Zurück von FÄ - Gestose im Gespräch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kuebi 29.12.09 - 11:24 Uhr

Hallo zusammen,

war heute früh bei meiner FÄ. Ich hatte ja sehr schnell viel zugenommen und nur noch Schmerzen in den Händen und eben viel Wasser. Blutdruck war okay, sogar niedriger als sonst (110/70). Im Urin war so nix.

Sie hat nun den Begriff Gestose in den Raum geworfen. Nun wurde mir noch Blut abgenommen um eben auf Gestose zu testen. Aber muss da nicht noch ein Anzeichen sein? Was ist das genau? Wer hat damit Erfahrung? Was wäre, wenn es sich bestätigt?

Entschuldigung ich bin grad irgendwie total verunsichert. Sie will mir aber wenigstens eine Familienpflegerin verschreiben, da ich meine Hände nicht mehr benutzen kann. Muss nächste Woche gleich nochmal kommen zur Kontrolle.

Hoffentlich kann mir jemand was sagen. Bin voll durch den Wind.

LG kuebi 32.SSW

Beitrag von anja1971 29.12.09 - 11:30 Uhr

Hallo,
ich hatte Gestose ab der 34. Woche. Ab der 30. etwa bekam ich extrem Wasser, so daß meine Hände unglaublich schmerzten, vor allem morgens. Im Urin war nichts und Blutdruck war auch ok.
Ab der 34. hatte ich dann schlagartig elefantenähnlich dicke Beine, voll mit Wasser. Der Blutdruck (wir haben ein Gerät zuhause) stieg von einem Tag auf den anderen auf 145/90. Mein FA hat mich dann sofort ins KH geschickt. Dort lag ich mit Bettruhe und bekam blutdrucksenkende Mittel. Urin wurde täglich auf Eiweiß untersucht, ich bekam 2 mal täglich CTG gemacht. Man kann sagen, daß ich quasi von Tag zu Tag "gehoben" wurde. Ach ja, Lungenreife wurde mir auch gespritzt, ansonsten wurde abgewartet. 2 Tage, bevor dann der OA die Mädels holen wollte, haben sie sich von alleine auf den Weg gemacht. Pumperl´gsund und fit übrigens.

Ich hoffe, das war einigermaßen aussagekräftig.

Alles Gute!

Beitrag von kuebi 29.12.09 - 11:42 Uhr

Also wurde die Gestose durch den hohen Blutdruck "entdeckt"? Wasser hab ich schon ohne Ende. Hab in einer Woche 4kg zugelegt. Kann aber nicht wirklich vom Essen kommen. Über die Feiertage hab ich sehr gut gegessen und mein Gewicht ist geblieben. Ein bißchen runter sogar. Es war sogar mein Gesicht angeschwollen und hat geschmerzt.

Aber wie können die genau die Diagnose stellen. Momentan ist es bei mir so wie bei dir am Anfang. Blutdruck und Urin okay, nur extrem Wasser.

War erst eine Woche im KH wegen extremen Fieber und sehr hohen Entzündungswerten, wo keiner weiß wo es her kam. Hab natürlich die Schweinegrippenpanik abbekommen und war 4 Tage isoliert.

LG kuebi

Beitrag von anja1971 29.12.09 - 11:47 Uhr

Ja, eigentlich habe ich es damals selbst entdeckt. Hatte eben diese massiv dicken Wasserbeine und daraufhin ein wenig gelesen in meinem SS-Buch. Daraufhin habe ich den Blutdruck gemessen, ihn auch in der Apotheke nochmal checken lassen (kostet 50 Cent). Als ich meinen FA dann anrief, um ihm das zu sagen, meinte er, ich solle gar nicht erst zu ihm kommen, sondern gleich ins KH. Es war nicht so, daß er Panik machte, er meinte nur, die würden den Urin auf Eiweiß untersuchen und mich medikamentös einstellen, dann könnte ich nach ein paar Tagen wieder nach Hause. Bei mir ging aber der Blutdruck durch die Tabletten nicht wirklich runter (außerdem war ich privat versichert ;-) ), so daß sie mich dort behalten haben. Ich sah aus wie ein Sumoringer, konnte 4 Liter Wasser trinken und kaum auf Toilette - das ging direkt in den Körper... Du hast wirklich mein Mitgefühl!!!

Soweit ich das weiß, ist GEstose hauptsächlich für die Mutter riskant, nciht für das Ungeborene. Große Sorgen habe ich mir allerdings nicht gemacht, ich fühlte mich sehr gut betreut. Und bestimmt wirst Du das auch. An Deiner Stelle würde ich den Blutdruck einmal täglich messen (lassen).

Beitrag von kuebi 29.12.09 - 11:53 Uhr

Mal sehen wie ich das mach mit Blutdruck messen. Die Apotheke ist leider über eine halbe Stunde zu Fuß weg. Auto fahren geht fast nicht mehr. Naja mal sehen was sie heute Abend zu den Blutwerten sagen.

Hab dazu leider auch noch Eisenmangel und werde mit Eisenspritzen therapiert.

Hab nur tierische Angst, da eine gute Freundin von mir ihren Kleinen in der 28.SSW holen lassen musste da sie HELLP hatte.

Aber danke dir. Da seh ich wenigstens das es auch gut ausgehen kann. Hoffe trotzdem das es einfach "nur" Wasser ist.

Beitrag von anja1971 29.12.09 - 12:05 Uhr

HELLP ist nochmal ne ganze Stufe höher. Mach Dich nicht verrückt. Außerdem bist Du in der 32. Woche, das ist auch schon mal anders als die 28. Kopf hoch, das wird schon!