Kein Van für 3 Kindersitze

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von snoopster 29.12.09 - 14:40 Uhr

Hallo,

wir wollten uns grad nach nem neuen Auto umschauen. Naja, neu nicht, aber für uns halt ;-)

Überlegen lieber nen Kombi als nen Van, preislich allein schon.
Momentan in der Auswahl:
Peugeot 307 sw, Mazda 6 Combi, Skoda Octavia Combi.

Frage: Haben die Platz/Gurte für 3 Kindersitze hinten?? Der Peugeot ist glaub ich mit Einzelsitzen, da gehts... aber die anderen zwei??

Vielleicht kann jemand helfen, melde mich später, muss jetzt weg.

Danke und LG Karin

Beitrag von ihsi1985 29.12.09 - 14:56 Uhr

also wir haben einen honda fr-v. ist nen van.
total geiles teil. sehr praktisch.
6 sitze. vorn drei und hinten drei.
kostet gebraucht auch nicht allzu viel, da es ein sehr seltenes auto ist. und es fahren halt auch nicht so viele leute mit rum.
honda kann ich auch nichts negatives drüber sagen. ist sehr zuverlässig.

Beitrag von tanjaz84 29.12.09 - 15:26 Uhr

Hallo Karin,
wir haben nen Ford Focus C-Max und da passen 3 Kindersitze gut rein. Für meine 2 Zwerge wird er reichen. Sind alles einzelne Sitze.
Wobei meine Schwägerin nen Ford Galaxy fährt der vom Platz her wirklich ein Traum ist. Der ist umbaubar zu nem 7 Sitzer. Für ihre drei Kinder echt spitze. Aber halt schon ein Van.

Lg Tanja

Beitrag von blockhusebaby09 29.12.09 - 15:27 Uhr

Hallo

Wir standen beim 3.Kind vor den selben Problem.
Wir haben uns so ziemlich Alles angeschaut was sich Van nennt.Aber bei den meißten ist kaum noch Kofferaum(den man ja als 5 Köpfige Familie mit Kinderwagen braucht)
vorhanden wenn die letzte also 3.Sitzreihe eingebaut ist.#contra
Und 3 Sitze nebeneinander geht auch kaum man bricht sich beim An und Abschnallen fast die Finger.
Wir haben uns für einen VW-Multivan entschieden.
Der hatt trotz 3 Sitzreihen noch viel Kofferraum,die Kinder haben viel Platz und die mittleren Sitze sind drehbar so das die Kinder wenn sie aus den Maxi Cosi rausgewachsen sind weiter rückwärts fahren können(das ist sicherer)
Dazu bietet er noch viele praktische Staufächer und am ausklappbaren Tisch können die Kinder toll spielen.
Wir sind von unseren Bulli echt begeistert das perfeckte Familienauto.#pro

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von susannea 29.12.09 - 15:30 Uhr

Guck mal in die Anleitung, in den meisten Autos dürfen die Sitze während der Fahrt nicht gedreht werden und die emisten Kidnersitze auch nicht gegen die Fahrtrichtung genutzt werden, wenn sie nicht extra dafür gedacht sind.

Beitrag von blockhusebaby09 29.12.09 - 15:45 Uhr

Hallo

Doch die Sitze bei Mulitvan dürfen sowohl in und auch gegen die Fahrtrichtung gedreht werden.
Und die Kindersitze dürfen das auch außer natürlich bei der Maxi Cosi Babyschale da muss der Sitz in Fahrtrichtung stehen.
Bei den anderen Sitzen ist es sogar wesendlich sicherer die Autositze gegen die Fahrtrichtung zu drehen.
Also so das die Kinder mit den Rücken zur Fartrichtung stehen.
Glaub mir hab mich da sehr genau erkundigt.
Mein Bruder arbeitet bei VW und auch bei Maxi Cosi hab ich mich kundig gemacht was
die größeren Sitze wie den Tobi und den Rodi betrifft.
Die Sitze werden ja nich verkertherum eingebaut sondern der gesamte Autositz mit Kindersitz wird gegen die Fahrtrichtung gedreht wozu Er ja auch gebaut ist.
Das geht aber nur beim Mulivan und beim Viano(Mercedes)
und ich glaube Renault bietet auch so einen änlichen Kleinbuss an.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von susannea 29.12.09 - 16:26 Uhr

DAs die Sitze auch während der Fahrt gedrehrt werden dürfen, habe ich nirgends gefunden, aber wenn du meinst.
Sicher ist, dass die Kindersitze natürlich eigentlich für in der Fahrtrichtung gebaut sind und die Kräfte doch ganz andere sind, wenn der ganze Sitz andersrum steht. DAs Experiment würde ich meinem Kind nicht antun!

