Dobermann ... und ich Schwanger

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von daisy90 29.12.09 - 14:54 Uhr

stell das hier auch nochmal rein habe im form mein tier und ich nicht wirklich antworten bekommen

Hallo und zwar habe ich mal eine frage vielleicht hat hier ja jemand ähnliches erlebt.

wir haben einen dobermann knapp 22 monat alt bisher war er ein sehr lieber und treu dummer hund zumindestens zu uns in der familie besonder meinen sohn und er lieben sich überalles.

nun jetzt haben wir den hund erst seit diesem jahr märz sind froh das er so ist war auch nie ein problem mit ihm draussen oder mit fremden leute.

seit dem ich aber weiß das ich schwanger bin habe ich das gefühl der hund hat das mit bekommen, er verhält sich zumteil ganz anders aber nur draussen er passt ständig auf ist auf der einen art ja gut so aber ich finde es total übertrieben im moment.

wenn ich mit ihm raus gehen guckt er sobald wir aus der haustür sind erstma eben die gegenab, sobald sich was drausen bewegen im busch oder er vermutet schritte zu hören stellt er sich vor mir und warte eine moment ab bis für in so zu sagen die luft wieder rein ist.
auch wenn uns jemand entgegen kommt schau er sich diesen person genau an und ich merke teils an seinem verhalten das er am liebesten manche weg bellen würde ich sage ihm dann immer das alles fein ist und dann ist er wieder beruhigt.

sofern wir zu hause sind und ich alleine bin sagt mein mann auch immer zu ihm er solle fein auf die mutti aufpassen sobald dann jemand unten ander tür lang gehen oder der postbote brief einschmeist fängt er an zu bellen, das macht er aber nur sobald mein mann weg ist ist mein mann zuhause macht er das nicht.



ich weiß ja nicht ob mir das zum teil einbilde aber habe mehr und mehr das gefühl der hund entwickelt eine schärfe durch meine schwangerschaft was mich etwas beunruhig nicht wegen den kinder sondern eher draussen das verhalten


was meint ihr ??

lg daisy

Beitrag von anna.blume 29.12.09 - 14:57 Uhr

ganz ehrlich? ich hätte dir ja gern geantwortet, aber dein geschreibe ohne punkt und komma ist echt mega-anstrengend.

Beitrag von dominiksmami 29.12.09 - 14:58 Uhr

>>6. Crosspostings

Bitte stellen Sie Ihren Beitrag nur ein Mal in eine dafür passende Rubrik ein. Die gleichzeitige Veröffentlichung eines Beitrags in mehreren Foren-Rubriken wirkt auf die anderen Mitglieder aufdringlich. Mehrfachbeiträge werden von uns gelöscht bzw. stillgelegt.<<

Beitrag von waffelchen 29.12.09 - 14:59 Uhr

Ich bin fest davon überzeugt das Tiere das merken.
Ich musste meine Katze weggeben, sie hat alles vollgemacht, die ganze Nacht gejault und war sehr feindseelig meinem Bauch gegenüber.
Dein Hund wird das merken.
Der Beschützerinstinkt ist ja gerade bei Dobermännern stark ausgeprägt und wenn das Baby erstmal da ist wird es noch schlimmer werden.
Eine Bekannte von mir hatte 2 Dobermänner und musste beide weggebebn, weil nichtmal die Oma an das Baby konnte, ohne das die beiden sofort mit den Zähnen gefletscht haben.
Da hilft echt nur gute Erziehung. Der Hund muss verstehen das es gut ist wenn er aufpasst, aber das immernoch DU entscheidest wer an das Baby darf.
Vllt hilft ein besuch in der Hundeschule.

Beitrag von lauramarei 29.12.09 - 15:01 Uhr

würde auch ab sofort in die Hundeschule!!!

Beitrag von snoopymausi 29.12.09 - 15:06 Uhr

Also, genau- ab zur Hundeschule mit dem Hund.
Das liegt eindeutig an der Erziehung der Halter!!

Mit der richtigen Erziehung geht das aber-das fängt aber nicht erst mit der Schwangerschaft an-sondern vom Welpenalter.....

Ich hätte meine Hunde niemals weggegeben-sie sind ebenfalls wie meine Kinder.
Es gibt immer eine Lösung!

Beitrag von waffelchen 29.12.09 - 15:08 Uhr

Ja das denke ich auch.
Gearde bei Hunden lässt sich ein verhalten umlernen, und dass oft schnell und mit großem Erfolg.
Ich hätte sie wohl nicht weggegeben und im Nachhinein hätte ich auch meine Katze behalten sollen.
Naja, mein Ex hat sie jetzt wieder bei sich

Beitrag von snoopymausi 29.12.09 - 15:02 Uhr

Was ist das für ein Problem?
Wir haben einen Rottweiler und ein Golden Retriver und der Rottweiler macht genau das gleiche wie dein Hund.
Ich finde das GENIAL!

