Wann nächster Versuch möglich nach Ausschabung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 29.12.09 - 11:36 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

hab mich ja schon lange nicht mehr gemeldet......meine Ausschabung am 22.12 ist gut verlaufen. Nach 11 Stunden Krankenhausaufenthalt durfte ich wieder nach Hause. :-)

Anfangs ging es mir prima - nach zwei Tagen bekam ich Krämpfe und erneute Blutung #schmoll; allerdings sehr sehr dunkles altes Blut.......aber meine FÄ meinte das sei normal!

Am 11.1.10 hätte ich einen Termin in der KiWu für einen erneuten Kryo-Versuch im Januar. Allerdings weiß die Klinik noch gar nicht, dass nun doch noch ausgeschabt wurde....! Muß ich erst noch telefonisch mitteilen.

MEINE FRAGE: Wielange muß mann wirklich warten, bis man einen weiteren Versuch wagen kann???? #kratz

Liebe Grüße
schnuggi #blume

Beitrag von caro0205 29.12.09 - 11:44 Uhr

Hallo
Schön von dir zu hören. Also meine Freundin sollte damals 3 Monate warten. Damit sich wohl die Schleimhaut wieder richtig aufbaut.
Lg Caro

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 29.12.09 - 11:46 Uhr

Hallo Caro,

3 Monate #schock, ne, ne, so lange warte ich nicht!!!!!!!
Da werde ich ja verrückt!!!!!!#schock

LG
schnuggi #blume

Beitrag von bennisundferdismama 29.12.09 - 11:48 Uhr

Hallo,
ich hatte die FG und AS etwas spaeter als du (23. SSW) und ich musste 3 Monate warten, bis alles gut verheilt war und sich zurueckgebildet hatte. Die Rueckbildung spielt bei dir wohl weniger eine Rolle, aber die GM sollte doch vollstaendig ausgeheilt sein, damit auch eine Einnistung stattfinden kann. Normal sagt man, dass der Koerper erst dann wieder ss wird, wenn er auch bereit dazu ist.

Ich wuerde an deiner Stelle einen Zyklus abwarten und schauen, ob sich die GMS gut aufbaut und auch gut abblutet. Oft kommen bei der ersten richtigen Mens auch noch Gewebereste mit raus, eine AS ist ja nicht 100%ig. Der Koerper reinigt sich da dann selbst nochmal.

Aber sicher kann dir dein Arzt da besser weiter helfen.
Bei mir waren die drei Monate Pause gut, auch um psychisch wieder gut vorbereitet zu sein, auch wenn der Schmerz nicht nachlaesst. Dann hat es aber auch gleich geklappt.

Sprich mit deinem Arzt darueber und hoere auf dein Bauchgefuehl. Etwas ueber den Zaun brechen bringt nie etwas...

Ich wuensche dir ganz viel Glueck und Kraft und hoffe, dass es bald wieder klappt!!!

LG,
Verena

Beitrag von iseeku 29.12.09 - 12:02 Uhr

hallo schnuggi!

ich musste auch 3 zyklen warten.


lg#blume

Beitrag von milie 29.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo,

schön, dass Du alles so gut überstanden hast! Ich hatte bisher zwei AS (war beidesmal aber nicht schwanger). Bei der ersten hieß es eine Zyklus warten. Wie hier schon gesagt wurde, soll sich die GM nochmal reinigen können...Bei der zweiten (inkl. Myomenukleation, also "richtiger" OP) hieß es: "Schonfrist nicht nötig"
Haben dann aber trotzdem einen Monat aufgepaßt. Generell sollen ja die Chancen nach einer AS recht gut sein (hab ich mal gelesen). Ich würde aber vom Gefühl her einen Monat warten...
Kann das nur bestätigen: bei der ersten Mens kamen auch noch Gewebereste.

Wünsch Dir alles Gute
lg milie

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 29.12.09 - 13:27 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Ich möchte einfach möglichst schnell wieder weitermachen!!! Natürlich werde ich die die erforderliche Pause einhalten, aber ich hoffe die erforderliche Pause beträgt keine 3 Monate #schein!

Vielen Dank!