Welches Wasser für Baby (6 Monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamab5 29.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo,

mein Kleiner bekommt jetzt seit über einer Woche Möhrenbrei. Mittlerweile ißt er 100g und brüllt danach nach seiner Flasche. Ich denke, es wird nicht unbedingt Hunger sein, sondern eher Durst.

Deshalb möchte ich ihm gern Wasser zum Brei anbieten.

Aber welches kann ich da nehmen? Kann es auch abgekochtes, kaltes Leitungswasser sein?

Habe irgendwann mal im Supermarkt stilles Mineralwasser gesehen, da stand extra drauf "Für Babys geeignet". Heute habe ich bei real das ganze Regal durchsucht, aber nichts gefunden. Und extra Babywasser möchte ich auch nicht kaufen.

Welches Wasser gebt Ihr so?

lg

mamab

Beitrag von tantom 29.12.09 - 13:28 Uhr

Hallo,
warum bietest du ihm denn nicht noch die Flasche an? Kann ja sein, das er noch Hunger hat.
Du kannst ihm abgekochtes Wasser geben.
LG Tanja

Beitrag von lissi83 29.12.09 - 13:41 Uhr

Hallo!

Ich würde ihm danach auch einfach noch die Flasche anbieten! Muss ja keine ganze sein aber bisschen hinterher ist doch nicht schlimm! Viell. hat er wirklich noch hunger, will aber kein Brei mehr! 100 g ist ja auch nicht unbedingt eine ganze Mahlzeit! Und eine Flasche muss ja auch nicht nach über ner Woche komplett "ersetzt" sein! Milch ist im ersten Lj die wichtigste Mahlzeit!

Wenn du das nicht willst und er durst hat, kann es abgekochtes L.wasser sein! Man muss nicht unbedingt das teuere Babywasser kaufen! Es sei denn Man hat sehr kalkhaltiges, hartes Wasser, dann sollte man auf Babyw. oder Stilles Minerealw., das für Babys geeignet ist, zurückgreifen!

lg

Beitrag von hippogreif 29.12.09 - 14:30 Uhr

Was gibst Du denn für Brei? Wenn es reiner Möhrenbrei ist, dann wird Dein Kind davon definitiv nicht satt. Schau mal auf die Kalorienzahl - das ist nur ein Bruchteil von dem, was die Muttermilch bietet. Und erst recht, wenn er nur 100 g ißt. Das ist noch keine Mahlzeit in dem Sinne.
Selbst die üblichen Gemüse-Kartoffelbreie und sogar einige Gemüse-Kartoffel-Fleischbreie haben zu wenig Kalorien, daher muß man sie ja auch extra mit Öl anreichern.
Zur Frage: abgekochtes Leitungswasser geht dann, wenn ihr keine alten Bleirohre mehr habt. Ansonsten Mineralwasser, wo draufsteht: für Säuglingsnahrung geeignet.

Beitrag von hej-da 29.12.09 - 17:06 Uhr

Hallo!

Rufe doch mal bei eurem Wasserwerk an. Ich gebe meinem Wurm Leitungswasser. Hier ist die Wasserqualität so hoch, dass weniger Keime etc. als im Mineralwasser vorhanden sind und ich es nicht mal abkochen brauche.

LG

Beitrag von hippogreif 29.12.09 - 17:26 Uhr

Naja, das muß leider nichts heißen: unser Wasser hat hier in der Umgebung auch eine super Qualität, aber leider sind unsere Rohre im Haus so veraltet, dass die Wasserqualität dadurch wieder super schlecht wird.

Beitrag von jbo-1983 31.12.09 - 15:23 Uhr

#pro

Beitrag von hej-da 02.01.10 - 20:58 Uhr

Unsere Wasserrohre wurden vor 3 Jahren komplett erneuert#freu

Beitrag von mukmukk 29.12.09 - 19:49 Uhr

Hallo!

Mein Kind ist eigentlich kein Vielfraß aber nach 100g Brei wäre sie definitiv nicht satt (bzw. nur sehr, sehr selten). Ich habe ihr immer hinterher noch ne Flasche mit Pre angeboten, die auch gern genommen würde - mal nur 40ml, mal noch 100ml. Inzwischen ißt sie 200g Brei und danach noch etwas Obst. Als Getränk biete ich ihr abgekochtes Leitungswasser direkt aus dem Becher an. Viel trinkt sie allerdings nicht, der Brei ist jedoch relativ dünn.

LG,
Steffi mit Finja (7 Monate)

Beitrag von julejulsen 30.12.09 - 16:45 Uhr

Hallo!
Bei real das TIP-Wasser: Da steht drauf, daß es zur Ernährung von Säuglingen geeignet ist!

LG
Jule