Beitrag von blockhusebaby09 29.12.09 - 16:55 Uhr

Wie ich schon sagte ich binn da sehr sehr genau informiert.
Von den Herstellern der Sitze sowie die des Autos.
Und laut beiden Hersteller ist es sogar die sicherere Variante
das die Kinder gegen die Fahrtrichtung sitzen.
Laut ADAC und Polizei wird das sogar empfohlen eben wegen der Sicherheit.
Hab erst vor kurtzen ein Fahrsicherheitstraining(Geschenk von meinen Mann) mit meinen Bulli bei der Dekra gemacht und die haben das auch sehr empfohlen die Sitze mit den Kindersitzen(außer Babyschalen) gegen die Fahrtrichtung zu drehen.
Die Kinder sitzen so wesendlich sicherer und das Verletzungsrisiko minimirt sich nochmal mehr als wenn die Sitze in Fahrtrichtung stehen.
Ich mach da sicherlich keine Experimente im Gegenteil mir
ist die Sicherheit meiner Kinder sehr wichtig.
Und bitte bevor du solche Dinge in Frage stellst informier Dich bitte erst mal selbst.

Beitrag von susannea 29.12.09 - 17:46 Uhr

Ich habe mich informiert und klar sind sie rückwärts sicherer, aber nur in dafür vorgesehenden Sitzen.

Also würde ich evtl. an der Aussage der "Experten" zweifeln, aber gut, musst du ja wissen. Scheint ja unterschiedliche Meinungen dazu zu geben!

Beitrag von lieserl 30.12.09 - 11:24 Uhr

Hallo!

Ich muss ihr recht geben, die Sitze dürfen (auch während der Fahrt) entgegen der Fahrtrichtung eingebaut werden. Von den Kindersitzen weis ich ganz sicher dass es von Römer welche gibt die auf die Rückwärtsgerichteten Sitze gebaut werden dürfen (vermutlich auch von anderen Herstellern).
Ich hab mich da auch informiert, da ich schon lange nen Multivan möchte.

Grüße
Lieserl

Beitrag von blockhusebaby09 30.12.09 - 12:11 Uhr

Ja ich hatte mich da ja auch gründlich informiert bei Maxi Cosi.
Ist ja auch logisch bevor man eine riesen Stange Geld für die unverschämt teure Familienkutsche ausgibt.
Denn der Preis ist der einzige Nachteil dieses Gefährtes.
Bis auf die Babyschalen und Reboardsitzsysteme dürfen da alle Sitze drauf.
Ist sogar wesendlich sicherer als vorwärts.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von tina279 29.12.09 - 17:09 Uhr

"außer natürlich bei der Maxi Cosi Babyschale da muss der Sitz in Fahrtrichtung stehen."

Das hat du jetzt verwechselt?

Bei sämtlichen Babyschalen DARF der Sitz nicht in Fahrtrichtung stehen, das heisst das Kind darf nicht in Fahrtrichtung schauen. Da müßtest du nicht nur Bußgeld zahlen, sondern könntest das Kind quasi gleich frei im Auto rumturnen lassen......
Deswegen mußt du ja auch den Airbag ausschalten, wenn du die Babyschale auf den Beifahrersitzt setzt, weil der sonst auf die Rückseite der Schale knallt....

Gehe mal davon aus, dass du das richtig meintest, aber nicht, dass jemand sich das hier falsch abguckt...

viele Grüße
Tina

Beitrag von blockhusebaby09 29.12.09 - 17:16 Uhr

Ne ne habs schon so gemeint der Autositz auf Den die Babyschale montiert ist muss in Fahrtrichtung stehen.
Beim Multivan können Die der mittleren Sitzreihe auch gegen die Fahrtrichtung gedreht werden.
Denn wenn der Autositz gegen die Fahrtrichtung gedreht ist steht die Babyschale ja dann in Fahrtrichtung und Diese sollte ja gegen die Fahrtrichtung stehen.
Oh das ist schon verwirrend#rofl

Liebe Grüße#herzlich

Beitrag von tina279 29.12.09 - 17:31 Uhr

Ah, so rum... ja, jetzt kapier ich es auch ;-)

viele Grüße
Tina

Beitrag von ballroomy 29.12.09 - 16:15 Uhr

Wir haben einen VW Sharan und sind damit sehr zufrieden.
Unserer ist von 97.


Gruß
ballroomy

Beitrag von skaxi 29.12.09 - 16:52 Uhr

Hallo,

wir fahren einen Ford Mondeo Kombi. Der hat gut Platz hinten so das wir einen Römer Kid Plus, einen Maxi Cosi Priori und einen Maxi Cosi Cabrio auf einer Base Station gut unterbringen können. Sollten wir uns in nächster Zeit doch noch für ein Autokauf entscheiden wird es ein Ford Galaxy oder Renault Espace werden. Das sind die beiden einzigen die dann auch noch genug Platz im Kofferraum haben.

