ist das normal? arge? Bildungsgutschein?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lollylolly 29.12.09 - 14:15 Uhr

Hallo

ich frag mal für eine freundin, da sie schlaflose nächte hat ;-)

sie ist 24, hat zwei kinder und ist bisher OHNE ausbildung, arbeitet aber in einer produktionfirma als produktionshelferin. sie selber hat also nicht viel, hat aber aber einen mann und dieser verdient etwa 2500 netto.
sie beziehen also keine leistungen

nun war sie bei der arbeitsagentur weil sie eine ausbildung sucht, sie hoffte das sie von da vielleicht in eine betriebliche ausbildung vermittelt werden könnte o.ä.
nun hatte sie da ein paar termine und hat einen Bildungsgutschein bekommen wo sie an einer privatschule ein jahr lang eine "ausbildung" macht.
jedenfalls hat sie nach dem jahr prüfung bei der ihk.
die kompletten kosten werden also dank bildungsgutschein übernommen, auch die fahrtkosten, schulbücher etc.

nun ist sie natürlich sehr glücklich :-) ...fragt sich aber ob das alles so in ordnung ist? da ihr mann ja nicht gerade soo wenig verdient.
allerdings wurde von der arbeitsagentur NIE nach dem einkommen des mannes gefragt und sie hat es nun auch nicht munter drauf los erzählt.
sie hat allerdings angegeben das sie verheiratet ist.

nun zerbricht sie sich den kopf ob ihr der bildungsgutschein auch wirklich zusteht? oder ob das einkommen des mannes hätte berücksichtigt werden müssen.

Beitrag von marion2 29.12.09 - 15:05 Uhr

Hallo,

sie hat ihn und sollte ihn nutzen

Wäre das Einkommen des Ehemannes relevant, hätte man danach gefragt.

Gruß Marion

Beitrag von king.with.deckchair 29.12.09 - 15:13 Uhr

1. Wieso steht im Betreff "arge"? Offenbar bezieht die Frau doch gar kein ALG II.

2. Rechtsgrundlagen Bildungsgutschein, bitte sehr:

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/HEGA-Internet/A05-Berufl-Qualifizierung/Publikation/HEGA-09-2009-Aenderung-FbW-Anlage.pdf

Beitrag von lollylolly 29.12.09 - 15:29 Uhr

danke sehr :-)