Unser Hund hört trotzdem noch aufs Wort und ist von Anfang an sehr gut erzogen worden.
So wie deiner , nehme ich an?!
;-)
Das zeugt meiner Meinung nach nach einem guten , sozial erzogenen Hund!
Ich finde es perfekt.
Vor allem, wenn uns besoffene Kerle entgegen kommen (hier Gott sei dank nicht so häufig...) bleibt er schützend vor mir stehen und wartet die Situation ab.
Da dürfte mich keiner von denen auch nur doof anquatschen, dann wäre er zur Stelle.
Beissen würde er so schnell niemanden, aber ich finde die Art der Tiere gut.

Also, ich würde mir da wirklich keine Gedanken machen!
Ihr habt sicher einen gut erzogenen Hund, der weiß-was er tut.

Beitrag von daisy90 29.12.09 - 15:03 Uhr

danke das man gleich 2 mal angepflaumt wird wenn man fragen will .. super manche posten 8 mal fast das selbe und werde nicht einma angemacht echt klasse aber mecker tanten hat man ja hier immer

ja denke werde wohl bei einer hunde schule nochmal nachfragen obwohl unser hund keinerlei probleme gegen über oma oder opa zeigt er spielt sogar sehr gerne mit ihn das verhalten richtet sich nur gegen fremde personen

lg daisy

Beitrag von hexlein77 29.12.09 - 15:10 Uhr

Ärgere dich nicht über die! Gibt hier immer wieder zwei/drei Mädels die den ganzen Tag nur auf so eine gelegenheit lauern! ;-) :-P

Auch ich würde dir raten mit deinem Hund zur Hundeschule zu gehen! Besser vorbeugen! Der beschutzerinstinkt bei dieser Rasse ist sehr ausgeprägt und steigert sich noch, wenn das Baby da ist! Und das kann (muss nicht) ausarten! Und um dem entgegenzuwirken würde ich mir schon jetzt Professionelle hilfe holen! ;-) Dann bist du und auch dein Dobi viel viel ruhiger! :-)

Eine schöne SS noch!

Beitrag von dominiksmami 29.12.09 - 15:15 Uhr

huhu,

ich habe nicht gepflaumt..ich wollte lediglich darauf hinweisen dass das hier ein CP ist und höchstwahrscheinlich gelöscht wird...ergo sich die Antworten hier ( oder auch drüben) dann gar nicht erst lohnen, weil sie ohnehin weg kommen.

Oder habe ich auch nur in einem einzigen Wort etwas unfreundliches Geschrieben?

Im anderen Forum habe ich dir übrigens geantwortet und ja...ich finde CPs äusserst verwirrend und auch nervig.

Beitrag von cooky1984 29.12.09 - 15:21 Uhr

klar wirds gelöscht, du hast es ja selbst gemeldet... :-P

Beitrag von dominiksmami 29.12.09 - 15:23 Uhr

jep weils nervt eben...aber ich war weder unfreundlich noch sonstwas.

Beitrag von lisett 29.12.09 - 15:30 Uhr

was ist ein CP????

Beitrag von dominiksmami 29.12.09 - 15:34 Uhr

ein Cross Posting, natürlich nicht böse gemeint von der TE.

Es ist schlicht nicht erlaubt in mehreren Kategorien die selbe Frage zu posten und ich persönlich finde es auch höchst verwirrend.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von 4ermami 29.12.09 - 15:05 Uhr

Hallo,
Du solltest dringend zur Hundeschule, du musst deinem Hund die sicherheit geben können, dass er im normalen alltag nicht auf dich aufpassen muss! Es wird nicht besser wenn du nichts machst oder vielleicht noch in den momenten wo er aufpasst, dann noch unsicher wirst!

Und er merkt dass du schwanger bist, mein damaliger Hund hat mir damals beim 3. Kind mich abends so dermassen genervt und ich kannte dass nicht von ihr! 5 stunden später gingen die Wehen los!

Viel Glück

Beitrag von lisett 29.12.09 - 15:22 Uhr

das kann schon sein das der hund weis was los ist meine hündin ist auch so seit dem ich ss bin.. meine hündin bellt nie bis jetzt jetzt bellt sie sogar meine mama an. und draußen darf mir auch keiner zu nahe kommen obwohl sie nie beißen würde also das weiß ich 10000000000% so ist das eben

Beitrag von lilly7686 29.12.09 - 15:54 Uhr

Hallo!

Also wie das mit Hunden ist weiß ich nicht. Aber die Katze meiner Mutter hasst mich. Sie lässt sich von mir nicht anfassen. Das war schon anfangs so, als wir sie bekommen haben (da hab ich noch zuhaus gewohnt).
ABER: als ich mit meiner Tochter schwanger war, lag die Mietz jede Nach bei mir. Ich durfte sie nicht nur streicheln, sie hat sogar richtig schlimm mit mir geschmust!
Tja, als Leonie dann geboren war, wars vorbei mit der Schmuserei. Sie hat mich wieder ignoriert.
Bis ich jetzt zum zweiten Mal schwanger wurde. Jetzt klebt die Katze wieder bei mir, sobald ich bei meiner Mutter durch die Tür komme.
Und ich bin sicher, sobald Baby zwei draußen ist, wird sie mich wieder ignorieren.

