ALG I und Kita/Hort Frage.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von eowina 29.12.09 - 11:09 Uhr

Hallo!

Ich bin leider seit 09.12. arbeitslos und bekomme ALG I.

Es sind 100%, also die "Vollzeitzahlung".
Meine 2 Kinder gehen in die Schule/Kita und haben garantierte Betreuung für bis zur 12 Std.

So weit, so gut. ich habe bisher das Jugenamt/Bezirksamt nicht darüber informiert, dass ich arbeitslos bin.
Die Arge Mitarbeiterin sagte mir, dass ich dem Markt verfügbar sein muss und wenn ich ALG für 40 Std/Woche bekomme, muß uch es halten. Falls ich also sehr kurzfristig einen Jobangebot bekommen soll, muss ich den antreten.
Sollte ich die Betreuung also kürzen (da nicht so viele Std. gebraucht.) kann es sein, dass ich es nicht rechtzeitig verlängern kann und eine Sperre bekomme.

Ich weiss ich von der Kitaleiterin, dass es zur zeit ein Personalmangel herrscht und Mütter, die einen 4-5 Std Vetrag hatten und Arbeit bekommen haben, keine Verlängerung bekommen. Somit habe ich Angst, den Kitaplatz/den Betreuungsumfang zu reduzieren.
Andersseits zahlen wir derzeit für die 2 Kinder 300 Euro.
Hätten wir es verkürzt, wären es locker ca. 180 Euro weniger.

Kennt sich da jemand aus? Wie ist es mit der Sperre? Oder anderen Möglichkeiten in Berlin, weniger zu bezahlen, aber den Stundenumfang zu erhalten?

Eo.

Beitrag von lebelauter 29.12.09 - 11:18 Uhr

du kannst beim jugendamt kostenübernahme bzw. einen zuschuss zu den kinderbetreuungskosten beantragen.

Beitrag von marion2 29.12.09 - 11:52 Uhr

Hallo,

ohne Verkürzen kannst du dein geändertes Einkommen angeben.

Wenn die Kitaleitung kooperativ ist, geht das.

Das Jugendamt halte raus, sonst werden die Stunden gekürzt.

Gruß Marion

Beitrag von eowina 29.12.09 - 12:02 Uhr

Hallo!

Unsere Kita hält sich da raus - alles wird mit Bezirksamt erledigt.

Eo.

Beitrag von marion2 29.12.09 - 13:26 Uhr

Ach so?

Hmm, dann läuft das in Berlin noch ein bisschen anders als bei uns ;-) Tja, dann weiß ich auch nicht.

Beitrag von roma13 30.12.09 - 11:44 Uhr

Also bei uns dürfen die Kinder, deren Eltern arbeitslos sind nicht länger als 7,5h in den Kiga gehen. Beim Hort nicht länger als 4h.

Ich hatte anfangs auch bedenken das wenn ich kurzfristig einen Job bekomme das ich ja dann mit den Stunden nicht hinkomme. Die Leiterin im Kindergarten meinte aber, eine Hochstufung der Stunden ist von heute auf morgen möglich.

Lg
Romy