erst ja dann nein und jetzt doch ja!!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von babyerdnuss 29.12.09 - 12:48 Uhr

hallo,

ich lese hier sehr viel in den foren, mein tochter ist jetzt gerade 11 monate alt geworden.
eigentlich hätte sie im märz ein geschwisterchen bekommen können, aber mein mann war absolut dagegen als wir im august erfahen haben das ich jschon wieder schwanger bin. mir gings ne ganze weile richtig mies, übelkeit, extreme müdigkeit eben die typischen ss anzeichen, hab dann einen test gemacht, der war negativ. dann 1 1,5 wochen später noch einen weil auch meine tage ausblieben und plötzlich war ich schon in der 6ssw. für mich ein absoluter shock, wir hatten nur 1x ungeschützen VK und das war ehr ne schnelle spontane sache.
ich war zwar geschockt aber wollte das baby schon gerne behalten, weil abtreibung nie in frage kam.
die umstände und der böse streit mit meinem mann und die zweifel ob ich das mit 2 kleinen "babys" hinbekomme, waren einfach zu viel, in der 9ssw hab ich mich mehr oder weniger überreden lassen und hatte einen Schwangerschaftsabbruch.
3monate lang hab ich es ganz gut verdrängt und hab nie drüber nach gedacht doch dann von einem tag auf dem anderen war die welt am unter gehen, ich habe gemerkt was ich da eigentlich getan habe, ich bereue es bitterlich und der verlust, die wut und die trauer begleiten mich jeden tag überall hin, die leute fragen was los ist warum ich so traurig bin aber ich sage es ihnen nicht, ich fühl mich so schlecht und nach ein paar gespächen mit meinem mann sagt auch nun er das es ein fehler war unser baby einfach "weg machen zu lassen" nur weil es uns nicht gepasst hat.
ich möchte jeder hier den rat geben, wenn ihr zu 100% und aus tiefster überzeugung einen Abbruch möchtet dann tut es aber solltet ihr auch nur den geringsten zweifel haben oder dazu gedrängt werden, tut es nicht !!!! der schmerz ist das schlimmste was ich jemals gefühlt habe und es lässt sich nicht wieder gut machen!

jetzt sind wir dabei NR.2 zu planen, hoffentlich klappt es wieder so schnell wie im august!

in diesem sinne
dicken kuss und umarmung an alle die wissen wovon ich rede#liebdrueck

Beitrag von lisett 29.12.09 - 13:28 Uhr

das ist echt super geschrieben.... ich hätte es nicht besser schreiben können..... ich weiß wovon du redest und kann dich gut verstehen............ eine umarmung zurück an dich#liebdrueck

Beitrag von thamina 29.12.09 - 16:29 Uhr

Sicher hast du damit gute Absichten.

Aber wie meine Mutter schon sagte- blaue Flecken anderer Leute tun mir selber nicht weh.

So hart das klingt...

#herzlich alles Liebe für dich

Beitrag von pogo24 29.12.09 - 20:47 Uhr

hallo,
mir ist beim durchlesen etwas aufgefallen: warum PLANT ihr 4 monate nach dem abbruch ein 2. kind? im august hast du abgetrieben und 4 monate später wollt ihr ein kind#kratz
oder hast du dich verschrieben?

Beitrag von werd erwachsen! 29.12.09 - 21:16 Uhr

Auch wenn es hart klingt, aber noch vor dem ET des ungeborenen Babys an einem weiteren zu basteln ist dermaßen pietätlos!
Hast Du keine achtung vor dem ungeborenen Leben?

Werdet erstmal erwachsen!!! Ihr entscheidet nach Lust und Laune eure Familienplanung! Und wenn die ss wieder nach 9 wochen nervt, dann wird sie wieder beendet? Und dann wird wieder ersatz Fabriziert?


Ne, kann ich nicht verstehn und ich wünsch euch nicht das ihr soo schnell wieder schwanger werdet!

Beitrag von babyerdnuss 04.01.10 - 10:11 Uhr

....es ist immer noch MEIN leben und ja wir haben einen fehler geamacht und diesen zum glück schnell eingesehen - natürlich wünschen wir uns jetzt wieder ein baby, aber wo steht geschrieben wie lange man nach einem abbruch warten "muss" ...? so ein quatsch,
vielleicht haben hier eineige leute keine ahnung davon wie man sich fühlt, ich habe nie geschrieben oder behauptet das ich das was ich getan habe "gut" finbde oder das als richtig ansehe, wir haben etwas getan was wir nicht hätten tun dürfen ... aber das leben ist dazu da um aus fehlern zu lernen ... also behaltet eure schelchten meinungen und vorwürfe für euch, ich mache mir selber genug vorwürfe, da brauch ich nicht noch euere! außerdem ist diese forum nicht dazu da um jemand fertig zu machen sondern um sich auszutauschen und menschen zu treffen denen es ähnlich / gleich geht!
in diesem sinne hoffe ich für euch das ihr niemals in so eine situation kommt!

Beitrag von babyerdnuss 04.01.10 - 10:13 Uhr

...und falls ihr nicht lesen könnet, PLANEN wir ein 2. kind das heißt nicht das wir jetzt jeden tag daran arbeiten bzw. es jetzt unbedingt klappen muss .... man man man