Also ich glaub schon, dass Tiere das merken. Die haben, ähnlich wie kleine Kinder ein Gespür für solche Sachen.
Somit kann es natürlich auch sein, dass dein Hund spürt, dass du schwanger bist.

Ich würde sagen: freu dich, dass sich dein Hund um dich sorgt!

Alles Liebe!

Beitrag von serena78 29.12.09 - 16:13 Uhr

Tiere sind schon seltsam.

wir haben im Haus eine Goldi, und als am Weihnachtsabend etwas stress gab ist mir der Hund nicht von der seite gewichen bis ich mich beruhigt habe.
Ich denke schon das die Tiere vorallem Weibliche etwas merken.
Die Katze meiner Eltern kommt auch viel schneller zu mir wenn ich auf Besuch bin und nach Ihr rufe, früher hat sie mich ignoniert ausser ich hatte leckerli dabei!

Gruß
Serena

Beitrag von gemababba 29.12.09 - 16:16 Uhr

Hallo Daisy !

Du hast einen Wach und Schutzhund und sein Verhalten ist ganz normal !
Er beschützt seine Familie , was ja auch okay ist sobald er keinen beißt oder ähnliches.

Ich weiß nicht ob Ihr mit Eurem Hund auf den hundeplatz geht das wäre von Vorteil ich denke das tut dem Hund gut und er hat eine Beschäftigung.

Wir haben einen American Staffordshire terrier und der ist auch ganz arg vernarrt in den Kindern aber draußen ist er auch immer ganz dicht am Kinderwagen , da sist sein Beschützer Instinkt , aber keine Sorge da sist gut so !

LG Jenny 38 SSW

Beitrag von emilia82 29.12.09 - 16:40 Uhr

Hi!
Wir haben einen Staff - Mix! Hatten ihn erst 4 Mon. bevor ich das erste mal schwanger war!

Hunde merken dass du schwanger bist, bevor du es weißt! Unsrer hat auch versucht mich mehr zu beschützen und gleichzeitig mich zu dominieren! Hab ich mir nicht gefallen lassen, und auf Rat eines Hunde Trainers sogar ins Ohr gebissen als es gar nicht mehr ging! Ab dann wars gut! Die erste Zeit nach der Geburt hat er mich noch mehr beschützt, aber jetz in der SS is gar nix! Die machen das nur, weil sie genau merken dass mit dir was anders ist, und dich als Rudelführer nicht mehr akzeptieren wollen wenn du schwächer bist!

Aber egal wie, unsre Shila ist mit unserm kleinen so süß! Sie würde ihm nie was tun, und er kann ALLES mit ihr machen!!

Frag doch mal n Hundetrainer was du am besten machst! Aber nach der SS iss er wieder der alte!!

VLG Emilia

Beitrag von bela128 29.12.09 - 16:53 Uhr

Erstmal wirklich anstrengend zu lesen, deshalb schreib ich auch nicht viel dazu. Nur so viel : Hast du eigentlich selbst mal gelesen was du schreibst ?? Dein Mann sagt immer schön : "pass auf die Mutti auf" und macht ihn damit aufmerksam, wenn ihr Gassi geht und er baut sich auf weil er was hört lobst du ihn mit "fein"...was willst du denn ?? Der Hund macht doch genau das worauf ihr ihn aufmerksam gemacht habt und wofür ihr ihn lobt !!!

Beitrag von kitty777 29.12.09 - 17:47 Uhr

Genau das ist es! Er spuert deine Unsicherheit und denkt, dass du jetzt (in seinen Augen) "schwaecher" bist und sein Instinkt sagt ihm, dass er jetzt der Alpha sein muss. Wie du schon gesagt hast, wenn dein Mann da ist macht er das nicht, weil dein Mann dann der Rudelfuehrer ist.
Wenn er dich dominiert, dann kannst nur du das aendern! Z.b. wenn ihr Gassi geht, muss er nach dir raus gehen und auf garkeinen Fall, wenn er aufgeregt ist oder in dem "Wachhundzustand"ist.
Leider ist es immer schwer ueber die Entfernung Tipps zu geben, aber wenn es schlimmer werden sollte, dann such die Hilfe eines Trainers auf!
lg

Beitrag von an-mi 29.12.09 - 17:42 Uhr

und meine hunde laufen nun jeden morgen zum bäcker und holen die brötchen,weil herrchen ihnen das gesagt hat.#rofl#rofl
muss mich schließlich schonen......gell?????
#rofl
hier ists lustig....

Beitrag von nanouk1982 29.12.09 - 18:24 Uhr

LOL... was ist das denn für ne Antwort ?!

Dein Hund verhält sich ganz normal - solange er nur bellt ist doch alles okay.
Wenn du das allerdings nicht möchtest, solltest du dich mit einem qualifiziertem (!) ( - der Rat einem Hund ins Ohr zu beißen gehört idR nicht dazu - da gibt´s andere Wege seine Stellung zu behaupten, Stichwort Selbstsicherheit des Hundeführers) Hundetrainer kurzschliessen.

LG + guten Rutsch

  • 1
  • 2