unterhalt einer freundin...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von buzzfuzz 29.12.09 - 12:09 Uhr

hallo wird der unterhalt fürs kind auch im januar erhöht?

Eine freundin sagte es würde ab januar erhöht werden. alsich sagte das kindergeld auch und das der vater doch dann die 20 euro abziehen dürfte.sagte sie nein.

Stimmt das?

Beitrag von windsbraut69 29.12.09 - 12:15 Uhr

Was?

Beitrag von buzzfuzz 29.12.09 - 12:28 Uhr

Es wird doch das Kindergeld erhöt,sagt sie.

Dann sagte sie das der Untehalt ihres Sohnes um 13% erhöht wird oder werden soll laut gesetz.

Nun sagte ich ihr,dass der vater ja die 20 euro kindergeld , vom unterhalt abziehen dürfte.
Sie sagte,nein sie muss die 20euro bekommen und die 13% an unterhalt.

Ich sage hin gegen,dass der vater das recht habe 20 euro eben abzuziehen.

Was stimmt denn nun?

Will mich nicht deswegen mit ihr streiten,aber sie fragte mich das eben,aber mient trotz ihrer frage es zu wissen.Wieso fragt sie denn dann?

naja ich weiss es nicht genau,deshalb möchte ich es von euch,wissen ob ihr es wisst.
Danke
Diana

Beitrag von zwiebelchen1977 29.12.09 - 12:43 Uhr

Hallo

Wenn die Erhöhung des Unterhalts offziel ist, darf er von dem Unterhalt 10 Euro( ie Hälfte der Erhöhung des Kindergeldes) abziehen.

Aber da er mehr Unterhalt zahlt, darum muss sie sich dann kümmern, wenn die neue Tabelle offiziel ist.

BIanca

Beitrag von buzzfuzz 29.12.09 - 12:47 Uhr

ja die hälfte,ok ich dachte die kompletten 20 euro. ok.

Aber sie meinte er würde schon seit monaten nicht mehr zahlen. Aber das JA macht da eben nichts.
Müssen die ihr dabei nciht helfen?

Beitrag von zwiebelchen1977 29.12.09 - 13:01 Uhr

Hallo

Wenn er gar keinen Unterhalt zahlt, darf er auch nichts abziehen.

Am besten nimmt sie sich einen Anwalt.

Bianca

Beitrag von marion2 29.12.09 - 13:54 Uhr

Hallo,

sie soll beim Jugendamt eine Beistandsschaft beantragen.

Dann müssen die helfen - auch ohne teuren Anwalt.

Lieben Gruß
Marion

Beitrag von buzzfuzz 29.12.09 - 19:18 Uhr

das hat sie ja schon. Weiss nur nicht seit wann.

Aber die hat schon so oft gesagt,das sie den Vater anschreiben,aber mehr könnten die angeblich nciht machen

Beitrag von nick71 29.12.09 - 17:09 Uhr

Die Düsseldorfer Tabelle wird m.W. jedes Jahr zum 01.01. angepasst. Der Unterhalt erhöht sich aber auch nur dann, wenn ein dynamischer Titel existiert. Es gibt auch statische, bei denen bleibt der Unterhaltsbetrag gleich.

Die Kindergelderhöhung ist in der Regel zu berücksichtigen, allerdings steht dem Unterhaltszahlenden aus dieser Erhöhung nur 50% zu, und nicht der volle Betrag. Im Falle einer Anhebung um 20 Euro wären das ergo 10 Euro.

Beitrag von buzzfuzz 29.12.09 - 19:20 Uhr

achso, ob das dynamisch ist weiss ich nicht. da bin ich überfragt,da es sich ja nicht um mich handelt.

Weiss nur das sie unterhalt vom vater bekommt und das das JA zwar die beistantschaft hhat,aber mehr als den vater anschreiben tun die nicht.
Der vater muss das gled auch ans JA senden und die senden es an sie-also überweisen.