Hohes Fieber

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lcecile 29.12.09 - 13:44 Uhr

Hallo Ihr,

unser Kleiner hatte letzte Woche Montag Antibiotika bekommen, da sich sein SChnupfen auf die Ohren gelegt hat. Am Sonntag letzte Woche bekam er abends auf einmal über 38,7 fieber. haben wir ihm für die Nacht Nurofen gegeben, gegen 1:30 Nachts wurde er wach, ich nochmal gemessen und 39,4 fieber. ich ihm diesmal ein zäpfchen gegeben. am morgen hatte er wieder 39... wir zum arzt... 2h wartezeit :-(. Ärztin meinte es wäre ein neuer Infekt, hat uns braune Nasentropfen (angemischt in apo) gegeben und fieberzäpfchen aufgeschrieben. Fieber war nach den 6 stunden nach dem ersten zäpfchen nach seinem mittagsschlaf wieder 39,8, wieder was gegeben. abends dann normale temp bei 36,6. heute morgen gegen 4 dann wieder 39,4... geben halt im wechsel so nach 6 h immer wieder fiebersaft oder zäpfchen .... heute gg. 12 war es dann wieder über 39 ... jetzt schläft er erstmal... sonst hat er aber nichts, nur fieber, schnupfen und keinen appetit... müssen morgen nochmal zum arzt, wenn das fieber nicht weggeht...bis jetzt siehts ja so aus.... habt ihr evtl. noch tipps... tut mir so leid das mäuschen...

LG

Beitrag von li123 29.12.09 - 13:50 Uhr

Hallo Du...

und wenn Du mal nichts gibst? Also das Fieber nicht senkst?

Ich senke Fieber nur, wenn es deutlich über 40° geht... ist doch gut, wenn Dein Kleiner Fieber hat. Das heißt er kämpft!

Alles unter 41° ist bei Kindern doch noch ok.

Nur beobachten würd ich ihn natürlich. Aber klar, matt ist man ja auch, wenn man fiebert...

LG und gute Besserung

Li

PS. meine Ina hat auch schon fast eine Woche lang erhöhte Temperatur und seit gestern Nachmittag wieder Fieber (um 39°).

Beitrag von li123 29.12.09 - 13:52 Uhr

PPS. Ich gebe ihr natürlich auch Fiebersaft, wenn ich merke, dass es ihr richtig schlecht geht und sie Schmerzen hat.

Und ab 40° aufwärts...

Beitrag von lcecile 29.12.09 - 14:13 Uhr

Îch warte eigentlich auch immer erst ab, aber wenn ich merke es quält ihn sehr, gebe ich was und das war jetzt auch immer der fall. nachts konnte er deswegen nicht schlafen und tagsüber, wenn es über 39 ging, wollte er gar nichts mehr trinken, essen etc.... nach dem fiebersaft hat er dann auf einmal hunger gehabt und hat einen kleinen fruchtzwerg gegessen und bisschen obstmus...

Beitrag von manscho 29.12.09 - 14:11 Uhr

"Alles unter 41 ° ist bei Kindern doch noch ok."#kratz

Also dem kann ich nun wirklich nicht zustimmen#schock So hohes Fieber kann sehr gefährlich sein. Jedes Kind reagiert da anders. Ich wäre etwas vorsichtiger mit solchen Aussagen hier!

Beitrag von li123 29.12.09 - 14:31 Uhr

Naja, so wurde es mir von der Kinderärztin gesagt.

Sie meinte ab 41 wirds kritisch... richtig schlimm alles Richtung
42.

Ob sie das nur auf mein Kind bezogen hat, weiß ich nicht.

und aus meiner Kindheit erinner ich mich auch dran.

Naja, dann sorry für die Aussage.

LG

Li