Welcher Mann/Papa ist noch so "ein Pingel"???

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von lisamey 29.12.09 - 14:50 Uhr

Hallo,

wir haben das problem das "unser" Papa alles an seinem Platz wünscht, und von unseren Kids das auch erwartet (bald 3 und bald 10)....dann nervt er hier rum, räumt das weg, und das weg und dabei sieht es dann einfach nur gemütlich aus...gibt es das bei Euch auch? Wenn ja wie geht Ihr damit um? Ich finde in dem Alter müssen sie noch keine perfekten Aufräumer sein....

lg Lieschen

Beitrag von gh1954 29.12.09 - 14:55 Uhr

Aber wann sollen sie es lernen, wenn nicht jetzt?

Beitrag von agostea 29.12.09 - 14:57 Uhr

Ja...ist er einfach nur ordentlich oder echt richtig pingelig? Und an was stört er sich speziell?

Gruss
agostea

Beitrag von coppeliaa 29.12.09 - 15:04 Uhr


ist er einfach nur ordentlich oder ein regelrechter pedant?

lg

Beitrag von brotli 29.12.09 - 15:15 Uhr

hallo
ich kenne es selber nicht, würde damit auch nicht klarkommen.
aber bei meinern ehemalige nachbarin habe ich es oft mitbekommen. wir waren viel zusammen, da die kinder viel gespielt hatten.
sie war echt manchmal völlig fertig, weil sie keinen stress wollte, aber andrerseits auch den kindern gerecht werden wollte.

der hat auch immer nur gesagt, räum dies noch weg und das noch ein.
auch war es ein kampf, wenn aufgebaute sachen etwas in der mitte standen und bis zum nächsten tag stehen bleiben sollten, da die kinder sich viel mühe gaben und er aber wollte, das es weggepackt wird.

naja, im grunde genommen, haben sie viel bei uns gespielt und meine nachbarin hat viel kompromisse gesucht und oft kam der satz; ja, weißt du, ich würde ja, aber T....

ich fand es auch merkwürdig das sich immer alles nach dem mann gerichtet hat oder richten musste, statt auch mal die andere seite anzusehen und einen mittelweg für alle zu finden, denn er lebte ja nunmal mit 3 verschiedene charaktere unter einem dach.

l.g.

Beitrag von risala 29.12.09 - 15:33 Uhr

Hi,

mein Mann ist kein "Pingel", aber sehr ordentlich... wesentlich ordentlicher als ich (es jemals sein werde #schein).

Er mag es auch sehr, wenn alles ordentlich weggeräumt ist... und musste sich zwangsweise daran gewöhnen, dass das mit mir und Kind nicht mehr so geht, wie zu seinen Singlezeiten!

Mittlerweile haben wir eine große Spielecke im Wohnzimmer für Fabians Playmobil (er hat nicht nur den Bauernhof und das Forsthaus sondern auch die Drachen- und Königsritterburg) sowie unser Sideboard fast komplett für seine Power Miners und die Gesellschaftsspiele. Allerdings muss/soll Fabian abends alles aufräumen, was nicht richtig aufgebaut ist. Das klappt auch sehr gut.

Naja, und ich habe mich au gebessert... aber mehr ist glaube ich nicht drin für "Veränderung". Allerdings bekomme ich regelmäßig "einen Rappel" und räume dann auch morgens um 5 schonmal auf...

Gruß
Kim

Beitrag von kja1985 29.12.09 - 16:20 Uhr

Ich bin recht pingelig, erwarte von meinen Kindern aber nicht, dass sie das auch so leben. Meine Vierjährige kriegt kleinere Aufträge wie "räum mal bitte die Kinderbücher auf", aber ich erwarte nicht dass sie das von selbst sieht. Gemütlich ist es bei uns auch wenn alles an seinen Plätzen steht. Ich finds eher ungemütlich, wenn man kaum mehr von Punkt A nach Punkt B kommt, weil überall Zeugs rumsteht.

Beitrag von ayshe 29.12.09 - 16:38 Uhr

hallo,

ich frage mich auch, ob er einfach ein aufgeräumter ist oder ein pedant.

ich mag es auch gern aufgeräumt und ich mag es auch, wenn dinge ihren platz haben, denn ich hasse suchen.

mein mann ist ein chaot, bei unserer tochter weiß ich es noch nicht.
aber die beiden treiben dann ja MICH in den wahnsinn, wenn sie dauernd ihr zeugs suchen, weil sie es immer "irgendwohin" tun #augen
und ich habe keinen nerv, für sie immer mitzusuchen, ist doch ihr problem.

zum thema:
ich erwarte nicht, daß meine 5-jährige schon supertoll aufräumt.
aber ich hasse es eben, wenn sie jammernd ankommt und etwas sucht und ich ihr dann helfen soll.
also sage und zeige ich ihr, WIE ich es tun würde.
zb suchte sie dauernd bestimmte bücher, also habe ich ihr gesagt, man könnte sie nach themen sortieren, ritterbücher, prinzessinnenbücher, die winnie poohs zusammen etc.
sie findet die idee gut und so habe ich ihr geholfen.
allerdings ist ihr auch klar geworden,
daß sortieren das eine ist, das halten der ordnung eine andere.


ist dein mann vom suchen genervt?
nerven ih n die kinder, weil sie dauernd etwas suchen?

Beitrag von inuszia 29.12.09 - 16:53 Uhr

der mann meiner schwester ist sehr pingelig, ich würde sein verhalten als "zwang" bezeichnen.

er räumt auf und kehrt während der besuch da ist, wäscht und wischt den kindern während des essens ständig die hände ab... es ist super nervig.

meine schwester hat sich sehr angepasst und versucht auch sehr ordentlich zu sein, ihm kann es aber nie recht machen. es ist der haupt streitpunkt bei den beiden.

ich kann mir kaum etwas nervigeres vorstellen, es überschattet alle seine guten eigenschaften. ich finde es nur furchtbar!

ich könnte mit dem nicht leben!

gruß

Beitrag von asimbonanga 29.12.09 - 17:18 Uhr

Ojeh-deine Schwester tut mir leid.Hoffentlich wäscht er sich nicht auch noch 30 mal am Tag die Hände und sieht überall Schimmelpilze entstehen.
Ich finde ein solches Verhalten auch zwanghaft.
L.G.

Beitrag von caro300 29.12.09 - 20:21 Uhr

Hallo,

an sich finde ich es nicht so schlimm, das alles seinen Platz hat. Bei uns ist das auch so. Ich möchte auch das alles seinen festen Platz hat und die Kinder 2 und 7 übernehmen es auch so. Räumen es oft einfach an den richtigen Platz. Wenn ich mal Dinge an andere Plätze lege, dann dreht mein Mann durch, weil er nicht mehr findet. Es ist vielleicht eher eine Frag wie dein Mann den Kindern das beibringt. Ich räume z. B. immer mit den Kindern zusammen auf. Dann sehen sie wo was hinkommt. Mein Sohn ist 7 und es ist mir wichtig das er auch mal alleine sein Zimmer aufräumt. Das macht er manchmal auch freiwillig. Also ohne Dressur und Druck.

Liebe Grüße

Carola

Beitrag von mama.nicki 31.12.09 - 14:19 Uhr

Hallo Lieschen!

Gibt Dein Mann Fernkurse?

Dann meld ich meinen gleich mal an! Mein Mann räumt selten etwas weg und wenn, dann immer woanders hin... #aerger