik inside 38+3

Beitrag von jotti 29.12.09 - 11:10 Uhr

hey,
ja ich habe den dreck auch mein arzt sagt wenn die blase platzt soll ich gleich los ins kh es sei denn du hast deine eigene hebamme die dann zu dir kommt. er hat gesagt wenn der kopf fest sitzt müsste man nicht sofort los. ich habe nämlich auch keine lust da ewig rumzusitzen. aber man soll rechtzeitig kommen da du ja unter der geburt auch antibiontikum bekommen musst.

glg jotti

Beitrag von 24hmama 29.12.09 - 11:11 Uhr

hi

ich habe meinen Fa. gefragt und sofern das Baby nicht krank ist geht das- ich hoffe auch auf eine ambulante Geburt #herzlich

alles LIebe
kati mit daniel und bauchbewohner Et+3

Beitrag von ulinski 29.12.09 - 11:12 Uhr

hast du den auch streptokokken der gruppe B ?


glg

Beitrag von 24hmama 29.12.09 - 11:19 Uhr

jein--


also in meiner ersten Ss hatte ich das-
da wurde Daniel auch schwer krank :-(

In dieser Schwangerschaft hatte ich es bei jedem Bluttest und vor ein paar Wochen laut vaginalem Abstrich plötzlich nicht mehr #gruebel
Aber darauf vertraue ich jetzt nicht sooo.

Aber auch vorher meinte mein Fa. schon dass das kein Problem ist, sofern der Kleine gesund ist #herzlich

Beitrag von ulinski 29.12.09 - 11:23 Uhr

ui wie schwer krank hat er sich dadurch irgendwas eingefangen oder wie ? haste den kein antibiotikum bekommen oder trotzdem ?


glg ulinski

Beitrag von 24hmama 29.12.09 - 11:25 Uhr

hi

Antibiotika bekommen-
aber sie hielten es leider nicht für nötig ihn gleich zu untersuchen - Sonntag
und als er Montag untersucht wurde sah man schon was auf der Lunge und er hatte eine schwere Lungenentzündung-
INtensivstation #heul
Das war Horror..

Diesesmal lasse ich das Baby sofort!!! untersuchen!

alles Gute!!

Beitrag von ulinski 29.12.09 - 11:27 Uhr

oh okay gut zu wissen das man da drauf achten sollte na mal schauen hoffe doch so sehr ambulant entbinden zu können na mal sehen was meine FA heute sagt .

danke dir aber & glg Ulinski

Beitrag von stern5555 29.12.09 - 11:13 Uhr

Hi,

also ich kenn das anders. Ich bin damals auf eigene Verantwortung raus gegangen am nächsten Vormittag nach der Geburt. Bei mir hieß es das die das 48 STd beobachten ob nix kommt.

LG
Karo

Beitrag von ulinski 29.12.09 - 11:14 Uhr

huhu,

wie ob nix kommt ob sich der kleine angesteckt hat oder wie hast du denn auch antibiotika bekommen ?


glg ulinski

Beitrag von saphi20306 29.12.09 - 11:13 Uhr

Hi Ulinski,

also wegen der Streptokokken kann ich Dir keine Antwort geben aber ansonsten ist beim 1.Kind nichts gegen eine ambulante Entbindung zusagen. Ich habe meinen Sohn Jannik ;-) auch ambulant entbunden.

LG
Saphi

Beitrag von kathale 29.12.09 - 12:38 Uhr

Ich hab meinen ersten Sohn Jannik auch ambulant entbunden.#rofl
Musst halt auf eigene Verantwortung raus...

LG Maria, die wieder auf eine ambulante Geburt hofft

Beitrag von nisivogel2604 29.12.09 - 13:20 Uhr

Man kann damit sogar zu Hause entbinden.

Und man muss auch nicht sofort panisch ins KH fahren wenn die Blase springt sondern kann sich etwa 12 Stunden Zeit lassen.

lg