Beitrag von susannea 29.12.09 - 17:47 Uhr

Der Renault ist zwar ein schönes Auto, meine Eltern haben schon den zweiten davon, aber irgendwie ist der ständig kaputt! Also den würde ich gebraucht niemals kaufen und neu wohl nur für 4-5 Jahre und dann einen andern Wagen. Aber dafür braucht man Geld ;)

Beitrag von wunschmama83 29.12.09 - 16:55 Uhr

Hallo!

wir haben einen Opel Zafira.
Der hat im Kofferraum noch zwei versteckte Sitze. Allerdings fällt dann halt Stauraum weg. Auf Dauer fände ich das nix.

Ich weiß nicht ob der Caddy Maxi hinten Platz für 3 Kindersitze hat? #gruebel
Mein Schwiegervater hat den und der ist soooo schön!


lg

Beitrag von taurusbluec 29.12.09 - 18:32 Uhr

hallo!

wir haben einen galaxy und das "nur" bei zwei kindern! absolut genial, ich möchte nix anderes mehr fahren als einen van. die kinder kann ich rückenfreundlich im stehen anschnallen, man sitzt selbst schön hoch und hat die volle übersicht, die kids können auch prima raus schauen, den kiwa brauch ich nicht zusammen klappen, sondern heb ihn einfach an und stell ihn in den kofferraum und trotzdem hab ich dann immer noch genügend platz um weitere einkäufe und/oder weitere mitfahrer mitzunehmen.

mittlerweile hasse ich es richtig den mercedes kombi von meinem mann zu nehmen, eben weil man da halb auf der straße sitzt und alles rein "knuffen" muß.

von daher: immer wieder van! gerade mit kindern...

lg

Beitrag von sun.dra 29.12.09 - 18:42 Uhr

Hallo,

wir hatten mit drei Kindern einen Citroen Berlingo, ich liebe einfach diesen Stauraum! Deswegen kam für mich jetzt, wo Nr. vier unterwegs ist, auch wieder nur ein Auto in Frage, das ausreichend Platz für Alles und Jedes bietet und so sind wir zu einem gebrauchten Crysler Grand Caravan gekommen.

Grüße,
Sandra

Beitrag von ania.k 29.12.09 - 20:29 Uhr

Huhu :-)

Also wir haben einen Skoda Octavia Kombi und ich muss dir ehrlich sagen das 2 Kindersitze da gut reinpassen, wobei du nur noch eine schmale Person zwischen die Kindersitze rein stecken kannst. Also für 3 Kindersitze ist er nichts.
Das Auto ansicht ist super, aber nicht für 3 Kinder ;-)

LG Anna

Beitrag von estragon 29.12.09 - 20:29 Uhr

Hallo, ich hatte hier im Sommer genau die gleiche Frage gestellt und natürlich ähnliche Antworten bekommen.
Wir sind dann wochenlang durch die Autohäuser gezogen und haben allabendlich das Internet gewälzt.
Naja, wir haben uns nach langer Suche dann für einen Renault Espace entschieden und es bis jetzt nicht bereut. Am liebsten hätten wir auch wieder einen Bus gehabt, aber die sind einfach nicht im Budget drin, auch nicht gebraucht. Wir haben für den (5,5 J. alten) Espace 8.000 € bezahlt, das war auch unsere Obergrenze.
Also langer Rede... es gibt kaum PKW, in denen man komfortabel 3 Kindersitze im Fond unterbringen kann. Am besten ist es tatsächlich, selber zu schauen, Probe zu fahren und bloß nichts zu überstürzen.

Also viel Spaß beim Shoppen :-))

Grith

Beitrag von snoopster 29.12.09 - 20:54 Uhr

Hallo,

danke an alle für die Antworten.
Natürlich wären wir auch am liebsten für einen Van. Aber durch den Hauskauf sind wir finanziell nicht so wirklich flüssig für so was wie Auto... Daher vielleicht jetzt mal ne schnelle Zwischenlösung, weil das jetzige Auto geht gar nicht für drei.... Aber auch erst mal sehen, wann das Dritte kommt.

Zu dem Mazda 6 hat keiner was gesagt... Vielleicht weiß ja einer, ob der hinten drei Gurte für nen Kindersitz hat. Das wär super...

Vielen lieben Dank,
LG Karin

Beitrag von holidaylover 29.12.09 - 22:25 Uhr

wir haben mit 3 kids einen vw caddy. die gibts doch gebraucht schon rel. günstig!? #kratz
das ist auch schon das minimum an auto was wir brauchen! mit ´nem kombi würde ich verzweifeln! #schrei
lg
claudia